Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Robotronic


 Thema: Das Ende Teil 3 ( Die Half Life 2 Saga )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 21 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Scream[AUT]

Russe BF
Die Half Life 2 Saga
So Leute!

Da unser Teil 2 aus Übersichtlichkeitsgründen geschlossen wurde ist hier nun der dritte Teil.

Ich fasse mal so kurz zusammen was wir jetzt so gegen Ende beisammen hatten:

Wir haben über die genaueren Hintergründe von Dr. Breen diskutiert, uns wurde ein Video gezeigt welches irgendwie cool in Szene gesetzt war aber... naja ich konnte mir nich so was vorstellen unter dem ganzen.

Und, was auch interessant war: Die Herkunft der Zitadellen. Da hatten wir ja alles von Biologischem Lebensraum bis Ferngesteuerte Maschine und alles dazwischen. Auch dass die Zitadellen die Eisenvorkommen im Inneren der Erde nutzen um daraus dann zu wachsen und alles zu fabrizieren.

Um jetzt gleich die erste Frage in die Runde zu werfen:

Warum, und ich frage jetzt ernsthaft, warum verwenden die Combine Polizisten Waffen die von uns in der Jetztzeit genutzt werden?

Ich meine, gut sie haben die Pulsar Rifle, aber die haben ja nur die Soldaten. Und einige Soldaten von den Combine laufen aber auch mit Shotgun rum. Hat Grigory seine von einem Combine geklaut? Warum benutzen die Combine MP9 ? Wieso keine selbst entwickelten Waffen? Und wieso haben sie dann selbstentwickelte Waffen im Einsatz und verwenden nebenbei solche Teile wie das MP9?

Eine Erklärung wäre sicherlich, dass sie menschliche Produkte verwenden, da diese schon gleich verfügbar sich und damit auch effektiver nutzbar. Auch dass sie für echte Härtefälle ihre eigenen Waffen hernehmen klingt auch einleuchtend. Nur die Shotgun passt da nicht rein.
Auch drängt sich mir die Frage auf, woher die Combine ihre MP9 bekommen, wenn ja H&K zerstört is (im Spiel zumindest glaube ich nich das dieses kleine Städtchen noch steht...oder?)

Ich freue mich auf einen schönen thread.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Scream[AUT] am 12.03.2005 1:48]
12.03.2005 1:48:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ZoolWay

Marine NaSe II
Gut, dann hoffe ich auch mal auf einen bekömmlichen schönen neuen Thread!

Also H&K sind sicherlich genug gelagert und die Produktionsstätten können sicherlich von den Combine weitergenutzt werden. Zur Verwendung der Shotgun: Du hast im Spiel sicher gemerkt, dass die im Nahkampf fast unübertrefflich ist, Pulsarwaffen hin oder her. Warum also nicht die Ressource auch nutzen? Weiter werden die Polizisten keine Hightech-Waffen haben, weil die noch nicht soweit umgeformt sind und man ihnen vermutlich auch noch nicht soweit vertraut. Siehe Barney, der hätte uns schon sonst ein ganzes Arsenal besorgt.

Also, wie gesagt, so finde ich die Nutzung der Waffen ganz logisch.

Kurze Nebenfrage an alle Stammgäste: Hat jemand Teil 1 & 2 (vom Thread) komplett gesichert? Sonst geh ich nachher mal mit Copy&Paste drüber, nur fur alle Fälle. Mir wird übel bei den Gedanken, das alles zu verlieren Augenzwinkern

/Edit: Achja, hier fehlen eindeutig noch die Links zu den beiden alten Threads für jeden Neueinsteiger:
Das Ende (Teil 1)
Das Ende Teil 2


Beste Grüße,
- ZoolWay
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von ZoolWay am 12.03.2005 8:15]
12.03.2005 8:03:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eks0duz

Arctic
ich glaube die COMBINE ham nur die großen städte zerstört, vll haben sie ja auch alle waffenprodktionsstätten stehen lassen

achja die MP von der du sprichst heisst net MP9 sondern MP7 (PDW)
12.03.2005 15:11:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Scream[AUT]

Russe BF
Achja genau war ja das MP7 keine Ahnung wie ich jetzt auf MP9 kam... Breites Grinsen sorry
12.03.2005 18:39:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Scream[AUT]

Russe BF
Was ist jetzt?

Wir hätten doch noch eine schöne Geschichte von Cosmic erwartet?
13.03.2005 2:24:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CosmicBlue

tf2_soldier.png
Ja, kommt. Ich hab nur gerade die Hälfte wieder verworfen.
Tüftel jetzt wieder im Mittelteil rum. Mal sehen, ob das auch das Ende betrifft...
13.03.2005 3:35:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dietronix

tf2_medic.png
Edit: zurückgezogen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Dietronix am 13.03.2005 7:27]
13.03.2005 5:15:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
Mal wieder etwas neues von mir in sachen G-Man (und seiner Rasse):

Ich habe mir mal folgendes überlegt. Was ist, wenn G-Man weder zu en Menschen gehört, noch zu dem Combine oder Xen. G-Man gehört vielleicht zu einer vierten Rasse, die eine besondere \\\"Gabe\\\" besitzen könnte.
Denkt mal nach. G-Man scheint doch irgendwie zu wissen, was wo wann passiert. Er lenkt regelrecht unseren Gordon durch die komplette Geschichte.
Meine Vermutung ist, das G-Man zu einer Rasse gehört, die anscheind nie sterben kann. Wieso ich gerade auf eine ganze Rasse komme? G-Man redet ja über weitere Interessenten. Ich denke mal, das G-Man Gordy eher aus Zufall auserwählt hat. Das aber Gordon zu so einer grossen Person werden kann, war ihm damals wohl nicht bewusst. Anscheinend starb ja Grody damals in den Zeiten von Black Mesa durch einen unfall unmittelbar nach der Kaskade.
Was hat das alles nun mit der unsterblichkeit zu tun? Dazu komme ich jetzt.

Nehmen wir mal an, das das universum bis zu einem Zeitpunkt so weit expandiert, das sie irgendwann wieder in sich zusammenschrumpft und alles Masse wieder zu einem Körper wird, damit es anschließend wieder expandiert (Big Bang).
Es kann ja sein, das die Rasse G-Man in einem Punkt des Unversums lebt, das nicht vom Big Bang betroffen ist, oder gar aus seiner Substanz besteht, die einfach nicht betroffen werden kann durch die Anziehung oder Ausdehnung des Universums.
Vielleicht entwickelt sich die Weltgeschichte nach jedem Bigbang immer wieder gleich.

Somit wüsste diese Rasse wie sich das universum entwickelt und was wann passiert. Denn wenn ich mir so den G-Man anehe scheint er genug vom leben zu haben. Alleine wie er redet, scheint hinzudeuten, das er keine Lust mehr hat oder müde ist (vom Leben).

Das würde doch einiges klären können, oder?
Vielleicht kann es ja sein, das die G-Man Rasse selber gegen die Combine(?) vorgehen will, aber selber nicht die Macht haben. Vielleicht hatten sogar sie als aller erstes den Kontkt mit den Combine gehabt. Da unsterblich nur relativ ist, kann es auch bedeuten, das ihre Biologische körperbausturktur so arbeitet, das sie jede Wunde innerhalb weniger Millisekunden wieder verarzten. Aber der Schmerz bleibt dennoch. (Ich gehe davon aus, das seine Rasse auch einen anderen Körperbau hat.) Da sie schon sahen, das die Combine eine gefahr für das Universum bedeutet, haben sie anscheinend die Kaskade hervorgerufen, damit die Combine auf was anderes aufmerksam wird. Vielleicht auf ihren untergang...?
---------------------------

Ich habe mir auch folgendes Gedacht:
Was ist, wenn uns Xen, Erde, und Combine dichter zusammen liegen, als und lieb ist. Worauf ich hinaus will ist, das alle drei Welten auf dem selben punkt exestieren. Aber nur zu verschiedenen Dimensionen. Findet ihr es nicht irgendwie merkwürdig? Wir haben bis jetzt nie etwas wie ein Raumschiff oder ähnliches gesehen. Und dessen Waffenarsenal scheint auch nicht gerade überragend zu sein. (Alleine Man in Black hatte mehr auswahl an superwaffen in miniform) Ich will damit sagen, das anscheiend alle drei Welten ca gleich weit entwickelt sind. Die eine mehr, die andere weniger.
Wenn ich mir so das ende ansehe, wird die Weltall-Geschichte doch etwas merkwürdig. Wie ihr euch errinnern könnt, sah man ja den Combineplaneten am Darkprotal über einem. Leider will mir das nicht so ganz in den kopfgehen, da ich in Sachen Wurmlochgeschichten, eher an Stargate festhalte. Das heißt, das man die andere Seite des Wurmloches nicht sehen kann. Nur feste Materie was durch die eine Seite rein geht, kommt auch durch die andere Seite wieder raus als ganzes. So meine Meinung.
Wer Satgate gesehen hat, der wird hoffentlich verstehen was ich meine.
-----------------
So, das waren meine 2 Cent.
13.03.2005 16:44:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ZoolWay

Marine NaSe II
Mann Lightspeed, da mußte ich erstmal wieder zweimal lesen *g*

Deine erste Idee gefällt mir so gar nicht, bedeutet sie doch eine 100%ige Vorherbestimmung aller Ereignisse im Universum nach jedem Big Bang, dabei muss jede noch so kleine Interaktion grade einer nicht davon betroffenen Rasse (da wäre noch zu klären, wie das geht, wobei - okay, Fiktion ist ja erlaubt) Änderungen hervorrufen ala Butterfly-Effekt.

Zur Undurchschaubarkeit der Wurmlöcher: Bei Stargate kann man nicht durchschauen. Aber warum eigentlich? Nach Materie-Wellen-Ambivalenz (hoffe ich beleidige jetzt keinen Physiker) ist Licht als Photonen ja auch Teilchen und müßten auch durch ein Stargate gehen. Wenn sie jedoch verschluckt werden, warum "Menschen" dann nicht? Ich denke, ein solches Wurmloch wäre durchaus durch-"seh"-bar, wie das Portal in HL2.
14.03.2005 15:31:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CosmicBlue

tf2_soldier.png
Hm...Ich hatte mir so eine schöne Geschichte zusammengebastelt, bin dann beim Posten über einen Fehler gestoßen und nun...ist mein Kartenhaus in sich zusammengefallen...wie ärgerlich.

Zu Lightsppeds Beitrag:
Ähnlich wie Zoolway gefällt mir der Teil mit der Vorherbestimmtheit auch nicht. Dazu weiß ich als "Physiker" einfall zu gut, das Gott gut und gerne würfelt (Quantenphysik).

Und als angehender Physiker muß ich Zoolway auch Recht geben, was Photonen angeht - zumindest teilweise, denn die Überlegung bei den Materiewellen geht in die andere Richtung.
Photonen (Licht) bewegen sich immer (stehen sie still hören sie auf zu existieren, was daran liegt, das sie keine Ruhemasse haben. Ihr Masse wiederum ist abhängig von der Energie, die Photonen innehaben. Die Energie wiederrum bestimmt die Frequenz. Und die Frequenz die Farbe).

Bei den Materiewellen ist es nun so, das anfangs die Theorie aufgestellt wurde, das sich Atome, sobald sie sich bewegen, ebenfalls anfangen zu schwingen. Hier ist es nur so, das die Geschwindigkeit die Frequenz bestimmt. Und die Geschwindigkeit kann hier auch Null sein (Was aber wiederrum nicht zwangsweise bedeutet, das dann auch die Frequenz Null ist, im Gegenteil: Materie existiert immer in Wellen, daher auch der Name: Materiewellen).
Soweit der physikalische Exkurs.

Man könnte den Effekt aus Stargate eher über die Ruhemasse erklären: Alle Teilchen, die keine Ruhemasse haben, können das Tor nicht passieren.

mfg
Cosmic
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von CosmicBlue am 14.03.2005 17:03]
14.03.2005 17:01:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
Leider kenn ich die Sternentor-Geschichte nicht mehr so perfekt, als das ich dazu mein senf dazu geben könnte.

Aber so viel weiß ich noch, das ich folgendes sagen kann: Alles was durch die eine Stargateseite reingeht, kann auch nur wieder als ganzes auf der anderen Seite rauskommen. Anders gesagt: Eine Materie, wird samt seinem miteinanderagierenden Atomen im Stargate in seine Einzelteile zerlegt und erst wenn die ganze Masse, im Stargate verschwunden ist, wird sie zum Zielpunkt teleportert.
Und damit man sich es nicht ein paar mal durchlesen muss noch mal sehr einfach:
Nehmen wir an, ein Raumgleiter hängt zur Hälfte im Stargate. Alle Insassen, die auf der Hälfte des Gleiters sind, der schon im Stargate ist, exestieren nicht mehr in ihrer gesammten Form, sondern als zerlegte Materie. In diesen Zustand ist die Masse eingefrohren. Erst wenn der ganze Gleiter durch ist, kann alles was innerhalb des Ereignisshorizontes ist (die blaue Pfütze) sammt der hinterne Teil teleportiert werden.
Wer letzte Woche Stargate Atlantis geguckt hat, weiß, das, wenn man sich mit Herzstillstand innerhalb des Ereignishorizontes befindet, seinen Tod herrauszögern kann. Theoretisch müsste sich die Masse mit Überlichtgeschwindigkeit und 0 Meridian durch das Stargate tranzpotiert weredn. (in sich eher ein Paradoxon) Da Photonen nicht in stillstand exesetieren können, könnten sie doch theoretisch am Ereignisshorizont abprallen, oder? Denn wir wissen ja nicht, aus was für einer Materie dieses Ereignisshorizont besteht.

@ Cosmic & Zool
Was haltet ihr von der Paralelwelt, das alles an einem Ort ist, aber die Dimensionen anders sind.
14.03.2005 17:45:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerMega

X-Mas Leet
 
Zitat von Lightspeed
Wer letzte Woche Stargate Atlantis geguckt hat...



LOOOL ich wollts grade sagen hab aber zum Glück weitergelesen

 

@ Cosmic & Zool
Was haltet ihr von der Paralelwelt, das alles an einem Ort ist, aber die Dimensionen anders sind.



Also ICH denke, (falls es wen interessiert) dass das zwar ne echt nette Theorie iss mit den Parallelwelten aber wie soll denn dann der "Slingshoteffekt" zustande kommen? Soll der sich über die Dimensionen auswirken? Heisst also wenn man sich jetzt teleportiert von Kleiner zu Black Mesa East, dann saust man durch die Dimensionen?
Halte ich ehrlichgesagt für unwarscheinlich.
15.03.2005 7:29:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ZoolWay

Marine NaSe II
Halte ich eigentlich nicht fur unwahrscheinlich den genau das dachte ich, als ich die Probe in HL1 da reingeschoben habe: Mist, jetzt haste ein Portal zwischen den Dimensionen geöffnet. Da ich nur Xen gesehen habe, war mir dabei natürlich noch nicht bewusst.
Für Parallelwelten spricht das wirklich tatsächliche Fehlen jegdlicher Raumschiffe - weil man sie nicht braucht...
15.03.2005 11:05:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Moonflyer

AUP Moonflyer 11.08.2011
Wenn ich so an Oppossing Force denke, ist die theorie mit den dimension gar nicht so abwegig.

später im spiel bekommt man ja diese "teleporter-gun" wenn man nun in der "realen" Welt auf der erde die sekundärfunktion auslöst wird man nach xen teleportiert. allerdings je nachdem wo man sich gerade befindet in unterschiedliche räume.

Stellt sich nur die Frage ob sich in Oppossing Force auch wirklich mit der HL-Story in ihren grundzüge befasst wird :/
15.03.2005 14:07:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerMega

X-Mas Leet
also für mich ist OPFOR auf jeden fall ein Puzzlestück der HL Story!
16.03.2005 9:34:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
J.Ryan

Sniper BF
Ihr seid echt totale Freaks Breites Grinsen
Aber als stiller mitleser muss ich schon sagen, coole Sache

Was mich noch interessiert ist das mit dem Licht. Wenn siech Photonen nicht bewegen hören sie auf zu existieren...Also wenn ich das Licht ausmache, lösen sich die Photonen auf Mata
halt...
Und was passiert wenn ich es an mache? Wo kommen sie her???

(Ja ja...passt net wirklich zum Thema, aber mich interessierts ma ebenfröhlich)
16.03.2005 12:36:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CosmicBlue

tf2_soldier.png
 
Zitat von J.Ryan
Ihr seid echt totale Freaks Breites Grinsen


Danke. ICH nehm das für mich als Kompliment *g*

 

Was mich noch interessiert ist das mit dem Licht. Wenn siech Photonen nicht bewegen hören sie auf zu existieren...Also wenn ich das Licht ausmache, lösen sich die Photonen auf Mata
halt...
Und was passiert wenn ich es an mache? Wo kommen sie her???



Nee, das mit den Photonen funktioniert schon etwas anders.

Schaltest Du das Licht an, so fließ Strom durch die Glühwendel in der Glühbirne.
Strom ist nichts anderes als sich bewegende Elektronen.
Die Glühwendel ist nichts anderes als ein sehr dünner Draht, bestehend aus Atomen.
Atome wiederrum sind vereinfacht dargestellt als ein sehr kompakter Kern aus Protonen und Neutronen (die hier nichts zur Sache tun) und Elektronen in einer Umlaufbahn um den Kern an zu sehen.

Fließen die Elektronen nun durch den Draht, so stoßen sie immer mal wieder mit den schon vorhandenen Elektronen zusammen. Es gibt dann eine ganze Reihe an Folgereaktionen, die dann auftreten können. Bei einigen Entstehen dann Photonen (Es handelt sich um eine Art Umwandlung von Energie in Masse: vorher war das Photon nicht da, dafür hat sich das Elektron bewegt, hinterher ist das Photon da, das Elektron ist langsamer, es wird als Bewegungsenergie umgewandelt).

Die Photonen flixen nun weg von der Glühwendel.
Weil sie sich bewegen, können sie existieren.
Treffen sie zum Beispiel auf die Wand (die sie erleuchten), so wird ein Teil absorbiert (weil dieser Teil sich nicht weiter bewegen kann), die Photonen hören auf zu existieren, es findet wieder ein Umwandlung statt, diesmal Photonen in Wärme (die Wand wird also etwas warm, was wir aber nicht merken, weil die Wand viel zu groß ist und die Wärme gleich wieder ableitet bzw abgibt).
Ein anderer (weit größerer) Teil wird reflektiert, die Photonen können unser Auge erreichen und nur darum sehen wir die Wand.

Schaltest Du das Licht nun ab, so werden einfach keine neuen Photonen mehr an der Glühwendel erzeugt, die aber bereits vorhandenen zwischen Glühbirne und Wand lösen sich aber nicht einfach auf, sondern "fliegen" noch weiter, erreich die Wand und "tun" noch das oben beschriebene.

Nur weil Photonen mit Lichtgeschwindigkeit "fliegen" passiert das alles so schnell, das man den Eindruck bekommt, Licht das sich noch auf dem Weg befindet, müßte sich eigentlich auflösen...
18.03.2005 16:01:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Scream[AUT]

Russe BF
Weil es jetzt hier so still wurde und ich ausserdem mal wieder hier alles ein wenig anfeuern möchte:

Ist euch bewusst dass man die Lichtwellen mit dem griechischen Buchstaben Lambda angibt, welcher zugleich das Logo von Half Life dastellt?

Sollte das heissen, dass das game mehr mit Licht zu tun hat als wir uns zuerst klar waren?
20.03.2005 21:00:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ZoolWay

Marine NaSe II
Lambda ist die Wellenlänge des Lichtes ja, aber Lambda ist ja "nur" das Erkennungszeichen der Rebellen, daher glaube ich nicht, das die Combine, Breen oder so direkt mehr mit Licht zu tun hat. Hätte vermutlich auch jedes andere Wort werden können und Wissenschaflter nehmen halt gern griechische (und auch andere) Buchstaben.

Achja, gegen das Einschlafen sollten wir wirklich was tun, aber Storymäßig ist leider auch mir noch kein Blitz gekommen. Vielleicht kann Cosmic seine Story trotz Fehler noch posten? Möglicherweise können wir zusammen die Story zu einen stimmingen Gesamtbild korrigieren.
21.03.2005 13:22:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
lutschkal

Marine NaSe II
um auf die sache mit dem wurmloch zurückzukommen:

zusammengefasster auszug aus "das universum in der nussschale" von stephen hawking:

wenn ein stern nicht mehr genug wärme erzeugt um die kraft der eigenen gravitation zu kompensieren, setzen diese sterne ihren schrumpfungsprozess fort, bis sie zu schwarzen löchern geworden sind, zu raumzeitregionen, deren geometrie so beschaffen ist, dass selbst licht nicht aus ihnen entkommen kann. .... nach der allgemeinen relativitätstheorie endet die zeit innerhalb eines schwarzen lochs, sowohl für den stern, als auch für den "astronauten", der das pech hätte in ein schwarzes loch zu fallen...

daraus schließen wir, dass in wurmlöchern ein (mehr oder weniger) "riesiger unterdruck" herrscht.. es existiert keine andere seite, wie auch?! es entsteht einfach ein RIESIGES loch ins nichts..
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von lutschkal am 21.03.2005 13:43]
21.03.2005 13:40:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CosmicBlue

tf2_soldier.png
 
Zitat von lutschkal
um auf die sache mit dem wurmloch zurückzukommen:

zusammengefasster auszug aus "das universum in der nussschale" von stephen hawking:

wenn ein stern nicht mehr genug wärme erzeugt um die kraft der eigenen gravitation zu kompensieren, setzen diese sterne ihren schrumpfungsprozess fort, bis sie zu schwarzen löchern geworden sind, zu raumzeitregionen, deren geometrie so beschaffen ist, dass selbst licht nicht aus ihnen entkommen kann. .... nach der allgemeinen relativitätstheorie endet die zeit innerhalb eines schwarzen lochs, sowohl für den stern, als auch für den "astronauten", der das pech hätte in ein schwarzes loch zu fallen...

daraus schließen wir, dass in wurmlöchern ein (mehr oder weniger) "riesiger unterdruck" herrscht.. es existiert keine andere seite, wie auch?! es entsteht einfach ein RIESIGES loch ins nichts..



Wurmloch =! Schwarzes Loch
21.03.2005 16:25:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CosmicBlue

tf2_soldier.png
 
Zitat von ZoolWay
Lambda ist die Wellenlänge des Lichtes ja, aber Lambda ist ja "nur" das Erkennungszeichen der Rebellen, daher glaube ich nicht, das die Combine, Breen oder so direkt mehr mit Licht zu tun hat. Hätte vermutlich auch jedes andere Wort werden können und Wissenschaflter nehmen halt gern griechische (und auch andere) Buchstaben.



Half-Life - zu deutsch: Halbwertszeit
Lambda kennzeichnet eine Variable in der physikalischen Formel der Halbwertszeit.
21.03.2005 16:27:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Scream[AUT]

Russe BF
Nun, so unrealistisch ist die Story von Half life ja nicht...

Es geht um diverse Experimente mit Wurmlöchern.
Das is gar nich mal so abwägig da wir bereits heute (theoretisch) im Stande wäre Wurmlöcher zu erzeugen, jedoch sind sie so stabil wie eine Seifenblase. man könnte sie nicht zum Reisen verwenden.

Sollte es jedoch gelingen, Wurmlöcher lange genug zu öffnen und stabil genug zu machen, um hindurch zu reisen...
was würde uns auf der anderen Seite erwarten?

Eine Möglichkeit zeigt Half Life.
21.03.2005 18:27:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
lutschkal

Marine NaSe II
 
Zitat von Scream[AUT]
Nun, so unrealistisch ist die Story von Half life ja nicht...

Es geht um diverse Experimente mit Wurmlöchern.
Das is gar nich mal so abwägig da wir bereits heute (theoretisch) im Stande wäre Wurmlöcher zu erzeugen, jedoch sind sie so stabil wie eine Seifenblase. man könnte sie nicht zum Reisen verwenden.

Sollte es jedoch gelingen, Wurmlöcher lange genug zu öffnen und stabil genug zu machen, um hindurch zu reisen...
was würde uns auf der anderen Seite erwarten?

Eine Möglichkeit zeigt Half Life.




wie ich weiter oben beschrieben habe KANN MAN MIT WURMLÖCHERN NICHT REISEN! DAHINTER IST NICHTS! NOTHING!
21.03.2005 22:11:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
@lutschkal
Was du da erklärt hast war ein Schwarzes Loch.
Schwarzes Loch =/= Wurmloch.
21.03.2005 23:42:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Yannick Pf.

Leet
Was habt ihr also wir wohnen doch in City17
Half-Life ist doch die Realität. Gleich nach CS.
LOL
22.03.2005 13:58:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
@ Yannick Pf.

Wenn du nichts sinnvolles zu Posten hast, dann bitte ich dich, hier nicht weiter rumzuschreiben. Solche Spammer wie du treiben den Thread nicht gerade weiter und du machst dich mit deinen Kommnetarne ebensowenig beliebt hier.
22.03.2005 14:31:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
lutschkal

Marine NaSe II
 
Zitat von Lightspeed
@lutschkal
Was du da erklärt hast war ein Schwarzes Loch.
Schwarzes Loch =/= Wurmloch.



ach, da muss ich mich entschuldigen mit den Augen rollend
sorry..
22.03.2005 21:51:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ZoolWay

Marine NaSe II
@Cosmic: Hast du mal über meine Vorschlag nachgedacht, deine Theorie trotz des Fehlers zu posten, um möglicherweise gemeinsam mit leichten Änderungen eine neue Theorie daraus zu machen?
23.03.2005 8:03:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
lutschkal

Marine NaSe II
 
Zitat von Moonflyer


später im spiel bekommt man ja diese "teleporter-gun" wenn man nun in der "realen" Welt auf der erde die sekundärfunktion auslöst wird man nach xen teleportiert. allerdings je nachdem wo man sich gerade befindet in unterschiedliche räume.
:/



häh? wo hast du eine teleporter gun bekommen?! ich hab sowas noch nie gehabt in Opposing Force .. nur am ende dieses ding, dass so kugeln wegschießt, die so aussehen, als wären sie portale... aber als "teleporter-gun" hab ich die noch nie eingesetzt Mata halt...
23.03.2005 9:07:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Das Ende Teil 3 ( Die Half Life 2 Saga )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 21 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Half-Life 2/Portal » 

Hop to:  

| tech | impressum