Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, dancing_quake, GarlandGreene, Sharku


 Thema: Hardware-Kaufberatung ( Achtung, Kompetenz! )
« erste « vorherige 1 ... 1260 1261 1262 1263 [1264] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Viva la Bluescreen

AUP Viva la Bluescreen 31.01.2008
Ich bin auf der Suche nach einer billigen Hardware-Plattform um darauf Linux laufen zu lassen. Hauptsächlicher Zweck wäre das hosten von Docker Containern im lokalen Netz. Für Datenhaltung hab ich ein Synology (leider keins das Docker könnte) - sprich es geht eigentlich nur um CPU/RAM mit wenig Speicher im Dauerbetrieb. Ein aktueller Raspi reicht von der CPU her gerade nicht mehr aus.

Ich suche was möglichst günstiges, Formfaktor relativ egal da es im Keller stehen wird. Klassische 19" Server passen nicht in meinen Netzwerkschrank, also entweder sowas wie ein Shuttle oder direkt ein kleiner Tower den ich daneben packe. Gibts da sinnvoll vorgefertigte Dinge oder muss ich doch an den Selbstbau ran?
18.11.2021 11:03:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 26.01.2009
 
Zitat von krautjork

Was hält dee thread von den neuen aldi Pcs?



Je nach Inhalt können die sehr gut und günstig sein aktuell.
18.11.2021 11:14:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

AUP Atomsk 15.11.2011
Pfeil
 
Zitat von Viva la Bluescreen

Ich bin auf der Suche nach einer billigen Hardware-Plattform um darauf Linux laufen zu lassen. Hauptsächlicher Zweck wäre das hosten von Docker Containern im lokalen Netz. Für Datenhaltung hab ich ein Synology (leider keins das Docker könnte) - sprich es geht eigentlich nur um CPU/RAM mit wenig Speicher im Dauerbetrieb. Ein aktueller Raspi reicht von der CPU her gerade nicht mehr aus.

Ich suche was möglichst günstiges, Formfaktor relativ egal da es im Keller stehen wird. Klassische 19" Server passen nicht in meinen Netzwerkschrank, also entweder sowas wie ein Shuttle oder direkt ein kleiner Tower den ich daneben packe. Gibts da sinnvoll vorgefertigte Dinge oder muss ich doch an den Selbstbau ran?



was sind die anforderungen?
am unteren ende könnteste einfach nen pi mit hypriotos nehmen.
18.11.2021 11:20:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Viva la Bluescreen

AUP Viva la Bluescreen 31.01.2008
 
Zitat von Atomsk

 
Zitat von Viva la Bluescreen

Ich bin auf der Suche nach einer billigen Hardware-Plattform um darauf Linux laufen zu lassen. Hauptsächlicher Zweck wäre das hosten von Docker Containern im lokalen Netz. Für Datenhaltung hab ich ein Synology (leider keins das Docker könnte) - sprich es geht eigentlich nur um CPU/RAM mit wenig Speicher im Dauerbetrieb. Ein aktueller Raspi reicht von der CPU her gerade nicht mehr aus.

Ich suche was möglichst günstiges, Formfaktor relativ egal da es im Keller stehen wird. Klassische 19" Server passen nicht in meinen Netzwerkschrank, also entweder sowas wie ein Shuttle oder direkt ein kleiner Tower den ich daneben packe. Gibts da sinnvoll vorgefertigte Dinge oder muss ich doch an den Selbstbau ran?



was sind die anforderungen?
am unteren ende könnteste einfach nen pi mit hypriotos nehmen.


Pi hab ich nen 4er da - der kam schon gut ins Schwitzen mit nur 2 Containern. Anforderungen varieeren aber es müsste ein wenig potenter sein. Es wird sicher kein Video-Encoding sein, aber diverse kleinere Webprojekte, Datenbanken, ab und an ein Spielprojekt mit Crawlern oder mal Audiocodecs. Ich brauch nicht zwingend den Formfaktor, aber so die untere Kategorie Intel NUC wäre ne Idee, da gehen aber teils nur 8GB RAM sein (+ der Aufpreis für den Formfaktor der nicht sein müsste).

Mein Gefühl wäre irgendne sinnvolle Quad-CPU + 16GB RAM dürfte für mich erstmal reichen und sollten hoffentlich mit wenig Watt realisierbar sein?!
18.11.2021 12:38:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
WilhelmTell

AUP WilhelmTell 13.04.2020
Bei einem Bekannten hat das Mainboard im Desktop-PC sein Leben ausgehaucht und er will das Ganze zum Anlass nehmen seinen PC bei CPU und MoBo aufzurüsten, einbauen soll den Kram dann ich, da er sich das ums Verrecken nicht zutraut. Budget wären 500€, 20 drüber gehen wohl auch noch, aber gerne auch weniger. Es soll AMD werden, das MoBo dürfte gern einen Wlan-Controller haben, ist aber kein Muss, RAM-Upgrade will er irgendwann später angehen, wenn er wieder etwas flüssiger ist. Was nimmt man da aktuell Ryzen 7 5800X? Welches Mainboard, welcher Lüfter?

Vielen Dank!
18.11.2021 14:42:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

AUP Atomsk 15.11.2011
Pfeil
wenn der ram übernommen werden soll, solltest du vielleicht details dazu nennen.
18.11.2021 14:53:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
WilhelmTell

AUP WilhelmTell 13.04.2020
Ist wohl ein Crucial Ballistix Sport Set 2x8 GB 2400 Mhz 16:16:16:39, aber keine Ahnung ob der Speicher durch die BIOS-Einstellung ausgebremst wird oder wirklich nicht mehr verträgt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von WilhelmTell am 18.11.2021 15:25]
18.11.2021 15:15:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

AUP Atomsk 15.11.2011
Pfeil
kann einer einen adapter von m.2 pcie (m-key!) auf sata empfehlen?
18.11.2021 23:08:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
WilhelmTell

AUP WilhelmTell 13.04.2020
 
Zitat von WilhelmTell

Bei einem Bekannten hat das Mainboard im Desktop-PC sein Leben ausgehaucht und er will das Ganze zum Anlass nehmen seinen PC bei CPU und MoBo aufzurüsten, einbauen soll den Kram dann ich, da er sich das ums Verrecken nicht zutraut. Budget wären 500€, 20 drüber gehen wohl auch noch, aber gerne auch weniger. Es soll AMD werden, das MoBo dürfte gern einen Wlan-Controller haben, ist aber kein Muss, RAM-Upgrade will er irgendwann später angehen, wenn er wieder etwas flüssiger ist. Was nimmt man da aktuell Ryzen 7 5800X? Welches Mainboard, welcher Lüfter?

Vielen Dank!



Anyone?
19.11.2021 21:34:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 05.11.2018
Der 5800X wird das Budget sprengen. Er kostet selber 360¤+ und erfordert einen Lüfter, für den man mindestens auch nochmal 50¤, eher 70¤, hinlegen muss, weil er fies zu kühlen ist.

Der 5600X wäre also adäquater, hat dann aber direkt Konkurrenz durch einen der neuen Core i7, ich glaube der 12600KF. Aber es soll ja AMD sein.

Mainboard: ASUS, ASROCK, Gigabyte, MSI mit B550-Chipsatz und dem gewünschten Feature-Set bei Geizhals aussuchen- das würde ich machen.

Einen NH-C12P mit NF-P12 PWM habe ich übrigens noch hier liegen, da brauchts dann eventuell nur ein passendes Mounting Kit. peinlich/erstaunt Den hab ich ausrangiert, weil der 5800X zu viel des guten war.
19.11.2021 22:04:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
Servus,

ich überlege gerade meinen PC aufzurüsten, nachdem die Komponenten mittlerweile über 8 Jahre alt sind. Um die Kosten zunächst gering zu halten dachte ich vor allem an Mainboard, CPU und RAM (Grafikkarte habe ich ersetzt, bevor es teuer wurde: Es ist aktuell eine RX 580 eingebaut).

Meine Idee waren:

  • Crucial Ballistix BL2K16G32C16U4B 3200 MHz, DDR4, DRAM, Desktop Gaming Speicher Kit, 32GB (16GB x2), CL16
  • AMD Ryzen 7 3800XT, 8C/16T, 3.90-4.70GHz, boxed ohne Kühler (100-100000279WOF)
  • Arctic Liquid Freezer II 240 (ACFRE00046A)


Als alternativen hätte ich für die CPU AMD Ryzen 5 5600X, 6C/12T, 3.70-4.60GHz und als Kühlung Scythe Mugen 5 [Rev. B].
Klingt das tauglich?
Speicher und Board wären gerade bei amazon im Angebot. Bei der CPU überlege ich ob Zen3 gegenüber Zen2 zu bevorzugen ist, dafür halt zwei Kerne weniger.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Strahlung-Alpha am 19.11.2021 23:58]
19.11.2021 23:42:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

AUP csde_rats 04.09.2021
Wofür soll die Maschine sein?

Irgendwas mit Spielen => Ganz klar Zen 3. Da stinkt Zen 2 ziemlich gegen ab.

Bei heftigem Multitasking / parallelen Anwendungen müsste man ins Detail gehen, aber selbst bei idealer Auslastung wird der 5600X auch schon sehr nah an den 3800X rankommen. Die Kerne bei Zen 3 sind deutlich schneller.


Im Frühjahr gibts von Zen 3 nochmal nen Refresh mit V-Cache. Mglw. ein guter Zeitpunkt auf dem Gebrauchtmarkt nen Zen 3er aufzulesen (von den Leuten die bei jeder halben Generation mitgehen) oder bis dahin zu warten. Quasi analog zu den XT-Versionen, nur dass es tatsächlich nen Unterschied machen wird.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von csde_rats am 20.11.2021 0:10]
20.11.2021 0:10:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
Tatsächlich momentan eher Zocken. Ab und an was mit einer VM. Selten mal ein Video oder Bilder. Wenn das Setup wieder 8 Jahre hält ist ja alles gut.

Der Aktuelle läuft ja auch noch, aber man merkt es doch, dass der Prozessor schon älter ist. Aber gut. Ich glaube dann gehe ich doch eher auf den Ryzen 5. Mal die Tage im Auge behalten.
Nachdem zum Rest keine Anmerkungen kamen nehme ich mal an das passt soweit..?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Strahlung-Alpha am 20.11.2021 0:20]
20.11.2021 0:19:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

AUP csde_rats 04.09.2021
Wenn du nicht fix auf AMD bist, dann kannst du dir auch die 12th Gen CPUs anschauen, die durchaus kompetitiv sind. Gerade Single Threaded hat Intel die Krone gerade recht solide.


Verbrauchswerte (YMMV):
AMD gluckert mehr im Idle
Intel gluckert mehr unter Last
20.11.2021 13:14:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

AUP Atomsk 15.11.2011
Pfeil
spricht eigentlich irgendwas gegen ne qlc nvme ohne dram cache, wenn sie rein für spiele genutzt werden soll?
wenns beim installieren mal n bischen dauert, ist mir das jacke wie hose.
22.11.2021 11:51:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 05.11.2018
Meiner Meinung nach nicht.
22.11.2021 12:48:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

AUP csde_rats 04.09.2021
Um den SLC-Cache zu leeren braucht das Teil eh Leerlaufzeit (analog zum PMR-Write-Cache bei SMR-Laufwerken), gerade für Spieleinstallationen ist das imho völlig egal. Die kommen ja eh nicht mit x.y GB/s an und dürften daher auch mit SLC-Cache direkt in den QLC-Bereich geschrieben werden.

DRAM-Cache haben ~alle SSDs, weil die Controller eh einiges an RAM für das FTL-Mapping ("auf welchem chip ist welcher logischer sektor?") brauchen. Einige ganz billige SSDs haben den vielleicht nicht und arbeiten direkt ausm Flash.
22.11.2021 16:44:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

AUP Atomsk 15.11.2011
Pfeil
mir ist durchaus bewusst, für was der dram gebraucht wird. darum meine frage.
22.11.2021 21:32:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
Nachdem die Steuerrückerstattung wohl üppiger ausfällt als erwartet:

auf eine M.2-Platte lieber das System installieren oder für VM-Geschichten, Bildbearbeitung und Spiele verwenden?
SATA-Platten booten ja auch schnell peinlich/erstaunt.

Board hat einmal folgende Konfiguration:

  • 1x M.2/​M-Key (PCIe 4.0 x4/​SATA, 22110/​2280/​2260/​2242)
  • 1x M.2/​M-Key (PCIe 3.0 x4/​SATA, 22110/​2280/​2260/​2242)


Hätte an eine Samsung client 980 mit 1 TB gedacht... kostet ja fast nix mehr Erschrocken.

e: ah, sehe gerade es gibt m2 mit sata und m2 mit pcie...
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Strahlung-Alpha am 24.11.2021 8:41]
24.11.2021 8:32:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vincent

vincent
m2 nvme = system
m2 sata = games

musst aber aufpassen, gewisse boards schalten dann sata ports ab, wenn m2 installiert sind.
24.11.2021 9:41:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 26.01.2009
Ja, das ist mir passiert. Erstmal die Schockminuten bis man begreift und auf dem Handy nachgelesen hat was da gerade kaputt ist. Breites Grinsen
24.11.2021 9:44:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vincent

vincent
ja, hat bei mir auch gedauert bis ich begriffen habe, warum die 4tb sata die ich eingebaut hat nicht geht. dreckigerweise waren die linken 2 ports die einzigen, wo man wegen der grafikkarte gut ran kommt, deshalb hab ichs logischerweise da eingesteckt Breites Grinsen

aber ich hatte noch irgendwas im kopf von meinem letzten einbau...

achja, noch als randnotiz: ich würde den m2 slot bzw. den aufpreis der jeweiligen ssd nur für ne nvme in kauf nehmen, nicht für ne normale "sata".
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Vincent am 24.11.2021 9:51]
24.11.2021 9:49:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Niedie

Niedie
Ich bin auf der Suche nach einem Labeldrucker. Format der zu druckenden Etiketten etwa 53x22 mm (Zweckform Etikett 3668 und ähnliche sollen ersetzt werden).
Mit einer Software die es mir ermöglicht aus einer Excel Tabelle eine Zeile oder Spalte zu wählen und die dann alle als einzelne Etiketten aus dem Drucker zu kriegen.
WLAN bevorzugt, Kabelgebunden wäre eine Möglichkeit aber eher nicht gewünscht

Wird fürs Büro gebraucht. Klebeetiketten um Dinge zu kennzeichnen. Viele. 1-100 Etiketten pro Auftrag sind keine Seltenheit.
Preis ist erst mal egal. Brother und Dymo Geräte sind hier schon im Einsatz aber es wird ein System eben von diesen Zweckform Etiketten aus dem Laserdrucker umgestellt auf Labels aus dem Labeldrucker. Wäre effektiver.
´
Jemand einen Tip für mich?
24.11.2021 10:09:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
 
Zitat von Vincent

m2 nvme = system
m2 sata = games

musst aber aufpassen, gewisse boards schalten dann sata ports ab, wenn m2 installiert sind.


Besten Dank.
Der instand ist mir bereits bekannt. Muss man sagen wie viele Platten ich effektiv brauche. Ein paar schmeiße ich dann halt raus.
24.11.2021 11:00:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

AUP csde_rats 04.09.2021
M.2 SATA funktioniert auch nicht in den günstigen, passiven PCIe->M.2 Adapterkarten.

Labeldrucker -> Brother QL lies sich gut integrieren, aber ob das direkt in Office geht weiß ich nicht. Es gibt da ne Templating-Software von Brother die Daten iirc aus CSV/XLS/OBDC ziehen kann (ohne Gewähr).

 
Zitat von Atomsk

mir ist durchaus bewusst, für was der dram gebraucht wird. darum meine frage.



Oho, diese NVMe Host Memory Geschichte ist völlig an mir vorbei gegangen. Aber auch die DRAM-losen SSDs, die das können, scheinen nicht so toll zu performen - da kann man ja anscheinend gleich ne SATA SSD kaufen.
24.11.2021 16:47:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[TDE]Killersemmel

AUP [TDE]Killersemmel 27.02.2015
Mein PC fährt seit einigen Tagen nur noch beim zweiten oder dritten VErsuch hoch, und sporadisch fällt eine der Datengrab HDDs aus, bzw. wird dann nach dem hochfahren unter Windows nicht erkannt. Da die ganze Hardware schon einige jahre auf dem Buckel hat, würde ich dann mal anfangen Teile zu tauschen.

Ich bräuchte mal eine Empfehlung für

1. System SSD SATA, 500gb. irgendwas von Crucial, MX500?

Aktuell werkelt da noch eine Crucial MX100 256GB SSD

2. Weiter für Daten eine große HDD. 4TB wären gut. Was nimmt man da, WD green? blue red? sosnt was?
24.11.2021 18:18:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SwissBushIndian

AUP SwissBushIndian 07.11.2011
Da würde ich erstmal beim Netzteil anfangen.
24.11.2021 18:57:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[TDE]Killersemmel

AUP [TDE]Killersemmel 27.02.2015
Unter Windows läuft auch irgendwas nicht wie es soll, Programme brauchen teilweise lange zum starten, auch Seiten im Brwoser etc. Das scheint mir eher an den Platten zu liegen.
24.11.2021 19:32:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr. Schlauschlau

AUP Dr. Schlauschlau 30.01.2011
Mal eine Frage an die, die bewandert mit Mainboards sind.
Folgende Situation: Ich hab aktuell 2 Fans im Deckel, will aber auf 4 Fans umbauen. Kann ich 4 hiervon (https://www.arctic.de/media/0a/0d/2b/1637595040/Spec_Sheet_P14_PWM_PST_A-RGB_0dB_DE.pdf) an einen 3-Pin ARGB Header packen?

Laut Datenblatt des Mainboards schaff ein Header folgendes (https://download.gigabyte.com/FileList/Manual/mb_manual_b550-aorus-pro-ac_1001_e.pdf?v=f2df8bc6d533460a1014ae59862769f8 - Seite 18):

"D_LED1/D_LED2 (Addressable LED Strip Headers)
The headers can be used to connect a standard 5050 addressable LED strip, with maximum power rating of 5A (5V) and maximum number of 1000 LEDs."

Ein Lüfter würde dann ja 0,4A bei 5.0V ziehen. Wären also 1,6A bei 5V bei vier Stück im Daisy Chain. Das würde doch noch innerhalb der Angabe liegen, oder? Mir kommt das irgendwie komisch vor, weil man dann ja theoretisch 12 davon in Reihe verbinden könnte und an den Header klemmen könnte peinlich/erstaunt
29.11.2021 22:47:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

AUP Atomsk 15.11.2011
Pfeil
ja, liegt innerhalb der spezifikationen. der header kann max 25w bereitstellen und deine led pro lüfter verbrauchen 2w.

willkommen in der welt energiesparender led. bei glühlampen sähe das ganz anders aus.
30.11.2021 0:28:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Hardware-Kaufberatung ( Achtung, Kompetenz! )
« erste « vorherige 1 ... 1260 1261 1262 1263 [1264] letzte »

mods.de - Forum » Hardware & Netzwerk » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
01.05.2020 17:08:07 Atomsk hat diesen Thread repariert.
09.12.2018 22:26:21 Atomsk hat diesen Thread repariert.
13.07.2009 23:45:52 Atomsk hat diesen Thread wieder geöffnet.
13.07.2009 23:13:54 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum