Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Eltern-Thread XXXVI ( Ich muss das nicht aufräumen, ich war das nicht )
« erste « vorherige 1 ... 34 35 36 37 [38] 39 40 41 42 ... 51 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Melusine

AUP nekojin 24.05.2010
Und überprüfen,ob das Kind noch hunger hat.
Hatten das Thema schonmal,aber unserer wird unausstehlich, wenn er hunger hat. Ee kommuniziert es aber von selbst nie.

Essen rein und meistens ist er dann erträglicher.
05.04.2024 11:16:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 14.11.2023
Das ist bei uns aktuell auch ein riesen Drama. Diese scheiß Zeitumstellung schmeißt den Großen komplett aus der Bahn. Abends ist kein Runterkommen in Sicht, es geht nur unter Gezeter in die Falle, alles dauert ewig und am nächsten Morgen ist gleich wieder Eskalation wegen akuter Unausgeschlafenheit angesagt. Schöner Mist. Hoffentlich ist das bald durch. Wenigstens pennt die Kleine aktuell wie ein Stein.
05.04.2024 11:17:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Brot

aj_alpha
Der Name des Schlafwissenschaftlers?
05.04.2024 12:58:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
harmlos

harmlos
Ralle Ratzt?
05.04.2024 15:02:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kl3tte

AUP kl3tte 07.06.2011
Fußnägelschneiden ist Faktor 20 schwieriger als Fingernägelschneiden. Der kleine ist noch kitzliger als seine Mutter. Im Schlaf? Am Arsch! Er muss wach sein und genau richtig abgelenkt. Absoluter Hass Breites Grinsen

Fingernägel gehen gefühlt auch kopfüber während des Essens. Alles egal. Aber Fußnägel…
07.04.2024 8:46:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
07.04.2024 8:56:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kl3tte

AUP kl3tte 07.06.2011
...
Breites Grinsen
07.04.2024 9:23:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LeTschegg

AUP LeTschegg 15.02.2009
...
 
Zitat von harmlos

Ralle Ratzt?



Breites Grinsen
07.04.2024 10:08:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
audax

AUP audax 11.04.2020
Mein Neffe, 12 Jahre alt, möchte gerne einen eigenen YouTube Channel. Befüllt werden soll er wahrscheinlich mit Content über Minecraft Bedwars und vielleicht nicht über mechanische Tastaturen, Mäuse for Minecraft Profis, Tutorials für >1000 clicks per Minute, so Nerdzeug halt.

Was tun? Ein öffentlicher Channel mit Kommentaren ist sicher keine gute Idee. Vielleicht wäre ein privater Kanal mit unlisted Videos, der er an seine Freunde schickt eine Alternative. Bitte habt Rat für mich. Der Junge hört nämlich gerade nicht mehr auf seine Eltern, aber ich bin der coole Onkel, auf den er noch hört peinlich/erstaunt

€dit: Er möchte gerne 30k Subscriber erreichen um auf seinem Minecraft Server den Rang des YouTubers zu bekommen. Wie zerstört man nun den Traum ohne das Kind dazu zu zerstören?
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von audax am 07.04.2024 19:00]
07.04.2024 18:31:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
Privater Channel mit unlisted Videos und deaktivierten Kommentaren wäre da echt clever.

Macht mehr Sinn als ihm eben ganz auszureden. Sondern lieber auch über die Probleme reden bzw. hinweisen.

Also auch was Interaktion angeht und Preisgabe persönlicher Infos.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Che Guevara am 07.04.2024 19:38]
07.04.2024 19:37:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Ameisenfutter

AUP Ameisenfutter 23.12.2022
Ja, dort kann er dann in Ruhe lernen. Ist doch letztlich wie Musik machen - da übt und lernt man ja auch erstmal im Privaten, bevor man vielleicht irgendwann mal die große Bühne sucht. Breites Grinsen Und dazu muss man erstmal lang genug am Ball bleiben und so guten Shit machen, dass man dann nicht von der Bühne weggebuht wird.

/ Braucht halt ne Begleitung, ehrliches Interesse (!) und regelmäßigesFeedback (!!). Again, wie bei jedem anderen kreativen Schaffensprozess. Bei Videos muss man halt noch zusätzlich für das besonders hohe Gefahrenpotential sensibilisieren und ggf. erstmal klare Grenzen stecken (z.B. kein face reveal).

// Und jedes Video sollte vllt mal kurz gecheckt werden vor dem Upload, nech. Ist ein vertretbarer Zeitaufwand.
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von Ameisenfutter am 07.04.2024 19:47]
07.04.2024 19:41:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arawn

AUP Arawn 12.07.2010
Erster Tag nach den Ferien ist ja schon toll weil alle begeistert sind wieder zu regulären Zeiten aufstehen zu müssen.
Jetzt fängt die eine Betreuung an "Wir wollen noch ein bisschen Ostern nachfeiern...gebt bitte euren Kids X und Y und..."

Waruuuuum. Lieb gemeint aber Ostern hat stattgefunden, ist vorbei und ich die Kids werden davon doch nur unnötig verwirrt oder niemand interessiert sich dafür. Ist genauso wenn der Weihnachtsmann noch hier und noch da war und gefühlt erst nach 4 Wochen das kack Weihnachten abgeschlossen ist. Stahp.
08.04.2024 13:46:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zunami das Dod0

AUP Zunami das Dod0 22.02.2014
Das haben sie hier in der Krippe ganz gut gehandhabt: in der Woche vor den Osterferien hat man ein Osterfrühstück für alle veranstaltet und da dann Osternester mit einer kleinen Überraschung in Form eines Schokohasens verteilt. Eben weil in den Ferien viele nicht da sind und das Nachfeiern nicht geil ist.
08.04.2024 15:28:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Kita Hass.
Unser großer (4) ist seit letztem Sommer in der Ü3-Gruppe. In der gleichen Einrichtung gibt es auch eine U3-Gruppe, in die wir den kleinen geben wollten. Wir haben uns da relativ wenig Sorgen gemacht, da er u. a. nie wahrnehmbar gefremdelt hat, die Eingewöhnung beim großen mitgemacht hat, den letzten Sommer über immer wieder ohne Probleme mit Babysitterin und Großmutter verbracht hat. Und er generell wenig Angst zu haben scheint, auch was die generelle Risikofreudigkeit angeht.

Mitte November, kurz nach seinem ersten Geburtstag, haben wir dann mit der Eingewöhnung begonnen.
Den Anfang hat meine Partnerin gemacht. Die fünf Wochen bis Weihnachten waren sehr unrund, er konnte sich schwer von der Mutter trennen und die Erzieher dort wirkten haben allem Anschein nach relativ schnell kapituliert wenn er geweint hat. Keine Ahnung wie ich das bewerten soll.
Im Januar wollten wir im Grunde neu starten. Das lief drei Wochen sehr sehr gut. Nur um dann ohne für uns ersichtlichen Grund an einem Tag komplett emotional zu kollabieren. Ich war nicht dabei, aber er war wohl sehr verzweifelt.
Also Krisengespräch mit der Kita. Optimismus war keiner mehr da, Missverständnisse wurden ausgeräumt. Sie haben sehr eindrücklich Sorge um Folgen für sein Bindungsverhalten geäußert.
Wichtigste Maßnahme: ich bringe ihn hin. Das war ca. Anfang/Mitte Februar. Kurz danach war seine Bezugserzieherin nicht mehr da. Keine Ahnung warum, also hat die Kollegin übernommen die eh schon mit involviert war.
Lief wiederum sehr gut. Wir haben es in Absprache mit der Kita langsam angehen lassen, lieber so als noch mal was riskieren. Bis zwei Wochen vor Ostern lief das richtig gut, da hat er sogar ein Mittagsschlaf gemacht. Die Folgewoche waren in der Kita von sechs Erziehern fünf krank, also Notbetreuung. Er war nach einem Tag Pause mit drin, aber sie haben im Lauf des Vormittags abgebrochen und er musste abgeholt werden. Das hat sich über die Woche wieder etwas beruhigt, aber dennoch. Dann waren wir eine Woche im Osterurlaub. Den Mittwoch nach Ostern waren wir wieder zurück. Beim Abholen (ohne Schlaf) kam die Rückmeldung dass er eher unruhig war. Am Freitag stellt sich heraus dass seine Bezugserzieherin seit Ostern eine neue Eingewöhnung macht Wütend Wo die Kuta ständig behauptet wie wichtig ihnen doch eine enge und offene Kommunikation ist. Und die sagen keinen Ton. Und jetzt hängen wir da und überlegen ob wir ihm das wirklich noch antun sollen oder ob wir doch lieber mit 60 Schließtagen klarkommen wenn er woanders überhaupt unterkäme. Nach fünf Monaten Eingewöhnung. Man. Danke für nichts.
09.04.2024 15:31:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Tut mir Leid, blöde Situation. Wir hatten mit der großen ja auch jahrelang Kita Probleme, deshalb fühle ich mit dir. Kann leider auch keine Hilfe anbieten. Wahrscheinlich wird es irgendwann besser.
09.04.2024 15:41:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arawn

AUP Arawn 12.07.2010
 
Zitat von seastorm

Kita Hass.
Wo die Kuta ständig behauptet wie wichtig ihnen doch eine enge und offene Kommunikation ist. Und die sagen keinen Ton.


Hey, gehen unsere Kinder in die gleiche Kita? Breites Grinsen Da sind se bei uns ja auch Experten drin.
Wenn ihr die Schließtage stemmen könnt würde ich safe wechseln, schließlich wird der Kleine ja noch einige Zeit hingehen. Wenn das jetzt schon so kacke losging und ihr eigentlich keinen Bock und kein Vertrauen mehr in die Bude habt kann man sich einiges ersparen.

Unsere Kita hats derweil übrigens in die Zeitung geschafft wegen eines wohl immer weiter ausufernden Ungezieferproblems. Anwohner berichten in Leserbriefen an die Zeitung von Müll und Essensresten die Nachmittags und an den Wochenenden wohl Viecher anziehen. Dazu begünstigen wohl "herumliegende Naturmaterialien" (ich erwähnte ja schonmal den Holzhaufen der monatelang da rumschimmelte weil lol kein Bock sich drum zu kümmern kann ja keiner wegmachen wegen Versicherung etc.) die Ausbreitung. Jetzt gibts erste Stimmung aus dem Elternbeirat weil man will ja nach außen keinen schlechten Eindruck für neue Eltern erzeugen und das würde so nicht stimmen etc. Also gibts Debatte ob man ein Statement abgeben sollte. Es hat alles so absurde Ausmaße angenommen dat kannste dir nicht ausdenken. Naja, 2 Monate noch dann bye bye auf Nimmerwiedersehen.
09.04.2024 16:43:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Klar ist das blöd, dass die das nicht kommuniziert haben aber 5 Monate Eingewöhnung ist schon sehr lang. Die müssen ja auch neue Kinder eingewöhnen.
Bei uns war das bei der Tagesmutter mit den Eingwöhnungen deutlich dichter gestaltet. Ich glaube da hat jeden Monat ein neues Kind angefangen.

// und 60 Schließtage? WTF. Was ist das für eine Einrichtung?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von M'Buse am 09.04.2024 16:56]
09.04.2024 16:56:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Natürlich müssen die auch neue Kinder eingewohnen. Aber dann können sie was sagen wenn ausgerechnet diese Erzieherin das macht. Und wenn sie es früh genug gesagt hätten, hätte meine Partnerin eventuell nicht ihren zugesagten Job zum 01.04. wieder absagen müssen. Und dann hätten wir vielleicht auch einen detaillierteren Plan gemacht/gefordert als von Tag zu Tag 15-20 Minuten zu erhöhen und zu gucken was passiert.

Und 60 Schließtage bei zwei Einrichtungen. Grub überschlagen, habe jetzt keinen Kalendervergleich mehr gemacht Manche zählen ihre pädagogischen Tage ja nicht dazu. Wir hatten das im Januar schon mal durchdacht, das wären alleine im Sommer fünf Wochen am Stück gewesen und man hat ja vielleicht auch unabhängig von Kitaschliessungen mal Urlaub angedacht, z. B. jetzt an Ostern.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von seastorm am 09.04.2024 17:38]
09.04.2024 17:37:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Update. Wir nehmen ihn da raus. Er scheint resigniert zu haben und war nachmittags emotional komplett schräg drauf. So eine Kacke.
11.04.2024 8:09:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
Haben neu: erster Krankenhausaufenthalt - bin stolz, Verdacht auf Gehirnerschütterung Breites Grinsen
11.04.2024 8:22:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Warum ist man da stolz? Mata halt... Gute Besserung auf jeden Fall.
11.04.2024 9:06:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Na das Kind hat ein Gehirn. Das ist viel wert!
11.04.2024 9:08:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Eric Cartman

Eric Cartman
 
Zitat von seastorm

Update. Wir nehmen ihn da raus. Er scheint resigniert zu haben und war nachmittags emotional komplett schräg drauf. So eine Kacke.



Das ist sehr schade. Ich kann mir aber vorstellen dass er jetzt nach 5 Monaten einen echten Neustart braucht um sich richtig einzuleben.

Einen vernünftigen Plan einzufordern ist auch nie eine schlechte Idee. Irgendein Konzept wird die Kita ja hoffentlich haben. Da kann man dann ein mal pro Woche während der Eingewöhnung drauf schauen ob alles im Rahmen ist und dann rechtzeitig nachsteuern.
11.04.2024 9:19:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
verschmitzt lachen
 
Zitat von Abso

Na das Kind hat ein Gehirn. Das ist viel wert!



Kommt also nach der Mutter?
11.04.2024 9:19:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von Che Guevara

 
Zitat von Abso

Na das Kind hat ein Gehirn. Das ist viel wert!



Kommt also nach der Mutter?


Wenn man einen Arzt braucht, um das Gehirn zu bestätigen doch eher nach dem Vater.

Unser großer macht grade auch Stress beim in die Krippe abgeben. Dabei hat das mal so gut geklappt.
11.04.2024 9:22:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Eric Cartman

Eric Cartman
Das sind so Phasen, das gibt sich wieder. Einfach aussitzen.


Unsere Zweijährige behauptet jetzt öfter, dass sie Halsschmerzen hat und deshalb nicht in die Kita geht. Dummerweise muss sie dabei grinsen. Es ist sehr niedlich.
11.04.2024 9:24:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
homer is alive

AUP homer is alive 14.03.2022
 
Zitat von seastorm

Kita Hass.


Danke für die Gedanken. Unserer ist seit Montag auch in der Eingewöhnung bei der Tagesmutter. Er hat eigentlich auch nie Probleme mit Babysitterin oder vor allem Großeltern gehabt, dort findet er sich auch gut ein, aber wir merken auch deutlich, wie es ihm zu schaffen macht, weil er einfach keine Pause mehr kennt und gar nicht zur Ruhe kommt. Wenn er zurückkommt redet er ohne Punkt und Komma, im Buggy knallt er die ganze Zeit die Füße nach unten und nach dem Mittagsschlaf wird erstmal 40 Minuten lang geheult. In Absprache mit der Tagesmutter lassen wir es erst einmal ruhiger angehen, nur 3 Tage und dann auch nur von 8:30-11:30, weil sie meint, er gehöre zu den Kindern, die einfach keine eigenen Pausen einlegen und sich allen Reizen gleich intensiv aussetzen und deshalb danach durch sind. Vielleicht ist Kita auch einfach zu viel bei euch, zu viele Kinder, zu laut, ... und deshalb ist eine Tagesmutter besser geeignet? Und dann eine langsamere Eingewöhnung, weniger um die Trennung zu üben, sondern mehr, um sich an die neuen Reize/Umgebung zu gewöhnen?
11.04.2024 9:34:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
 
Zitat von Kane*

Warum ist man da stolz? Mata halt... Gute Besserung auf jeden Fall.


Gehirnerschütterung heißt, es wurde sich was getraut!
11.04.2024 9:47:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
 
Zitat von Eric Cartman

Das sind so Phasen, das gibt sich wieder. Einfach aussitzen.


Unsere Zweijährige behauptet jetzt öfter, dass sie Halsschmerzen hat und deshalb nicht in die Kita geht. Dummerweise muss sie dabei grinsen. Es ist sehr niedlich.


Bis zur Einschulung hat sie das im Griff.
11.04.2024 9:49:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Eric Cartman

Eric Cartman
Ich fürchte schon früher :/
11.04.2024 10:00:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Eltern-Thread XXXVI ( Ich muss das nicht aufräumen, ich war das nicht )
« erste « vorherige 1 ... 34 35 36 37 [38] 39 40 41 42 ... 51 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
10.05.2024 12:32:44 Irdorath hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum