Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Hausbauthread XXVIII
« vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
verschmitzt lachen
 
Zitat von kl3tte

[...]
Das Gespräch lief tatsächlich ganz gut. Der Typ ist zwar komisch und vor allem sehr lärmempfindlich, [...]



Passt gut mit dem 1 (+/-) Jahr alten Kind dort einzuziehen!
01.04.2024 20:01:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kl3tte

AUP kl3tte 07.06.2011
Vor allem ist es dann sehr dumm, nicht in eins der ganzen Käffer außenherum zu ziehen, sondern in die Mitte eines 10.000-Einwohner-Ortes.

Wenn wegen „Kinderlärm“ Alarm ist, krieg ich einen Anfall.
01.04.2024 20:12:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von kl3tte

Wenn wegen „Kinderlärm“ Alarm ist, krieg ich einen Anfall.



Gerade in dem Fall kann man sich doch entspannt zurücklehnen, weil er da rechtlich halt keinerlei Basis hat. (AFAIK)
01.04.2024 21:08:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Heartbreaker

Heartbreaker
Wieviel qm Terrasse benötigt der Mensch? Wir planen gerade die Außengestaltung, wollten eigentlich 6x4 m überdachte Terrasse haben. Jetzt haben wir aber überlegt, ob wir dazu noch einen nicht überdachten Teil machen mit weiteren 3 m Breite und entweder in voller Tiefe oder nur 2 m tief als Abstellfläche.
01.04.2024 21:41:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Was macht Mensch denn damit (große Gruppen oder nur Pärchenabende?) und wie viel wäre drumherum noch grün? Oder ist es der Twist dass es den Garten pflegeleichter machen soll?
02.04.2024 0:03:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RedAngel

Leet
Falls du es dir noch weiter schönreden musst:

 
Zitat von kl3tte

...
Was ist passiert? Der Nachbar wollte angeblich (haben miteinander telefoniert) rechtlich weiter eskalieren, bei der Bauaufsichtsbehörde formell Beschwerde einreichen, Baustopp erwirken und so weiter, wenn wir die Wärmepumpe da stehen lassen. Mir ging das tierisch auf den Keks, ich bin aber im Alman-Game auch sehr tief drin. Habe ihm dann gesagt, dass er gern bei der Bauaufsichtsbehörde mit der Frau XYZ sprechen kann, mit der hatte ich nämlich vorher schon gesprochen und ihr eine Mail mit Datenblatt der Wärmepumpe, Plänen und Fotos zur Aufstellsituation und einer Beschreibung seiner Bedenken geschickt. Sie ist diejenige, die das bearbeitet, ich hab ihm auch angeboten, ihm ihre Durchwahl weiterzugeben. Er war verdutzt. Leere Drohungen kommen halt blöd, wenn man der Gegenüber weiß, dass sie leer sind...
Dann, als der Wind aus den Segeln war, habe ich ihm sehr deutlich gesagt, dass er sich seine rechtlichen Drohungen sparen kann. Rechtlich ist das Ding sicher, er müsste jahrelang prozessieren, Gutachter erstmal selber bezahlen, Prozesskosten ggf. auch teilweise vorschießen.
...



Als jemand, der beruflich ständig eine Baurechtsbehörde vertritt: nur weil das Bauamt die Pläne abgesegnet hat, heißt das nicht, dass das rechtlich sicher ist. Gerade solche Sachen wie Wärmepumpen, zu denen es noch keine Jahrzehnte an ausdifferenzierter Rechtsprechung gibt, sind da immer wieder für Überraschungen gut. Die Baurechtsbehörde muss da erstmal eine rechtmäßige Baugenehmigung schreiben können, das gelingt nicht immer. Wenn's dich weiter interessiert, hier mal ein Beispiel, was da zB schiefgehen kann: VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 30.01.2019 - 5 S 1913/18 (ab Rn. 46 wird's interessant).
Ob da nicht bei dir auch ein Gericht sagen würde, dass das im konkreten Fall mit § 15 Abs. 1 S. 2 BauNVO nicht hinhaut, würde ich nicht so schnell ausschließen (ohne jetzt tiefer drin zu sein natürlich). Und Rechtsschutzversicherungen finanzieren bei sowas erstaunlich viel...
02.04.2024 0:55:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
mal ne ganz doofe Frage:
Wenn es in einem Bundesland Vorschriften gibt, in welchem Abstand zur Grenze ein Garagenbau maximal welche Höhe erreichen darf, und wenn dann eine Garage als Bestand seit über 20 Jahren vorhanden ist, die diesen Wert um fast 30% überschreitet (weil auf der Garage ein Spitzdach mit Lagerraum und Fenster, also Stehhöhe in der Mitte, gebaut wurde), und dies dann in einer Bauzeichnung auch noch so eingetragen ist (was durch eine Verkaufsanzeige des Gebäudes ersichtlich ist, wo diese Zeichnung drin ist) - kann dann theoretisch der Nachbar auch nach all der Zeit hier noch meckern?
Vor allem wenn der ursprüngliche Bauherr mittlerweile verstorben ist und das Gebäude jetzt "so wie es ist" von den Erben verkauft wird?
02.04.2024 2:29:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RedAngel

Leet
Nachbar dürfte seine Rechte, dagegen vorzugehen, verwirkt haben, wenn er bzw. der Rechtsvorgänger nicht fristgerecht dagegen vorgegangen ist.

Baurechtsbehörde dürfte das hingegen nicht verwirkt haben, wenn das Ding nie formell genehmigt war oder materiell genehmigungsfähig gewesen ist und sie das auch nicht förmlich geduldet hat.

Der Nachbar kann also bei der Behörde auf Einschreiten hinwirken, aber erwirken kann er es wohl nicht.
02.04.2024 2:53:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tim aka coltvirtuose

Arctic
 
Zitat von [WHE]MadMax

mal ne ganz doofe Frage:
Wenn es in einem Bundesland Vorschriften gibt, in welchem Abstand zur Grenze ein Garagenbau maximal welche Höhe erreichen darf, und wenn dann eine Garage als Bestand seit über 20 Jahren vorhanden ist, die diesen Wert um fast 30% überschreitet (weil auf der Garage ein Spitzdach mit Lagerraum und Fenster, also Stehhöhe in der Mitte, gebaut wurde), und dies dann in einer Bauzeichnung auch noch so eingetragen ist (was durch eine Verkaufsanzeige des Gebäudes ersichtlich ist, wo diese Zeichnung drin ist) - kann dann theoretisch der Nachbar auch nach all der Zeit hier noch meckern?
Vor allem wenn der ursprüngliche Bauherr mittlerweile verstorben ist und das Gebäude jetzt "so wie es ist" von den Erben verkauft wird?



Die Frage ist: Wurde die Garage so genehmigt?
02.04.2024 11:27:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Das ist ne gute Frage. Bei der Garage könnte es sein, zumindest ist das, was existiert, ne Bauzeichnung (die dann aber gegen Landesrecht verstoßen würde). Zwischen Garage und Haus soll sich ein Carport befinden laut dieser Zeichnung, vorhanden ist aber ne feste Doppelgarage, die innen auch nur ein Raum ist (aber zwei Tore hat).
Wär halt doof wenn nach nem Verkauf sowas dann direkt wegen Meckerei abgerissen werden müsste.
02.04.2024 11:34:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Heartbreaker

Heartbreaker
 
Zitat von seastorm

Was macht Mensch denn damit (große Gruppen oder nur Pärchenabende?) und wie viel wäre drumherum noch grün? Oder ist es der Twist dass es den Garten pflegeleichter machen soll?


Wir wohnen zum ersten Mal in einem Haus, insofern wissen wir es noch nicht so genau und ich frage
Aber ja, wird natürlich vor allem durch die maximal 4 Bewohner des Hauses genutzt, draußen sitzen, frühstücken, mittag, Abendessen, im Sommer lange draußen sitzen. Gelegentlich grillen mit Freunden (4-8 Personen), stelle ich mir so vor.
Weitere Nutzung - ?? - Als Kind habe ich durchaus auf der Terrasse gespielt, zB mit Fahrzeugen o.ä.
Wir haben insgesamt 17 m x 14 m (BxT) Garten zur Verfügung, aus dem die Terrasse "ausgeschnitten" wird. Wie und ob wir die 12 bzw 6 qm mehr Rasen für etwas anderes nutzen würden, wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.
Es geht dabei um den Bereich unter dem Wohnzimmerfenster, insofern kann man nichts hinbauen, das höher als 1,20 m ist. Aber Blumenbeet ginge natürlich, genauso könnte man dort mal einen Sandkasten hinpacken, aber da Südausrichtng und am Haus eher ungünstig.
Ich mache mal eine Zeichnung heute Abend, mir ging es aber vor allem um die Frage: wofür nutzt ihr eure Terrasse und wie groß muss sie dafür sein?
02.04.2024 11:38:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
Ich nutze meine Terasse mit 36qm für genau das plus Grill und Whirlpool im Sommer. Wenn das Holz mal fällig ist verkleinere ich die auf 24qm, weil 12qm bei uns eigentlich grundsätzlich ungenutzt sind. Breites Grinsen
02.04.2024 17:10:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
Ich würde auf jeden Fall nicht nur eine überdachte Terrasse haben wollen.
02.04.2024 18:37:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Heartbreaker

Heartbreaker
 
Zitat von skinni

Ich würde auf jeden Fall nicht nur eine überdachte Terrasse haben wollen.


Warum? Was stört dich daran?
02.04.2024 20:45:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Überdachte Terrasse beste - für alles andere hat man nen Garten.
02.04.2024 20:56:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 01.01.2019
 
Zitat von skinni

Ich würde auf jeden Fall nicht nur eine überdachte Terrasse haben wollen.



Schlafzimmer auch super.
02.04.2024 20:57:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Heartbreaker

Heartbreaker
 
Zitat von Lucifer

Ich nutze meine Terasse mit 36qm für genau das plus Grill und Whirlpool im Sommer. Wenn das Holz mal fällig ist verkleinere ich die auf 24qm, weil 12qm bei uns eigentlich grundsätzlich ungenutzt sind. Breites Grinsen


D.h. du baust den Pool noch neben Tisch und Stühle auf oder räumst das eine oder andere weg?
02.04.2024 21:10:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Heartbreaker

Heartbreaker
Habe das ganze mal mit einem Terassen/Gartenkonfigurator auf ein Realbild visualisiert.
So sähe es mit der verbreiterten Terasse aus, den Teil rechts neben der Überdachung könnte man entweder ganz weglassen (Bild 2) oder nur 1/2 = 2 m tief machen (vom Haus aus).
Bildlinks soll ein feststehendes Element die Überdachung abschließen, da von dort typischerweise der Wind kommt.
Weg zur Garagentür ist noch nicht festgelegt, aber die WP muss irgendwie eingebaut / umgangen werden.
Vom Betrachter aus bleiben etwa 10 m bis zur Terasse, die dann 4 m tief ist.



[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Heartbreaker am 02.04.2024 21:24]
02.04.2024 21:19:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Also ich würde mir da eine Markise einbauen. Wenn es richtig schüttet sitzt man da eh nicht, und im Frühling/Herbst will man vielleicht ja Sonne.

/e: wir warten gerade drauf, dass der Rasen wächst. Haben den Garten trotz seiner kleinen Fläche versucht verwinkelt anzulegen, und insgesamt vier Sitzecken.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 02.04.2024 21:28]
02.04.2024 21:26:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bleifresser

Bleifresser
Mach auf jeden Fall breiter, da kannst du deinen Grill hinstellen, der steht da nicht im Dreck, und der Rauch zieht aber nicht unter die Markise.
02.04.2024 21:33:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

Aspe_Kasper
Auf jedenfall breit machen.

Was ist da mir der Terrasse und Lage beim Bildrechten Nachbarn los?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Aspe am 02.04.2024 21:35]
02.04.2024 21:35:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
Nicht überdachter Grill ist aber auch kacke.
02.04.2024 21:36:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

Aspe_Kasper
Frage
02.04.2024 21:41:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Der gemeine Alman baut sich doch sowieso eine überdachte Outdoorküche mit Festwasseranschluss.
02.04.2024 21:44:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Die überdachten Terrassen, die mir bisher begegnet sind, hatten leider vor allem biederen Baumarktchic. Ehrlich gemeinte Frage: gibt's das auch in hübsch?
02.04.2024 22:00:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Heartbreaker

Heartbreaker
 
Zitat von Oli

Also ich würde mir da eine Markise einbauen. Wenn es richtig schüttet sitzt man da eh nicht, und im Frühling/Herbst will man vielleicht ja Sonne.

/e: wir warten gerade drauf, dass der Rasen wächst. Haben den Garten trotz seiner kleinen Fläche versucht verwinkelt anzulegen, und insgesamt vier Sitzecken.


Ja, Markise ist eingeplant für die komplette Überdachung, wir wollen die auch zur Verschattung im Haus nutzen.
Der Punkt mit dem Grillen außerhalb der Überdachung ist valide, auch wenn natürlich Gasgrill zum Glück nicht soviel raucht.
Baumarktstyle - ich denke, das hängt am Preis. Wir lassen die Überdachung vom befreundeten Metallbauer machen - der kauft zwar auch Fertigelemente, aber wir haben uns das angesehen und sieht gut aus. Farbe wird auch an die Fenster angepasst (Graualuminium)

Die Nachbarterrasse ist schick, sieht nur seltsam aus, weil da ein Haufen Bergkies auf dem Originalfoto im Weg liegt. Und ich hätte keinen Bock auf die Pflege des Holzbodens
02.04.2024 22:14:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
Ich würde die Variante mit mehr einzelnen Steinen nehmen, weil so eine Platformer Section ist doch ganz nice!
03.04.2024 16:48:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
cLam

AUP cLam 23.12.2007
Hat hier eigentlich jemand eine bestehende Gasheizung gegen eine Wärmepumpenheizung getauscht? Ich spiele gerade mit dem Gedanken, obwohl die Gasbrennwertheizung gut funktioniert.
03.04.2024 17:41:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
Ja. peinlich/erstaunt

Wirtschaftlich gesehen macht das nur bedingt Sinn solange die Gasheizung gut läuft. peinlich/erstaunt

Ein Kompromiss wäre es, erstmal eine günstige Brauchwasserwärmepumpe hinzustellen. Idealerweise noch mit Wärmetauscher zur Gasheizung für den Winter.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Kung Schu am 03.04.2024 18:01]
03.04.2024 18:00:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von Kung Schu

Ein Kompromiss wäre es, erstmal eine günstige Brauchwasserwärmepumpe hinzustellen.



Mal durchgerechnet.
Hab nicht festgestellt, dass das weniger unwirtschaftlich wäre peinlich/erstaunt
03.04.2024 19:02:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Hausbauthread XXVIII
« vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum