Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Klettern V6 ( Über 180cm groß sein ist Aid. )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von statixx

Ich talke natürlich nur Trash. Meine Frau hat das gleiche Problem, vorne knalleng und hinten massig Luft (blöde Sprüche bitte sparen). Ist nicht so easy da passende Schuhe zu finden.



Willkommen in meiner Welt.
06.03.2024 21:31:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gino

kingginord
Ich kenne das Problem auch und ich trage tatsächlich sehr enge Schuhe wenn ich herausfordernde Dinge tue oder irgendwas unbedingt schaffen will. Vorher werden die "Aufwärmschuhe" so lange getragen wie möglich fröhlich

 
Zitat von Flitzpiepe42

Smoking, lass die Finger vom Kilterboard und mach Stabi, ich will dich die Saison gänzlich ohne Bandagen sehen :P




Ich fand das Verletzungsrisiko am Kilterboard geringer als am Moonboard und vor allem hautschonender. Klar da sollte nicht unaufgewärmt geklettert werden und ich muss auch nicht 40° Neigung haben. Ansonsten würde ich bei der Abnutzung der "normalen" Routen in der Halle lieber nur da abhängen und Routen am Band abarbeiten für die Kletterkondition und sonst auch Maximalkraft und besondere Probleme.
07.03.2024 9:01:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TemplaR_AGEnt

templar_agent
Kletterhalle in Helsinki absolviert. Dachte eigentlich, nach zwei Tagen rumsitzen im Workshop könnte ich eine Runde bouldern - stellte aber (natürlich nach dem Einchecken) fest, dass 95% des Boulder-Bereichs für irgendeinen Cup am Wochenende gesperrt ist. Habe mir dann ein Geschirr geschnappt und bin mit der automatischen Sicherung an den Kletterwänden herumgekraxelt




Meine Güte, werden die Arme davon schnell schwer, wenn man nur die Boulderstrecken gewöhnt ist und mal eine Traversenrunde, wenn's hochkommt. Dachte, man wäre da etwas besser vorbereitet, aber... lolnope. Hat mich dann irgendwann bei den 6a-Routen nach der Hälfte mangels Kraftreserven aus der Wand gekegelt. Eine sehr erdende Erfahrung. Die Routen kamen mir aber irgendwie sehr oldschool (weiß nicht, wie ich es sonst nennen soll) vor. Wenig Volumen, kaum Überhang, relativ alte, große Griffe.

Oder liegt das daran, dass ich als Boulderwelt-Versehrter das Kletteräquivalent von Generation Tiktok bin und zu viel spektakuläres Climbi-Bunti erwarte?




... Warum genau habe ich mich gleich noch ausgerechnet zum Sushi verabredet? Meine Unterarme fühlen sich an wie nach dem allerersten Boulder-Grundkurs. Ich bräuchte eher Abendessen zum schaufeln als mit Stäbchen und Feinmotorik.


Edit: Mir kommt es aber vor, als würde die automatische Sicherung doch das ein oder andere Kilo entlasten beim an den Griffen hängen, also ein bisschen wie cheaten... Kann das sein oder ist das ne reine (Toprope?) Kopfsache, weil einem die ganze Zeit das Seil vor dem Körper rumschaukelt?



⟠ "Top-Fan"
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von TemplaR_AGEnt am 13.03.2024 10:07]
07.03.2024 16:41:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 14.11.2023
Breites Grinsen

Geil. So fängts an. Es ist einfach sehr anders als bouldern.
07.03.2024 17:29:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking44

AUP Smoking44* 22.04.2010
verschmitzt lachen
Und dieses geile Gefühl, wenn man 13 Meter überm Boden mit wirklich allerletztem Saft an 'nem ekligen Crimp oder vollgespeckten Sloper hängt und merkt, wie die Arme schmerzen und die Finger langsam aufgehen: unbezahlbar.
07.03.2024 17:36:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gino

kingginord
Wenn der Abstand lang genug zur vorherigen Sicherung ist merkt doch erst wie viel Saft noch drinne ist, wenn die Lust und Aussicht auf Erfolg das nochmal zu packen gering ist Breites Grinsen


 
Zitat von TemplaR_AGEnt

Meine Güte, werden die Arme davon schnell schwer, wenn man nur die Boulderstrecken gewöhnt ist und mal eine Traversenrunde, wenn's hochkommt. Dachte, man wäre da etwas besser vorbereitet, aber... lolnope. Hat mich dann irgendwann bei den 6a-Routen nach der Hälfte mangels Kraftreserven aus der Wand gekegelt.




Ich weiß ja nicht was du in der Zeit alles gemacht hast seitdem wir zusammen bouldern waren. Aber 6a auf Anhieb zur Hälfte durchsteigen klingt für mich nach Erfolg. Gerade weil die Dosierung der Kraft erst viel später geübt ist (bei mir jedenfalls). Den Vorteil die schwierigen Stellen durchs Bouldern meist als gar nicht so problematisch zu bermerken wie sie wären wenn du das vorher nicht gemacht hättest, der ist dir gar nicht bewusst Augenzwinkern
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Gino am 07.03.2024 20:49]
07.03.2024 20:47:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von Smoking44

Und dieses geile Gefühl, wenn man 13 Meter überm Boden mit wirklich allerletztem Saft an 'nem ekligen Crimp oder vollgespeckten Sloper hängt und merkt, wie die Arme schmerzen und die Finger langsam aufgehen: unbezahlbar.



Und der letzte Haken 3m unter dir ist.


In other news: mein onsight Grad am Fels pendelt sich gerade bei ca 6b+ ein. Ich bin einigermaßen zufrieden.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gonzo am 07.03.2024 20:49]
07.03.2024 20:48:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chinakohl mit Reis

AUP Chinakohl mit Reis 12.01.2019
 
Zitat von TemplaR_AGEnt


... Warum genau habe ich mich gleich noch ausgerechnet zum Sushi verabredet? Meine Unterarme fühlen sich an wie nach dem allerersten Boulder-Grundkurs. Ich bräuchte eher Abendessen zum schaufeln als mit Stäbchen und Feinmotorik.



Natürlich viel zu spät und total am Threadthema vorbei, aber es ist in Japan durchaus üblich das Sushi mit den Händen zu essen.
Und rein sollen die Dinger eh mit einem Haps.
Schaufeln wäre als theoretisch schon möglich. verschmitzt lachen
07.03.2024 21:55:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
Username checkt aus.
07.03.2024 21:56:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Almi

[BC]Alm
...
 
Zitat von gonzo


In other news: mein onsight Grad am Fels pendelt sich gerade bei ca 6b+ ein. Ich bin einigermaßen zufrieden.


Geil, wäre ich auch.
07.03.2024 23:01:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
 
Zitat von gonzo

 
Zitat von Smoking44

Und dieses geile Gefühl, wenn man 13 Meter überm Boden mit wirklich allerletztem Saft an 'nem ekligen Crimp oder vollgespeckten Sloper hängt und merkt, wie die Arme schmerzen und die Finger langsam aufgehen: unbezahlbar.



Und der letzte Haken 3m unter dir ist.


In other news: mein onsight Grad am Fels pendelt sich gerade bei ca 6b+ ein. Ich bin einigermaßen zufrieden.



Stark!
08.03.2024 0:12:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TemplaR_AGEnt

templar_agent
 
Zitat von Gino

Ich weiß ja nicht was du in der Zeit alles gemacht hast seitdem wir zusammen bouldern waren. Aber 6a auf Anhieb zur Hälfte durchsteigen klingt für mich nach Erfolg. Gerade weil die Dosierung der Kraft erst viel später geübt ist (bei mir jedenfalls). Den Vorteil die schwierigen Stellen durchs Bouldern meist als gar nicht so problematisch zu bermerken wie sie wären wenn du das vorher nicht gemacht hättest, der ist dir gar nicht bewusst Augenzwinkern



Ich muss sagen, das beschäftigt mich immer noch. Also die 6a-Schwierigkeit war die angegebene an der Wand - und korrelierte für mich komischerweise nicht mit dem Schwierigkeitsgrad von Boulderproblemen, die ich sonst so behandle. Da wäre ich bei 6a denke ich (wenn ich die "Umrechnungstabelle" meiner Halle zu Grunde lege) schon komplett raus, im Normalbetrieb lastet mich da 5b oder so schon gut aus bzw. lässt mich schön scheitern.

Hier an der Kletterwand hatte ich aber das Gefühl, dass die Griffgröße und Güte, das Spacing, die notwendige Technik, die notwendig war, um sich durch den Großteil der Route zu bewegen, im Vergleich viel niedriger war als bei einem äquivalenten Boulderproblem. Ist die notwendige Gesamtkraft/ausdauer für die ganze Route der bestimmende Faktor für das Grading der Kletterroute? Oder die schwerste Stelle/Crux? Oder ist das alles noch in der normalen Varianz der Einteilung durch die Routenbauer:innen?

Es kam mir jedenfalls so vor, als wäre ich mit >1.90 ziemlich bevorteilt beim Durchsteigen der Kletterroute, noch mehr als am Boulder. Komische Diskrepanz jedenfalls, so richtig sehe ich nicht, dass ich im Vergleich zum Bouldern letztes Jahr, was Du gesehen hast, einen entsprechend großen Fortschritt gemacht haben soll.

 
Zitat von Chinakohl mit Reis

Natürlich viel zu spät und total am Threadthema vorbei, aber es ist in Japan durchaus üblich das Sushi mit den Händen zu essen.
Und rein sollen die Dinger eh mit einem Haps.
Schaufeln wäre als theoretisch schon möglich. verschmitzt lachen



Dessen bin ich mir bewusst, aber ich finde Sushi in Finnland zu teuer, um es derart zu verschlingen. Ging in Retrospektive aber doch erstaunlich gut. Breites Grinsen
08.03.2024 5:44:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chinakohl mit Reis

AUP Chinakohl mit Reis 12.01.2019
 
Zitat von TemplaR_AGEnt


Dessen bin ich mir bewusst, aber ich finde Sushi in Finnland zu teuer, um es derart zu verschlingen. Ging in Retrospektive aber doch erstaunlich gut. Breites Grinsen



Stimmt, das habe ich gar nicht bedacht.
Aber da wäre es doch gerade gut gewesen, mit verkrampfter und zitternder Hand sich das Sushi mit einer Träne im Auge einzuverleiben. Breites Grinsen
08.03.2024 10:08:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking44

AUP Smoking44* 22.04.2010
TA, das beschriebene Phänomen kenne ich so auch.

Also, erstmal gibt es natürlich 200 verschiedene Gradingskalen, die alle nicht wirklich objektiv sind. Jede Halle und jede:r Setter:in hat einen kleinen subjektiven Einschlag und 6a muss nicht 6a sein.

Davon ab ist eine Sportroute 6a vong den individuellen Zügen her auch einfach einfacher als eine Boulderroute 6a, weil die Faktoren Ausdauer und ggfs. Ausgesetztheit bei der Bewertung dazu kommen. Eine 8c Sportkletterroute kann dann einzelne Passagen enthalten, die als 8a oder 7c Boulder beschrieben werden können. Diese wiederum definieren sich anhand der individuellen Züge.

Da es bei der Kletterschwierigkeit gewisse Plateaus gibt, führt das zu dem Phänomen, dass in einem bestimmten Trainingszustand gewisse Seilrouten banal einfach sind, nach einem Knick dann aber gar nix so richtig geht. Alles mit fetten Henkeln geht relativ gut, weil du beim Klettern in diesen Fällen große Muskelgruppen (vor allem auch in den Beinen!) aktivieren kannst, die wiederum auch bei einer normal trainierten Person deutlich länger brauchen, bis sich Erschöpfung zeigt, als das, was du für kleine Crimps, und schmierige Minitritte aktivieren musst. Sobald dann die Unterarmmuskulatur richtig gefordert ist, stößt man schnell an seine (Kraftausdauer/Ausdauer-)Grenzen.

Dieses Phänomen zeigt sich bei deinem Bouldern zu Hause nicht so. Deine Muskulatur ist aktuell konditioniert, innerhalb der Rahmenparameter "höchstens 8 mittelschwere bis schwere Züge" zu funktionieren. Habt ihr Traversen bei euch in der Halle? Da kannst du beim Klettern live rausfinden, was muskulär geht und auch direkt sehen, wann ein anderes Energiesystem im Körper kickt. Ich fange bei Traversen in meiner Halle, die bzgl. Schwierigkeit vielleicht 50% meines Maximums darstellen, z. B. nach zwei Runden einfach brutal an zu schwitzen.
08.03.2024 11:05:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TemplaR_AGEnt

templar_agent
Ich schwitze fünf Minuten nachdem ich in der Halle an der Wand bin, da gibt's bei meiner Temperierung unter Spitzenbelastung keine Alternative.


Ja, wir haben Traversen.... Und ich habe gerade so einen "Brain exploding"-Moment, dass man die ja einfach mehrmals Durchsteigen könnte, um die Ausdauer zu trainieren.

Ich bin nach einer Runde einfach happy, es geschafft zu haben, da kam irgendwie noch nie der Wunsch auf, einfach weiterzuklettern und nicht einfach wieder auszusteigen. Breites Grinsen
08.03.2024 11:49:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damocles

AUP Damocles 15.05.2009
 
Zitat von gonzo

Warum will man Socken in den Kletterschuhen tragen



Auch so als ganz pragmatischer Grund: in der Halle hier darf man nicht barfuß auf die Matte.
08.03.2024 15:10:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von Damocles

 
Zitat von gonzo

Warum will man Socken in den Kletterschuhen tragen



Auch so als ganz pragmatischer Grund: in der Halle hier darf man nicht barfuß auf die Matte.




Geheimwaffe:



/Hier auch im Bild. Das Seil nach einer 7a onsight. Ich bin so hyped, diesen Urlaub geht echt was.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von gonzo am 08.03.2024 18:10]
08.03.2024 17:35:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking44

AUP Smoking44* 22.04.2010
geil
08.03.2024 17:57:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Achatz

Arctic
Falscher Threads
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Achatz am 08.03.2024 18:01]
08.03.2024 18:00:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 14.11.2023
 
Zitat von Smoking44

geil


Geil.
08.03.2024 19:21:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jehova-3

Arctic
 
Zitat von statixx

 
Zitat von Smoking44

geil


Geil.





Geil!
08.03.2024 19:23:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
#klettern #dirtbag #vanlife
08.03.2024 19:47:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jehova-3

Arctic
War mal bei so einem Vortrag von Erbse, der hatte seine Leser mal gebeten, ihm deren schlimmsten Kletterfüße zuzuschicken.

Platz 1 war einer, der unter dem Zehennagel einen Bluterguss oder sowas hatte und das immer mit einer Nadel anstechen musste um was rauszulasen, damit der wieder in den Schuh gepasst hat.

Da hast Du noch ein bisschen Spiel Breites Grinsen
08.03.2024 20:09:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gino

kingginord
...
@Gonzos Geheimwaffe:
Mit Stahlkappe aber? Oder oder!?


//
Und Neid,
7a oinsight
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Gino am 08.03.2024 20:53]
08.03.2024 20:51:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gino

kingginord
 
Zitat von TemplaR_AGEnt

im Vergleich viel niedriger war als bei einem äquivalenten Boulderproblem. Ist die notwendige Gesamtkraft/ausdauer für die ganze Route der bestimmende Faktor für das Grading der Kletterroute? Oder die schwerste Stelle/Crux?



Laut Umrechungstabelle ist 6a aber auch 4c beim Bouldern. Da ist halt das Problem nicht so schwer, aber die Kondition und eventuell Sicherungsdistanzen sind in der Schwierigkeit enthalten.

Da gibts doch sogar den "Adjectival Grade" in der britischen Skala als zusätzliche Skala, das ist eigentlich die ehrlichste Art der Bewertung wenn die 2 explizit ausgewiesen sind.
08.03.2024 20:57:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von Gino

 
Zitat von TemplaR_AGEnt

im Vergleich viel niedriger war als bei einem äquivalenten Boulderproblem. Ist die notwendige Gesamtkraft/ausdauer für die ganze Route der bestimmende Faktor für das Grading der Kletterroute? Oder die schwerste Stelle/Crux?



Laut Umrechungstabelle ist 6a aber auch 4c beim Bouldern. Da ist halt das Problem nicht so schwer, aber die Kondition und eventuell Sicherungsdistanzen sind in der Schwierigkeit enthalten.

Da gibts doch sogar den "Adjectival Grade" in der britischen Skala als zusätzliche Skala, das ist eigentlich die ehrlichste Art der Bewertung wenn die 2 explizit ausgewiesen sind.



Britische Grade beste Grade.

Die Mischung aus adjectival und technical Grade sagt echt viel aus..
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gonzo am 08.03.2024 21:51]
08.03.2024 20:59:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking44

AUP Smoking44* 22.04.2010
 
Zitat von Jehova-3

War mal bei so einem Vortrag von Erbse, der hatte seine Leser mal gebeten, ihm deren schlimmsten Kletterfüße zuzuschicken.

Platz 1 war einer, der unter dem Zehennagel einen Bluterguss oder sowas hatte und das immer mit einer Nadel anstechen musste um was rauszulasen, damit der wieder in den Schuh gepasst hat.

Da hast Du noch ein bisschen Spiel Breites Grinsen



Bei Läufern ist das ziemlicher Standard. Mit nem ganz kleinen Bohrer geht's auch. peinlich/erstaunt
08.03.2024 21:29:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
Einfach auf Grade scheißen und Klettern was Bock macht, easy.

TA - geh mal nach Fountainbleau - dann wirfst du deine Bouldergrade auch ausm Fenster, keine Sorge.

Darüber hinaus ist das noch viel lustiger, wenn man nicht im Toprope unterwegs ist ,)
08.03.2024 22:36:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von Flitzpiepe42

Einfach auf Grade scheißen und Klettern was Bock macht, easy.

TA - geh mal nach Fountainbleau - dann wirfst du deine Bouldergrade auch ausm Fenster, keine Sorge.

Darüber hinaus ist das noch viel lustiger, wenn man nicht im Toprope unterwegs ist ,)



Naja, wenn man z.B. Trad oder alpin klettert ist eine gute Einschätzung des Grades und der objektiven Gefährlichkeit der Route schon wichtig. Gerade da sticht die britische Skala positiv heraus.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gonzo am 09.03.2024 7:38]
09.03.2024 7:37:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damocles

AUP Damocles 15.05.2009
 
Zitat von gonzo

 
Zitat von Damocles

 
Zitat von gonzo

Warum will man Socken in den Kletterschuhen tragen



Auch so als ganz pragmatischer Grund: in der Halle hier darf man nicht barfuß auf die Matte.




Geheimwaffe:
https://i.ibb.co/rtzy9Tb/PXL-20240308-162747476.jpg


/Hier auch im Bild. Das Seil nach einer 7a onsight. Ich bin so hyped, diesen Urlaub geht echt was.



Ich trage bestimmt kein zweites Paar Schuhe in der Halle mit mir rum.
09.03.2024 8:30:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Klettern V6 ( Über 180cm groß sein ist Aid. )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum