Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Klimakatastrophe ( Fridays for Future )
« erste « vorherige 1 ... 139 140 141 142 [143] 144 145 146 147 ... 331 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
-Riddick-

Japaner BF
 
Zitat von loliger_rofler

 

Schlussendlich geht es doch trotzdem nur darum, dass man nichts verändern muss. Man könnte den ganzen sinnlosen Pendelverkehr in Angriff nehmen, welcher nur der Umwelt und den Menschen schadet und keinerlei nutzen hat. Wohnen wo man Arbeitet, Homeoffice richtig umsetzen usw. wäre mal grosser Teil.
Einmal im Jahr irgendwo in Urlaub fliegen ist in meinen Augen eine grosse Bereicherung für uns, man lernt dadurch nämlich die Welt und andere Kulturen kennen. In meinen Augen sollte man lieber das Pendeln bekämpfen als das fliegen.




Deine Augen brauchen eine Brille.

Gemessen daran, wie viel pro Reisendem pro Verkehrsmittel pro Kilometer anfällt, ist Fliegen nunmal die größte Drecksau und noch dazu für eine funktionierende Welt am nutzlosesten.

Ich setze mich wieder in ein Fluggerät, wenn es ein Solar-Zeppelin ist. Dann auch gerne drei Rundflüge um die Welt im Jahr, um das chemiefreie Streetfood in Vietnam zu fressen und auf einem Schiessstand in Texas vollautomatisch1500 Freedoms die Minute die Range runter zu schicken oder was man sonst so für den Vorurteilsabbau macht.

Wenn es Dir um das absolute Einsparpotenzial geht, musst Du sowieso erstmal an die Energiegewinnung für Strom und Wärme und ans produzierende Gewerbe mit Hochöfen.



Sehe ich leider nicht so. Für mich ist pendeln das sinnloseste was es gibt, es belastet die Umwelt und macht zudem Krank.
In der Ausbildung bin ich 4 Jahre 90min am Tag gependelt, danach immer Jobs in der nähe angenommen (5-20min mit Fahrrad/ÖV entfernt).

Edit:
Ich könnte mir vermutlich (im Moment) auch eine Wohnung ausserhalb der Stadt im grünen kaufen (wenn auch weit weit weg vom Ballungsgebiet), widerspricht aber meiner Überzeugung.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von -Riddick- am 08.06.2021 13:17]
08.06.2021 13:14:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SETIssl

Leet
verschmitzt lachen
 
Zitat von statixx

Ich finde, Riddick sollte sich das ganze Problem einfach weiter so hinbiegen und schön reden, dass er weiterhin ohne nachzudenken nach Thailand jetten kann. Bahnfahren ist schließlich auch schlimm.


Ja Hallo?!
Weißt du überhaupt, wie lange man mit der Bahn aus der Schweiz bis nach Thailand fährt?
08.06.2021 13:18:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von loliger_rofler

 

Schlussendlich geht es doch trotzdem nur darum, dass man nichts verändern muss. Man könnte den ganzen sinnlosen Pendelverkehr in Angriff nehmen, welcher nur der Umwelt und den Menschen schadet und keinerlei nutzen hat. Wohnen wo man Arbeitet, Homeoffice richtig umsetzen usw. wäre mal grosser Teil.
Einmal im Jahr irgendwo in Urlaub fliegen ist in meinen Augen eine grosse Bereicherung für uns, man lernt dadurch nämlich die Welt und andere Kulturen kennen. In meinen Augen sollte man lieber das Pendeln bekämpfen als das fliegen.




Deine Augen brauchen eine Brille.

Gemessen daran, wie viel pro Reisendem pro Verkehrsmittel pro Kilometer anfällt, ist Fliegen nunmal die größte Drecksau und noch dazu für eine funktionierende Welt am nutzlosesten.

Ich setze mich wieder in ein Fluggerät, wenn es ein Solar-Zeppelin ist. Dann auch gerne drei Rundflüge um die Welt im Jahr, um das chemiefreie Streetfood in Vietnam zu fressen und auf einem Schiessstand in Texas vollautomatisch1500 Freedoms die Minute die Range runter zu schicken oder was man sonst so für den Vorurteilsabbau macht.

Wenn es Dir um das absolute Einsparpotenzial geht, musst Du sowieso erstmal an die Energiegewinnung für Strom und Wärme und ans produzierende Gewerbe mit Hochöfen.



Sehe ich leider nicht so. Für mich ist pendeln das sinnloseste was es gibt, es belastet die Umwelt und macht zudem Krank.
In der Ausbildung bin ich 4 Jahre 90min am Tag gependelt, danach immer Jobs in der nähe angenommen (5-20min mit Fahrrad/ÖV entfernt).

Edit:
Ich könnte mir vermutlich (im Moment) auch eine Wohnung ausserhalb der Stadt im grünen kaufen (wenn auch weit weit weg vom Ballungsgebiet), widerspricht aber meiner Überzeugung.


überlegst du deshalb aktuell aus der Stadt raus zu ziehen?

/damn edit nach refresh überlesen und trotzdem gequotet mit den Augen rollend
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von dino the pizzaman am 08.06.2021 13:22]
08.06.2021 13:21:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Riddick-

Japaner BF
 
Zitat von dino the pizzaman

 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von loliger_rofler

 

Schlussendlich geht es doch trotzdem nur darum, dass man nichts verändern muss. Man könnte den ganzen sinnlosen Pendelverkehr in Angriff nehmen, welcher nur der Umwelt und den Menschen schadet und keinerlei nutzen hat. Wohnen wo man Arbeitet, Homeoffice richtig umsetzen usw. wäre mal grosser Teil.
Einmal im Jahr irgendwo in Urlaub fliegen ist in meinen Augen eine grosse Bereicherung für uns, man lernt dadurch nämlich die Welt und andere Kulturen kennen. In meinen Augen sollte man lieber das Pendeln bekämpfen als das fliegen.




Deine Augen brauchen eine Brille.

Gemessen daran, wie viel pro Reisendem pro Verkehrsmittel pro Kilometer anfällt, ist Fliegen nunmal die größte Drecksau und noch dazu für eine funktionierende Welt am nutzlosesten.

Ich setze mich wieder in ein Fluggerät, wenn es ein Solar-Zeppelin ist. Dann auch gerne drei Rundflüge um die Welt im Jahr, um das chemiefreie Streetfood in Vietnam zu fressen und auf einem Schiessstand in Texas vollautomatisch1500 Freedoms die Minute die Range runter zu schicken oder was man sonst so für den Vorurteilsabbau macht.

Wenn es Dir um das absolute Einsparpotenzial geht, musst Du sowieso erstmal an die Energiegewinnung für Strom und Wärme und ans produzierende Gewerbe mit Hochöfen.



Sehe ich leider nicht so. Für mich ist pendeln das sinnloseste was es gibt, es belastet die Umwelt und macht zudem Krank.
In der Ausbildung bin ich 4 Jahre 90min am Tag gependelt, danach immer Jobs in der nähe angenommen (5-20min mit Fahrrad/ÖV entfernt).

Edit:
Ich könnte mir vermutlich (im Moment) auch eine Wohnung ausserhalb der Stadt im grünen kaufen (wenn auch weit weit weg vom Ballungsgebiet), widerspricht aber meiner Überzeugung.


überlegst du deshalb aktuell aus der Stadt raus zu ziehen?



Solange per Fahrrad in etwa 20min erreichbar ist es gerade noch akzeptabel.
Aber um ehrlich zu sein, hätte ich kein e-bike würde ich es vermutlich nicht in Erwägung ziehen Augenzwinkern

Ich hoffe zudem, dass ich auch in Zukunft direkt von zu Hause aus auf die Arbeitsstelle gehen kann, ohne den ehemals obligatorischen Umweg zum Büro
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -Riddick- am 08.06.2021 13:25]
08.06.2021 13:23:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

AJ Alpha
Hot damn ist das interessant
08.06.2021 13:24:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atti Atterkopp

X-Mas Arctic
20 min auf dem Nicht-e-bike sind dir zu viel, oder habe ich das falsch gelesen?
08.06.2021 13:25:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MvG

AUP MvG 09.11.2013
 
Zitat von AJ Alpha

 
Zitat von -=[R]o$a|PuD3[L]^

Tempolimit fürs Flugzeug könnte helfen



STALL
STALL
STALL



Stickshaker, da stehst du doch drauf.
08.06.2021 13:25:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von loliger_rofler

 

Schlussendlich geht es doch trotzdem nur darum, dass man nichts verändern muss. Man könnte den ganzen sinnlosen Pendelverkehr in Angriff nehmen, welcher nur der Umwelt und den Menschen schadet und keinerlei nutzen hat. Wohnen wo man Arbeitet, Homeoffice richtig umsetzen usw. wäre mal grosser Teil.
Einmal im Jahr irgendwo in Urlaub fliegen ist in meinen Augen eine grosse Bereicherung für uns, man lernt dadurch nämlich die Welt und andere Kulturen kennen. In meinen Augen sollte man lieber das Pendeln bekämpfen als das fliegen.




Deine Augen brauchen eine Brille.

Gemessen daran, wie viel pro Reisendem pro Verkehrsmittel pro Kilometer anfällt, ist Fliegen nunmal die größte Drecksau und noch dazu für eine funktionierende Welt am nutzlosesten.

Ich setze mich wieder in ein Fluggerät, wenn es ein Solar-Zeppelin ist. Dann auch gerne drei Rundflüge um die Welt im Jahr, um das chemiefreie Streetfood in Vietnam zu fressen und auf einem Schiessstand in Texas vollautomatisch1500 Freedoms die Minute die Range runter zu schicken oder was man sonst so für den Vorurteilsabbau macht.

Wenn es Dir um das absolute Einsparpotenzial geht, musst Du sowieso erstmal an die Energiegewinnung für Strom und Wärme und ans produzierende Gewerbe mit Hochöfen.



Sehe ich leider nicht so. Für mich ist pendeln das sinnloseste was es gibt, es belastet die Umwelt und macht zudem Krank.
In der Ausbildung bin ich 4 Jahre 90min am Tag gependelt, danach immer Jobs in der nähe angenommen (5-20min mit Fahrrad/ÖV entfernt).

Edit:
Ich könnte mir vermutlich (im Moment) auch eine Wohnung ausserhalb der Stadt im grünen kaufen (wenn auch weit weit weg vom Ballungsgebiet), widerspricht aber meiner Überzeugung.



Der Anteil der Pendler beträgt 13 Millionen oder etwa 39% aller sozialverwicherungspflichtigen Erwerbstätigen.

https://statistik.arbeitsagentur.de/DE/Navigation/Statistiken/Interaktive-Angebote/Pendleratlas/Pendleratlas-Nav.html


Für 70% davon ist der Arbeitsweg unter einer halben Stunde. Wenn man davon ausgeht, dass in einem Haushalt mindestens zwei Erwerbstätige Personen leben, ist es praktisch nicht umsetzbar für beide Personen "zum Job" zu ziehen, da selten jemand im selben Laden oder auch nur im selben Industriegebiet arbeitet. Es ist fast immer ein Kompromiss.


https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Arbeitsmarkt/Erwerbstaetigkeit/im-Fokus-Pendler.html

Du findest Fliegen verbieten zu kompliziert und einschränkend, hast aber kein Problem damit, völlig irrsinnige Anforderungen an Wohnortwahl zu stellen.

Das ist schon ein absolut privilegierter Blick, der genau die Leidtragenden der Klimakrise direkt wieder zu Verlierern macht.
08.06.2021 13:26:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
 
Zitat von Atti Atterkopp

20 min auf dem Nicht-e-bike sind dir zu viel, oder habe ich das falsch gelesen?


nein überleg doch mal... wer wartet so ein nicht-ebike? Das verbraucht auch alles graue Energie!
08.06.2021 13:27:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Ist er nun eigentlich auf loros post bezüglich Bahn/Strassen Vergleich eingegangen oder wird das wie üblich einfach ignoriert und das nächste Bauchgefühl reinposaunt?
08.06.2021 13:33:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
...
 
Zitat von DeathCobra

Ist er nun eigentlich auf loros post bezüglich Bahn/Strassen Vergleich eingegangen oder wird das wie üblich einfach ignoriert und das nächste Bauchgefühl reinposaunt?


Könntest du sehr einfach selber nachlesen. Oder aber du hörst auf dein Bauchgefühl.
08.06.2021 13:35:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Riddick-

Japaner BF
 
Zitat von Atti Atterkopp

20 min auf dem Nicht-e-bike sind dir zu viel, oder habe ich das falsch gelesen?



Es liegt Hügel, welcher es in sich hat, dazwischen.
08.06.2021 13:52:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
 
Zitat von -=[R]o$a|PuD3[L]^

Tempolimit fürs Flugzeug könnte helfen



Freier Flug für freie Mittelklassebürger!!
08.06.2021 13:54:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
 
Zitat von -Riddick-

Einmal im Jahr irgendwo in Urlaub fliegen ist in meinen Augen eine grosse Bereicherung für uns, man lernt dadurch nämlich die Welt und andere Kulturen kennen. In meinen Augen sollte man lieber das Pendeln bekämpfen als das fliegen.



Es gibt aber kein Menschenrecht auf billige Flüge um die Welt zu sehen.
Das macht dann natürlich eine Gerechtigkeitsdiskussion auf. Fakt ist aber, dass Fliegen, gemessen an den Kosten und Schäden die es verursacht, viel zu billig ist.
Und auch mit synthetischen Kraftstoffen wäre Fliegen immernoch irre teuer, weil diese Kraftstoffen bis auf mittlere Sicht x-mal teurer sind als Kerosin.

Mir gefällt das auch nicht. Ich liebe das Fliegen. Ich sehe aber den Impact den das hat.
Mein CO2 Fußabdruck war 2019 >35t, 25 Tonnen davon war Verkehr. Gesamtbudget pro Kopf damit die Erde nicht kollabiert sollten was sein? 3t?
Mit einem(!) Langstreckenflug mit heutiger Technik reißt du dieses Budget schon. Da ist doch klar, dass man diesen Lebenswandel nicht so weiterführen kann wenn man das Klima ernstnimmt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Aspe am 08.06.2021 13:57]
08.06.2021 13:55:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 23.03.2021
...
Dass ich von dir mal sowas lese, hätt ich tatsächlich nicht erwartet. Ich bin gerade angenehm überrascht.
08.06.2021 13:57:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
...
 
Zitat von statixx

Dass ich von dir mal sowas lese, hätt ich tatsächlich nicht erwartet. Ich bin gerade angenehm überrascht.



Ich glaube, Aspe hat das mit dem Klimaproblem beim Fliegen echt mal nachgerechnet. Bin auch happy.
08.06.2021 13:58:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
...
 
Zitat von -Riddick-

Einmal im Jahr irgendwo in Urlaub fliegen ist in meinen Augen eine grosse Bereicherung für uns, man lernt dadurch nämlich die Welt und andere Kulturen kennen.



Stellt euch mal vor, Riddick waere zusaetzlich noch Incel.
08.06.2021 14:02:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
Was mein Lebensstil in nackten Zahlen bedeutet, war mir schon immer klar.
Ich hadere halt noch mit mir selbst, was das für mich in Zukunft bedeutet.
08.06.2021 14:03:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 23.03.2021
Wenn er nicht um die Welt jetten könnte, müsste er's ja immer noch bei den arroganten Züricherinnen probieren. You do the math.

/e: Zwischenaspe. Ja, mach dir da mal Gedanken. Dein Nachwuchs kriegt die Folgen des Klimaproblems voraussichtlich zimelich deutlich ab, sollte Denkanstoß genug sein.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von statixx am 08.06.2021 14:05]
08.06.2021 14:03:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von statixx

/e: Zwischenaspe. Ja, mach dir da mal Gedanken. Dein Nachwuchs kriegt die Folgen des Klimaproblems voraussichtlich zimelich deutlich ab, sollte Denkanstoß genug sein.



Ne, die Ueberlegung ist ja gerade das Problem, tragedy of the commons und so. Um dem individuellen Nachwuchs die besten Lebensumstaende zu bieten (Railgun im Klimakrieg und so), sollte Aspe rational wohl maximum overbusiness machen.
08.06.2021 14:08:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Crosshead

AUP Crosshead 25.01.2016
 
Zitat von -Riddick-

Einmal im Jahr irgendwo in Urlaub fliegen ist in meinen Augen eine grosse Bereicherung für uns, man lernt dadurch nämlich die Welt und andere Kulturen kennen.



Andere Länder, andere Titten. Oder, Riddick?
08.06.2021 14:09:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 23.03.2021
 
Zitat von Irdorath

 
Zitat von statixx

/e: Zwischenaspe. Ja, mach dir da mal Gedanken. Dein Nachwuchs kriegt die Folgen des Klimaproblems voraussichtlich zimelich deutlich ab, sollte Denkanstoß genug sein.



Ne, die Ueberlegung ist ja gerade das Problem, tragedy of the commons und so. Um dem individuellen Nachwuchs die besten Lebensumstaende zu bieten (Railgun im Klimakrieg und so), sollte Aspe rational wohl maximum overbusiness machen.


Oge, da haste wohl recht. Auch wenn ich auf die Option den Stöpsel direkt im Schützenverein anmelden und mit [GHF]-Clantag hier anzumelden nicht hinaus wollte.
08.06.2021 14:10:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Riddick-

Japaner BF
 
Zitat von Aspe

 
Zitat von -Riddick-

Einmal im Jahr irgendwo in Urlaub fliegen ist in meinen Augen eine grosse Bereicherung für uns, man lernt dadurch nämlich die Welt und andere Kulturen kennen. In meinen Augen sollte man lieber das Pendeln bekämpfen als das fliegen.



Es gibt aber kein Menschenrecht auf billige Flüge um die Welt zu sehen.
Das macht dann natürlich eine Gerechtigkeitsdiskussion auf. Fakt ist aber, dass Fliegen, gemessen an den Kosten und Schäden die es verursacht, viel zu billig ist.
Und auch mit synthetischen Kraftstoffen wäre Fliegen immernoch irre teuer, weil diese Kraftstoffen bis auf mittlere Sicht x-mal teurer sind als Kerosin.

Mir gefällt das auch nicht. Ich liebe das Fliegen. Ich sehe aber den Impact den das hat.
Mein CO2 Fußabdruck war 2019 >35t, 25 Tonnen davon war Verkehr. Gesamtbudget pro Kopf damit die Erde nicht kollabiert sollten was sein? 3t?
Mit einem(!) Langstreckenflug mit heutiger Technik reißt du dieses Budget schon. Da ist doch klar, dass man diesen Lebenswandel nicht so weiterführen kann wenn man das Klima ernstnimmt.



Die grosse Frage ist nun, wirst du anhand deiner Erkenntnis auf das Fliegen verzichten oder nicht?
08.06.2021 14:10:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von -Riddick-

Die grosse Frage ist nun, wirst du anhand deiner Erkenntnis auf das Fliegen verzichten oder nicht?




--->

 
Zitat von Aspe

Ich hadere halt noch mit mir selbst, was das für mich in Zukunft bedeutet.

08.06.2021 14:12:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von Aspe

 
Zitat von -Riddick-

Einmal im Jahr irgendwo in Urlaub fliegen ist in meinen Augen eine grosse Bereicherung für uns, man lernt dadurch nämlich die Welt und andere Kulturen kennen. In meinen Augen sollte man lieber das Pendeln bekämpfen als das fliegen.



Es gibt aber kein Menschenrecht auf billige Flüge um die Welt zu sehen.
Das macht dann natürlich eine Gerechtigkeitsdiskussion auf. Fakt ist aber, dass Fliegen, gemessen an den Kosten und Schäden die es verursacht, viel zu billig ist.
Und auch mit synthetischen Kraftstoffen wäre Fliegen immernoch irre teuer, weil diese Kraftstoffen bis auf mittlere Sicht x-mal teurer sind als Kerosin.

Mir gefällt das auch nicht. Ich liebe das Fliegen. Ich sehe aber den Impact den das hat.
Mein CO2 Fußabdruck war 2019 >35t, 25 Tonnen davon war Verkehr. Gesamtbudget pro Kopf damit die Erde nicht kollabiert sollten was sein? 3t?
Mit einem(!) Langstreckenflug mit heutiger Technik reißt du dieses Budget schon. Da ist doch klar, dass man diesen Lebenswandel nicht so weiterführen kann wenn man das Klima ernstnimmt.



Die grosse Frage ist nun, wirst du anhand deiner Erkenntnis auf das Fliegen verzichten oder nicht?



Wie gesagt: Wenn man das Themas CO2 Budget pro Kopf ernst nimmt, muss man das.
Und selbst wenn ich sagen würde: "lol, scheiß egal, ich flieg natürlich weiter in den all-inclu Bunker nach Thailand". Dann muss einem auch klar sein, dass man diese CO2 Emissionen die dadurch entstehen nicht mehr durch andere Einschränkungen (wie z.B. Pendeln) einfangen kann.

Wenn Fliegen, weil CO2 Preis, weil andere Kraftstoffe, weil was weiß ich, so teuer wird, wie es teuer werden müsste, werde ich privat definitiv weniger fliegen und mein Arbeitgeber mich wohl auch seltener in ein Flugzeug setzen.

Ich persönlich kann mir auch einen 2000 EUR Flug in den Urlaub noch leisten, anstatt dem 499 EUR Economy Schnäppchen in die USA. Viele andere werden das in Zukunft nicht mehr können. Das ist die angesprochene Gerchtigkeitsfrage. Aber das Erdklima interessiert sich recht wenig für deine persönlichen Befindlichkeiten.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Aspe am 08.06.2021 14:19]
08.06.2021 14:16:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Riddick-

Japaner BF
Pfeil
 
Zitat von loliger_rofler


Ich setze mich wieder in ein Fluggerät, wenn es ein Solar-Zeppelin ist. Dann auch gerne drei Rundflüge um die Welt im Jahr, um das chemiefreie Streetfood in Vietnam zu fressen und auf einem Schiessstand in Texas vollautomatisch1500 Freedoms die Minute die Range runter zu schicken oder was man sonst so für den Vorurteilsabbau macht.

Wenn es Dir um das absolute Einsparpotenzial geht, musst Du sowieso erstmal an die Energiegewinnung für Strom und Wärme und ans produzierende Gewerbe mit Hochöfen.



Was mich mal interessieren würde, was machst du so das ganze Jahr über mit dem verdienten Geld?

Ich überlege mir oft, wie es wäre ökologisch korrekt zu leben und einfach zu hause zu bleiben. Was aber macht man mit dem hart verdienten Geld? Augenzwinkern Einen Ausflug unternehmen wäre ja wieder schlecht fürs Klima, irgendwelche Dinge zu kaufen ist auch ein no-go, neues Auto fällt auch weg, grosse Wohnung oder Haus geht auch nicht. Im Garten Tomaten anbauen?
Ökologisch leben spart natürlich enorm viel Geld, was aber macht man dann?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -Riddick- am 08.06.2021 14:24]
08.06.2021 14:24:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
Gerade auch wegen der CO2-Abstimmung, die hier ansteht, und die ja eigentlich nur auf fossile Brennstoffe fokussiert, wollte ich fragen: gibt es irgendwo so eine Art Meta-Datenbank von möglichst vielen Konsumgütern und ihrem durchschnittlichen CO2-Footprint? Ohne, dass ich mir das jetzt einzeln aus irgendwelchen Artikeln (teils sogar ohne Quelle und Datum) raussuchen muss?
08.06.2021 14:25:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
Wenn du dachtest, Riddick koenne unmoeglich ein noch duemmeres Problem einfallen.
08.06.2021 14:25:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
blue

Bluay
 
Zitat von -Riddick-


Ökologisch leben spart natürlich enorm viel Geld, was aber macht man dann?



saufen
08.06.2021 14:25:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Immortalized

AUP Immopimmel 07.06.2018
Wenn die Zwinkersmileys kommen, kann man eigentlich abschalten.

Aufs Fliegen verzichte ja sogar ich, eben weil man nicht nur in Thailand eine schöne Zeit haben kann.
08.06.2021 14:26:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Klimakatastrophe ( Fridays for Future )
« erste « vorherige 1 ... 139 140 141 142 [143] 144 145 146 147 ... 331 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
19.08.2021 11:20:39 Che Guevara hat diesen Thread repariert.
15.01.2020 08:18:28 statixx hat den Thread-Titel geändert (davor: "Klimawandel")

| tech | impressum