Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, dancing_quake, GarlandGreene, Sharku


 Thema: Hardware-Kaufberatung ( Achtung, Kompetenz! )
« erste « vorherige 1 ... 1175 1176 1177 1178 [1179] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Traxer

Mod GSG9
ich würde ja die finger von dem gehäuse lassen, weil halt genau nichts an luft durch das teil gehen wird. ne glasscheibe direkt vor den lüftern ist ne tolle sache so für die sicht, aber halt nicht, wenn du irgendwas kühlen willst.
fractal design meshify sollte da ne sinnvollere variante sein. wird auch gleichzeitig ne wesentlich bessere qualität sein.

von der QVO würde ich auch die finger lassen. weil 1) QLC NAND nach wie vor eher nicht so sonderlich robust ist und 2) du für nahezu den gleichen preis ne TLC bekommst.

board würde ich persönlich auf grund der realtek netzwerksache nicht nehmen wollen. zumindest nicht, wenn man die nutzen will.

den ram, nunja. 3200 mit CL16-18-18 ist jetzt nicht toll. wenn der billig sein soll, okayisch. da gibts besseren, der sich bemerkbar machen kann, je nach dem was man damit macht.
14.02.2020 14:04:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AndRaw

AUP AndRaw 18.11.2014
Über das Gehäuse lasse ich mit mir reden, ich finde die Lüfter halt schick. Augenzwinkern

Platte sieht gut aus, die tausche ich.

Netzwerk ist mir nahezu egal, ich brauche nur WLan um Sachen per Steam runterzuladen.

Beim Ram bin ich für Empfehlungen offen, mein letzter Selbstbaurechner ist 10 Jahre her. Hab kein Plan, was man da aktuell so nehmen sollte. OC und so interessiert mich nicht, der Rechner soll laufen.
Kann da gern n paar Euro noch drauflegen, wenn es deutlich besseren Ram gibt.
14.02.2020 14:08:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

AUP Atomsk 15.11.2011
Pfeil
 
Zitat von AndRaw





leg noch n ~10er drauf und hol dir ein lian li lancool 2, oder etwas weniger und n fractal design meshify c.
14.02.2020 14:10:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AndRaw

AUP AndRaw 18.11.2014
Jo, grade das Meshify C angeguckt. Das wird es.

Bei RAM mehr MhZ oder andere Timings?

DDR4-3600 DIMM CL18 <-- besser?

Etwas Recherche sagt, 3200 ist völlig ausreichend bei dem Ryzen, aber lieber CL14 statt 16. Uuund, kostet direkt das doppelte. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von AndRaw am 14.02.2020 14:51]
14.02.2020 14:11:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Traxer

Mod GSG9
 
Zitat von AndRaw

Bei RAM mehr MhZ oder andere Timings?


das kommt drauf an, was du damit machen willst.

wenn du was machst für das du bandbreite benötigst, dann willst du RAM haben der ne hohe transferrate hat. das wäre dann z.b. anstelle von nem 3200 MT/s modul, ein 3600 MT/s modul.

wenn du wiederum etwas machst, was einfach nur schnell auf die daten zugreifen muss, dabei aber wirklich nur sehr wenig daten bewegt werden müssen, dann sind die timings wie z.b. die CL (CAS Latency) relevant.

in der realität hast du leider beides.
bedeutet, man will eigentlich speicher haben der sehr hohe frequenzen bzw. Mega Transfers pro sekunde (MT/s) fahren kann und gleichzeitig mit sehr geringen timings klar kommt. die kombination wird allerdings in der regel recht schnell recht teuer.


kleine sache am rande:

die bezeichnung hinter der DDR version (DDR, DDR2, DDR3, DDR4, etc) gibt nicht die speichertaktung in MHz an.

die angabe ist in MT/s, also Mega Transfers pro sekunde. die eigentliche taktung in MHz ist immer die hälfte dieser angabe. das kommt daher, weil wir hier von DDR bzw. Double Data Rate RAM reden, welcher zwei mal pro taktzyklus daten überträgt.

das mit dem mixen dieser beiden werte sollte man vermeiden, weil das zu unlustigen überraschungen führen kann. lustigerweise machen diesen fehler allerdings auch die mainboard hersteller. die schreiben da nämlich sehr häufig MHz, wenn sie eigentlich MT/s meinen und umgekehrt. das führt dann gelegentlich schon mal zu unterperformenden systemen oder aber zu instabilen systemen, weil die module massiv übertaktet sind ohne das es auffällt.

also bitte nicht auf die idee kommen nen DDR4-3200 modul auf 3200 MHz zu takten. das wird sehr wahrscheinlich nicht wirklich gut funktionieren (es gibt ausnahmen).

es gibt hier übrigens auch noch eine kuriosität, es gibt hersteller die schneller chips auf langsamere module packen. da gibt es dann z.b. DDR4-3200 module die eigentlich ohne weiteres 1800 MHz können.

ein beispiel:

https://media.kingston.com/pcn/PCN_KSM26ES8_8ME_C1.pdf
DDR4-2666 mit DDR4-3200 chips drauf.

und wie man in dem PDF schön sehen kann, machen selbst die speichermodulhersteller den fehler mit dem MT/s und MHz. die chips laufen weder mit 2666 MHz noch mit 3200 MHz.

die chip spezifikation: https://www.micron.com/-/media/client/global/documents/products/data-sheet/dram/ddr4/8gb_ddr4_sdram.pdf
die relevanten infos stehen direkt in der "Table 1"...


 
Zitat von AndRaw

DDR4-3600 DIMM CL18 <-- besser?


nicht wirklich.

die CL werte skalieren mit dem takt. je höher der takt, desto höher die latenzen. daher gilt augen auf beim speicher kauf. hoher takt mit niedriegen timings ist gut. man sollte es aber nicht übertreiben.


für DDR4 speicher gilt normalerweise:
MT/s JEDEC timings gute timings extreme timings
2400 MT/s 16-18-18 15-15-15-35 12-12-12-32
2666 MT/s 18-18-18 15-15-15-35 14-14-14-34
3200 MT/s 22-22-22 16-16-16-36 (16 => 10.0 ns) 14-14-14-34 (14 => 8.75 ns)
3600 MT/s no spec 16-16-16-39 (16 => 8.89 ns) 14-15-15-35 (14 => 7.78 ns)
3800 MT/s no spec 16-16-16-36 14-16-16-36

das gskill 16GB 3600er CL14 paar kostet um die 260 euro.
das gskill 16GB 3600er CL16 paar kostet um die 150 euro.

JEDEC ist das standard gremium für alle sachen speicher, also RAM, NAND und co.

die JEDEC timings sind in aller regel allergrösster scheiss, wenn es um performance geht. die sind auf absolute stabilität getrimmt, damit die in super kritischen servern ihren job bei nahezu 100%ier ausfallsicherheit über jahrhunderte hinbekommen.

die JEDEC spezifiziert für DDR4 aktuell "nur" bis 3200 MT/s, alle module die schneller sind laufen ausserhalb der spezifikation.
das kann man auch recht einfach daran sehen, dass die module ihre volle leistung nur via einem XMP profil nutzen können und andernfalls in einem fallback / kompatibilitätsmodus laufen. der ist in aller regel bei DDR4-2133 zu finden, mit absolut grausamen timings.

die teureren und schnelleren module sind teuer, weil die RAM chip hersteller, also samsung, sk hynix, micron und nanya, nen scheiss auf performance geben und die chips nur nach JEDEC kriterien vorsortieren (binnen), die RAM modul hersteller wiederum müssen dann recht auswändig die gelieferten chips nach sortieren um die extrem performanten von den sachen für die mülltonne (nicht wirklich für die tonne) zu trennen.

zudem werden die high-performance premium modulen bei einigen herstellern auch einem richtigen burn-in test unterzogen, der dann halt mal nen paar stunden benötigt.


bei ryzen 3 bzw. zen2 ist wichtig zu wissen, dass du bei den transferraten (MT/s) nur bis ca. 3800 gehen kannst, weil du ansonsten die mesh fabric nicht mehr 1:1 mit dem speichertakt fahren kannst und das performance kostet, wenn der speicher nicht massiv viel höher taktet.
die mesh fabric ist die verbindung zwischen dem so genannten I/O DIE auf der CPU und den eigentlichen CPU kernen bzw. den Core Clustern (CCX/CCD). der I/O DIE beinhaltet den speichercontroller, also die schnittstelle zwischen CPU und dem RAM.
wenn die asynchron laufen, also mit unterschiedlichen geschwindigkeiten, dann brauchen die datentransfers deutlich länger als, wenn die synchron laufen. in aller regel in etwa doppel so lange.
das kann ausgeglichen werden, wenn man speicher hat, der extremst schnell ist, also sehr hoch taktet.

die naive rechnung wäre hier fabric clock (1600 - 1900 MHz) x 2. hier gilt jetzt zu beachten, dass DDR RAM Double Data Rate ist, also pro zyklus zwei mal transferiert. die speichertaktung ist also bei einer angabe von DDR4-3200 nur 1600 MHz. was wiederum bedeutet, dass du mind. einen DDR4-6400 RAM nutzen müsstest, welchen es nicht gibt. zumindest nicht offiziell.
es gibt RAM module die zumindest bis über 5000 MT/s gehen können, allerdings sind die weder dafür spezifiziert, noch freigegeben und es gibt genau keine garantie, dass dir die module nicht wegbrennen, weil die doch sehr gut warm werden.

alles in allem bedeutet das für zen 2 bzw. ryzen 3 DDR4-3800 sollte das absolute maximum sein, wenn man nicht wirklich übertakten will. hier gilt aber auch vorsicht, es gibt ryzen 3 CPUs die die 1900 MHz fabric takt nicht stabil halten können.
wer auf nummer sicher gehen will und nicht vor hat zu übertakten, der nimmt nen DDR4-3600 modul mit nem fabric takt von 1800 MHz, was alle können, und guten bis sehr guten timings.

 
Zitat von AndRaw

Etwas Recherche sagt, 3200 ist völlig ausreichend bei dem Ryzen, aber lieber CL14 statt 16. Uuund, kostet direkt das doppelte. Breites Grinsen


speicherchips nach timings zu binnen ist aufwändiger als nach geschwindigkeit, von daher kosten die dann richtig gut geld.

die aussage ist gewagt, weil es halt auf die anforderung ankommt.

ich hab in der aktuellen workstation 3600er mit 16-18-18-36er timings drin, weil ich viel kram kompiliere, was viele kleine datentransfers bedeutet, aber auch viel bandbreite, weil das halt über alle vorhandenen cores skaliert. das sind dann allerdings 2 16 gb module als dual rank, wo dann wieder andere paramter bei zen gelten.
das werden dann auch in absehbarer zeit wohl noch zwei mehr werden. womit ich mich dann auch mit dem übertakten dieser module beschäftigen werden darf.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Traxer am 14.02.2020 15:56]
14.02.2020 15:40:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AndRaw

AUP AndRaw 18.11.2014
Tatsächlich hab ich das meiste da verstanden.
OC ist für mich nicht relevant, der Rechner wird nur für Spiele, Home-Office und Mal was Streamen genutzt.
Ja, den Fehler mit MhZ mache ich immer wieder, obwohl ich eigentlich weiß, dass es falsch ist.
3600 MT mit CL16 ist günstiger als 3200 MT mit CL14, also nehme ich lieber ersteren. Ist das die Essenz daraus?
14.02.2020 16:20:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
a1ex

a1ex_small2
Wenn 3600 CL16 ins budget passt halte ich das für sinnvoll.
Ich hab nur 3200 CL16 weil es ECC ist und da keiner gebinnte Riegel verkauft. Ist auch schnell genug, aber eben nicht optimal.
14.02.2020 19:15:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AndRaw

AUP AndRaw 18.11.2014
Tatsächlich leicht über Budget. Aber halt günstiger als der 3200 mit CL14. Und schneller als der 3200 mit CL16. Wenn ich die Formel zur Berechnung richtig verstanden habe.
Wird dann sogar einer mit unsinniger RGB Beleuchtung. Breites Grinsen
14.02.2020 19:36:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
GandalfDerPinke

GandalfDerPinke
Logitech G402 - Klick auf dem Mausrad tut nix mehr. Das ist nicht so selten, kann das?
14.02.2020 23:10:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Hardware-Kaufberatung ( Achtung, Kompetenz! )
« erste « vorherige 1 ... 1175 1176 1177 1178 [1179] letzte »

mods.de - Forum » Hardware & Netzwerk » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
09.12.2018 22:26:21 Atomsk hat diesen Thread repariert.
13.07.2009 23:45:52 Atomsk hat diesen Thread wieder geöffnet.
13.07.2009 23:13:54 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum