Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atti Atterkopp, Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Klimakatastrophe ( Fridays for Future )
« erste « vorherige 1 ... 876 877 878 879 [880] 881 882 883 884 ... 939 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
FattyCPK

AUP FattyCPK 19.04.2024
Ja, aber die OEMs haben auch die entsprechenden Mittel für Forschung und Entwicklung. Der kleine Mann hat unter Umständen nicht das Geld für einen neuen Tesla und solange die öffentliche Anbindung so mies ist, bleibt der alte Benziner alternativlos. Man sollte auf jeden Fall Autos stärker besteuern, damit zumindest die Kosten gedeckt sind und nicht andere öffentliche Gelder für die Infrastruktur draufgehen, aber gleichzeitig muss beim öffentlichen Verkehr so richtig was gehen, damit der attraktiver wird.

Autos sind ganz klar ein Problem vong Klima her, das bestreite ich nicht, aber es ist nunmal nicht das einzige und schon gar nicht das grösste - und wird auch mit dem Verbrennerverbot nicht komplett negiert. Man muss Firmen drannehmen, denn die haben offensichtlich die Mittel und Möglichkeiten effektiv was bewirken zu können.
08.11.2023 22:40:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Guignol

 
Zitat von KarlsonvomDach

Bei Corona haben wir auch gesehen, dass Verbote sinnvoll sein können, statt jahrelang auf Einsicht zu hoffen und auf solidarisch gelebte Eigenverantwortung. Am Ende musste man mit Verboten regeln, dass libertäre Arschlöcher ihre Maske tragen.



Es ist aber ein Unterschied ob du eine Maske tragen musst, was kein Problem darstellen sollte.

Oder ob du von heute auf morgen nicht mehr zur Arbeit kommst.
Das ist doch das Problem, das geht schon alles, aber eben nicht sofort, weil die Strukturen nicht danach sind. Wird da jetzt mal angefangen, oder werden nur die Autobahnen und ihre Brücken instandgesetzt?



Als ob von heute auf Morgen das Auto verboten würde...
08.11.2023 22:47:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Guignol

Guignol
Wie war das in dem Film Cowspiracy? 50% des Weltweiten CO2 Ausstoßes kommen von der Tierzucht? Sind das belastbare Zahlen. Soll doch erst mal das Fleisch teurer werden, das würde schon eine Menge bringen.

Dann haben wir Produkte die einfach scheisse sind und nicht lange halten, damit auch Menschen mit weniger Geld konsumieren können. Da muss auch mal angesetzt werden, dieser ganze billige Mist, der genau so viel Material und Energie und Transport kostet wie ein gutes Produkt.

Leider lese ich da von FFF, der letzten Generation oder Instinction Rebels zu wenig auf deren Webseiten.
08.11.2023 22:51:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Guignol

Wie war das in dem Film Cowspiracy? 50% des Weltweiten CO2 Ausstoßes kommen von der Tierzucht? Sind das belastbare Zahlen. Soll doch erst mal das Fleisch teurer werden, das würde schon eine Menge bringen.

Dann haben wir Produkte die einfach scheisse sind und nicht lange halten, damit auch Menschen mit weniger Geld konsumieren können. Da muss auch mal angesetzt werden, dieser ganze billige Mist, der genau so viel Material und Energie und Transport kostet wie ein gutes Produkt.

Leider lese ich da von FFF, der letzten Generation oder Instinction Rebels zu wenig auf deren Webseiten.



Ja, immer erstmal woanders was machen. Parallel kann man umweltschützende Maßnahmen ja leider nicht anpacken. Naturgesetz.

Ich dachte, wir sprechen hier vom Autofahren. Was soll jetzt der Sprung zu Massentierhaltung? Ist auch ein große Baustelle, ja.
08.11.2023 22:55:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Guignol

Guignol
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Guignol

 
Zitat von KarlsonvomDach

Bei Corona haben wir auch gesehen, dass Verbote sinnvoll sein können, statt jahrelang auf Einsicht zu hoffen und auf solidarisch gelebte Eigenverantwortung. Am Ende musste man mit Verboten regeln, dass libertäre Arschlöcher ihre Maske tragen.



Es ist aber ein Unterschied ob du eine Maske tragen musst, was kein Problem darstellen sollte.

Oder ob du von heute auf morgen nicht mehr zur Arbeit kommst.
Das ist doch das Problem, das geht schon alles, aber eben nicht sofort, weil die Strukturen nicht danach sind. Wird da jetzt mal angefangen, oder werden nur die Autobahnen und ihre Brücken instandgesetzt?



Als ob von heute auf Morgen das Auto verboten würde...



Das hört sich doch so an bei der Verbotsfraktion. Ausstieg aus fossilen Energiequellen sofort. Wie Fatty sagte, ein Elektroauto muss man sich erst mal leisten können und das Microplastik durch die Reifen ist auch noch da.
08.11.2023 22:58:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Guignol

Leider lese ich da von FFF, der letzten Generation oder Instinction Rebels zu wenig auf deren Webseiten.



Vielleicht mal richtig lesen.


Das Tempolimit, autofreie Innenstädte, echte Elektroautos, Reduktion von Massentierhaltung, Plastikreduzierung, ÖPNV, Abholzung in Brasilien, Kreuzfahrtschiffe usw. fehlen in den Forderungen!

Nein, denn die klimaschädlichen Emissionen aus all diesen Bereichen sind in der Forderung nach Nettonull enthalten und werden unter anderem durch die CO2-Steuer abgedeckt. Wir haben uns bewusst dazu entschlossen, nur die großen, zwingend notwendigen Ziele in die Forderungen mitaufzunehmen. Das schmälert aber auf keinen Fall den großen Handlungsbedarf, der in all diesen Bereichen vorliegt. Viele der genannten Aspekte sind detaillierte Maßnahmen zur Erreichung der in den Forderungen genannten Ziele. Welche Maßnahmen zur Einhaltung unserer Forderungen am geeignetsten sind, muss die Politik mit Blick auf die Wissenschaft entscheiden. Es muss nur sichergestellt sein, DASS die Forderungen umgesetzt werden.


https://fridaysforfuture.de/forderungen/faq/
08.11.2023 22:59:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Guignol

 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Guignol

 
Zitat von KarlsonvomDach

Bei Corona haben wir auch gesehen, dass Verbote sinnvoll sein können, statt jahrelang auf Einsicht zu hoffen und auf solidarisch gelebte Eigenverantwortung. Am Ende musste man mit Verboten regeln, dass libertäre Arschlöcher ihre Maske tragen.



Es ist aber ein Unterschied ob du eine Maske tragen musst, was kein Problem darstellen sollte.

Oder ob du von heute auf morgen nicht mehr zur Arbeit kommst.
Das ist doch das Problem, das geht schon alles, aber eben nicht sofort, weil die Strukturen nicht danach sind. Wird da jetzt mal angefangen, oder werden nur die Autobahnen und ihre Brücken instandgesetzt?



Als ob von heute auf Morgen das Auto verboten würde...



Das hört sich doch so an bei der Verbotsfraktion. Ausstieg aus fossilen Energiequellen sofort. Wie Fatty sagte, ein Elektroauto muss man sich erst mal leisten können und das Microplastik durch die Reifen ist auch noch da.



Wer ist die "Verbotsfraktion"? Kannst du mal konkrete Namen und die Forderungen nennen? Ich habe niemanden in Regierungsverantwortung gehört, der ab morgen das Auto verbieten will.

Dass die Grünen und der Rest der Regierung handwerklich zu blöde/ desinteressiert/ verblendet waren, den sozialen Aspekt mit einzubeziehen bei ihren bisherigen Gesetzen, habe ich hier selber sehr scharf kritisiert. Da bin ich voll bei dir.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 08.11.2023 23:06]
08.11.2023 23:03:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Guignol

Guignol
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Guignol

Wie war das in dem Film Cowspiracy? 50% des Weltweiten CO2 Ausstoßes kommen von der Tierzucht? Sind das belastbare Zahlen. Soll doch erst mal das Fleisch teurer werden, das würde schon eine Menge bringen.

Dann haben wir Produkte die einfach scheisse sind und nicht lange halten, damit auch Menschen mit weniger Geld konsumieren können. Da muss auch mal angesetzt werden, dieser ganze billige Mist, der genau so viel Material und Energie und Transport kostet wie ein gutes Produkt.

Leider lese ich da von FFF, der letzten Generation oder Instinction Rebels zu wenig auf deren Webseiten.



Ja, immer erstmal woanders was machen. Parallel kann man umweltschützende Maßnahmen ja leider nicht anpacken. Naturgesetz.

Ich dachte, wir sprechen hier vom Autofahren. Was soll jetzt der Sprung zu Massentierhaltung? Ist auch ein große Baustelle, ja.



Bis wann ist das Thema Auto gesceduled? Sag mal Bescheid wann wir wieder andere Probleme angehen dürfen.

Was für ein scheiss Thread.
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von Guignol am 08.11.2023 23:08]
08.11.2023 23:07:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FattyCPK

AUP FattyCPK 19.04.2024
 
Zitat von KarlsonvomDach

Ich dachte, wir sprechen hier vom Autofahren.


Wir sprechen hier von der Klimakatastrophe - da sind Autos unbestritten ein Teil davon, aber halt nicht der einzige und auch nicht der grösste.

Du lebst halt echt in deiner Stadtbubble, fährst mit der Ubahn ein paar Haltestellen und regst dich dann über die rote Fussgängerampel und den Stau auf, deshalb führst du so einen Kreuzzug gegen Autos.

Nicht jeder lebt so. Verbrenner werden früher oder später (mit einigen Ausnahmen) verschwinden, Autos nicht. Es wäre schön wenn sie mit Ausnahme von Handwerkern und Taxis aus Städten verschwinden.
08.11.2023 23:07:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Guignol

 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Guignol

Wie war das in dem Film Cowspiracy? 50% des Weltweiten CO2 Ausstoßes kommen von der Tierzucht? Sind das belastbare Zahlen. Soll doch erst mal das Fleisch teurer werden, das würde schon eine Menge bringen.

Dann haben wir Produkte die einfach scheisse sind und nicht lange halten, damit auch Menschen mit weniger Geld konsumieren können. Da muss auch mal angesetzt werden, dieser ganze billige Mist, der genau so viel Material und Energie und Transport kostet wie ein gutes Produkt.

Leider lese ich da von FFF, der letzten Generation oder Instinction Rebels zu wenig auf deren Webseiten.



Ja, immer erstmal woanders was machen. Parallel kann man umweltschützende Maßnahmen ja leider nicht anpacken. Naturgesetz.

Ich dachte, wir sprechen hier vom Autofahren. Was soll jetzt der Sprung zu Massentierhaltung? Ist auch ein große Baustelle, ja.



Bis wann ist das Thema Auto gesceduled? Sag mal Bescheid wann wir wieder andere Probleme angehen dürfen.

Was für ein scheiss Thread.



Du kannst reden, worüber du willst, aber dass wir die letzten Seiten vor allem über ÖPNV und Autofahren reden, hast du mitbekommen?
08.11.2023 23:14:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von FattyCPK



Du lebst halt echt in deiner Stadtbubble, fährst mit der Ubahn ein paar Haltestellen und regst dich dann über die rote Fussgängerampel und den Stau auf, deshalb führst du so einen Kreuzzug gegen Autos.





Wohl eher weil Individualverkehr Müll ist. Bin bis zu meinem Umzug in die Stadt in der ich arbeite auch sehr oft mit der Karre gependelt weil 25-30 min Tür zu Tür versus 70-100 Minuten mit Zug je nachdem ob ich den 2-Minuten-Umstieg schaffe.

Ändert ja nichts daran dass es nicht nachhaltig, scheisse für die Luftqualität durch Feinstaub und Stickoxide und katastrophal für das Klima ist und man neben dem Anbieten tatsächlich nützlicher Alternativen auch mit (Einfahr)-Verboten arbeiten könnte, um Städte zu entlasten und Autos unattraktiver zu machen.
08.11.2023 23:15:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von FattyCPK

 
Zitat von KarlsonvomDach

Ich dachte, wir sprechen hier vom Autofahren.


Wir sprechen hier von der Klimakatastrophe - da sind Autos unbestritten ein Teil davon, aber halt nicht der einzige und auch nicht der grösste.

Du lebst halt echt in deiner Stadtbubble, fährst mit der Ubahn ein paar Haltestellen und regst dich dann über die rote Fussgängerampel und den Stau auf, deshalb führst du so einen Kreuzzug gegen Autos.

Nicht jeder lebt so. Verbrenner werden früher oder später (mit einigen Ausnahmen) verschwinden, Autos nicht. Es wäre schön wenn sie mit Ausnahme von Handwerkern und Taxis aus Städten verschwinden.



Red keinen Stuss von Stadtbubble, sondern lerne lesen, was andere schreiben. Denn ich habe bereits vor einigen Seiten geschrieben, dass mir bewusst ist, dass man nicht einfach so umsteigen kann bei der aktuellen Infrastruktur. Angekreidet habe ich lediglich das dämliche Gelaber vom Auto als Way of Life and Freedom.

 
Zitat von KarlsonvomDach

Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass es dank kaputtgesparter Infrastruktur im ÖPNV für viele Menschen nicht einfach ist, ohne Auto auszukommen. Die Konsequenz kann aber nicht sein, einfach so weiterzumachen. Genauso wenig wie die Konsequenz sein kann, wegen ein paar tausenden gefährdeter Arbeitsplätze weiter auf Industriebereiche zu setzen, die unsere Welt nachweislich zerstören.

Die Strukturveränderungen sind einfach nötig, um unser Überleben zu sichern. Damit dabei nicht der soziale Frieden und ggf. die Demokratien über Kopf gehen, braucht es sozialen Ausgleich und Übergangslösungen für Leute, die von dem Wandel besonders hat betroffen sind. Leider haben wir an den politischen Schaltstellen vor allem Menschen sitzen, die davon nicht unmittelbar betroffen sind und mit Scheuklappen durch die Gegend rennen oder denen es einfach scheißegal ist. Wie man es nicht macht haben wir z. B. bei dem Klimageld gesehen. Wer sich solche handwerklichen Fehler leistet bei maßgeblichen politischen Weichenstellungen, braucht sich nicht wundern, dass große Teile der Bevölkerung auf die Barrikaden gehen.

[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 08.11.2023 23:22]
08.11.2023 23:17:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FattyCPK

AUP FattyCPK 19.04.2024
 
Zitat von loliger_rofler


Wohl eher weil Individualverkehr Müll ist.


Ich würde lieber mit Sitzheizung im Stau stehen, als im Zug oder Bus zu sitzen. traurig
08.11.2023 23:18:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von FattyCPK

 
Zitat von loliger_rofler


Wohl eher weil Individualverkehr Müll ist.


Ich würde lieber mit Sitzheizung im Stau stehen, als im Zug oder Bus zu sitzen. traurig



Einfach private Wichskabinen in Bussen und Bahnen anbieten die man als Premiumkunde buchen kann. Offiziell nennt man sie dan Office Cubes oder so.
08.11.2023 23:19:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

derketzer
Oder Unternehmen verpflichten zu Arbeits- und Schichtbeginn einen Bus zur Verfügung zu stellen, gleichzeitig wieder Angestelltenwohnungen verpflichtend in Betriebsnähe bauen lassen und HO immer wo möglich als Option anbieten mit pauschaler Übernahme der anteiligen Stromkosten der Mitarbeiter.

Muss man halt gesetzgeberisch wollen.
08.11.2023 23:51:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von FattyCPK



Du lebst halt echt in deiner Stadtbubble, fährst mit der Ubahn ein paar Haltestellen und regst dich dann über die rote Fussgängerampel und den Stau auf, deshalb führst du so einen Kreuzzug gegen Autos.





Wohl eher weil Individualverkehr Müll ist. Bin bis zu meinem Umzug in die Stadt in der ich arbeite auch sehr oft mit der Karre gependelt weil 25-30 min Tür zu Tür versus 70-100 Minuten mit Zug je nachdem ob ich den 2-Minuten-Umstieg schaffe.

Ändert ja nichts daran dass es nicht nachhaltig, scheisse für die Luftqualität durch Feinstaub und Stickoxide und katastrophal für das Klima ist und man neben dem Anbieten tatsächlich nützlicher Alternativen auch mit (Einfahr)-Verboten arbeiten könnte, um Städte zu entlasten und Autos unattraktiver zu machen.


Ja, individueller Verkehr ist net geil.
Aber ist ja nice das du dir das leisten kannst jetzt darauf zu verzchten.

Wie bringen wir die anderen dazu die es noch nutzen oder wie schaffen wir die Möglichkeiten das sie es nutzen?
09.11.2023 0:45:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
 
Zitat von DerKetzer

Oder Unternehmen verpflichten zu Arbeits- und Schichtbeginn einen Bus zur Verfügung zu stellen, gleichzeitig wieder Angestelltenwohnungen verpflichtend in Betriebsnähe bauen lassen und HO immer wo möglich als Option anbieten mit pauschaler Übernahme der anteiligen Stromkosten der Mitarbeiter.

Muss man halt gesetzgeberisch wollen.



Das sind doch mal endlich gute Ideen.
09.11.2023 0:47:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

derketzer
In before, "ABER BEI MEINEM ARBEITGEBER GEHT DAS NICHT WEIL ..." und "aber wie soll mich der Bus im Speckgürtel abholen?"
09.11.2023 1:00:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[FGS]E-RaZoR

AUP [FGS]E-RaZoR 17.07.2024
Angestelltenwohnung = den Arbeitgeber auch noch als Vermieter haben? What could possibly go wrong.
09.11.2023 2:07:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Bregor

Wie bringen wir die anderen dazu die es noch nutzen oder wie schaffen wir die Möglichkeiten das sie es nutzen?


Für was wählen (und bezahlen) wir eigentlich die Scheisspolitiker? Ist das nicht deren Aufgabe solche Lösungen auszuarbeiten?
09.11.2023 6:44:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
blue

Bluay
 
Zitat von FattyCPK

 
Zitat von loliger_rofler


Wohl eher weil Individualverkehr Müll ist.


Ich würde lieber mit Sitzheizung im Stau stehen, als im Zug oder Bus zu sitzen. traurig


Ich wuerde mir lieber die Eier abschneiden, als Sitzheizung zu nutzen.
Permanentes Klobrille ist noch warm Gefuehl, nein danke man.
09.11.2023 6:49:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Ich würde am liebsten Kate Beckinsale heiraten, aber man bekommt im Leben nicht immer was man will (auch wenn Mutti das Gegenteil behauptet hat).
09.11.2023 6:52:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
 
Zitat von Guignol

Wie war das in dem Film Cowspiracy? 50% des Weltweiten CO2 Ausstoßes kommen von der Tierzucht? Sind das belastbare Zahlen.


Nein. Der Film stützt sich nicht auf belastbare Zahlen und widerspricht dem wissenschaftlichen Konsens in der Forschung zu Treibhausgasen.
09.11.2023 7:35:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von FattyCPK

 
Zitat von loliger_rofler


Wohl eher weil Individualverkehr Müll ist.


Ich würde lieber mit Sitzheizung im Stau stehen, als im Zug oder Bus zu sitzen. traurig



Einfach private Wichskabinen in Bussen und Bahnen anbieten die man als Premiumkunde buchen kann. Offiziell nennt man sie dan Office Cubes oder so.


Während wir uns Individualkabinen in Pendlerzügen vorstellen wird hier angekündigt die innerörtlichen Busse zur SBahn (Speckringort mit 35k Leuten) abzuschaffen. Weil umweltfreundlicher.
So krass ist der disconnect zwischen der Diskussion und der ÖPNV Realität
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Poliadversum am 09.11.2023 7:44]
09.11.2023 7:42:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
Reality is often disappointing
09.11.2023 7:53:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Izmir

Guerilla
Hey, diese Sätze kommen mir doch bekannt vor!




https://bergensia.com/climate-whataboutism/
09.11.2023 8:30:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Bregor

 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von FattyCPK



Du lebst halt echt in deiner Stadtbubble, fährst mit der Ubahn ein paar Haltestellen und regst dich dann über die rote Fussgängerampel und den Stau auf, deshalb führst du so einen Kreuzzug gegen Autos.





Wohl eher weil Individualverkehr Müll ist. Bin bis zu meinem Umzug in die Stadt in der ich arbeite auch sehr oft mit der Karre gependelt weil 25-30 min Tür zu Tür versus 70-100 Minuten mit Zug je nachdem ob ich den 2-Minuten-Umstieg schaffe.

Ändert ja nichts daran dass es nicht nachhaltig, scheisse für die Luftqualität durch Feinstaub und Stickoxide und katastrophal für das Klima ist und man neben dem Anbieten tatsächlich nützlicher Alternativen auch mit (Einfahr)-Verboten arbeiten könnte, um Städte zu entlasten und Autos unattraktiver zu machen.


Ja, individueller Verkehr ist net geil.
Aber ist ja nice das du dir das leisten kannst jetzt darauf zu verzchten.

Wie bringen wir die anderen dazu die es noch nutzen oder wie schaffen wir die Möglichkeiten das sie es nutzen?



Zweiten Teil des zweiten Absatzes nochmal lesen, da stehen zwei Dinge drin, die mich dazu gebracht hätten, nur noch Zug zu fahren.

Es wäre netter wenn man den ÖPNV attraktiver machen würde, aber man könnte durch Einfahrverbote auch das Auto unattraktiver machen.

Oder mehr Leuten meine Option "Umzug" geben, indem man bezahlbaren Wohnraum schafft, damit es nicht mehr ein völlig utopisches Unterfangen ist, zeitsparend näher an die Arbeit zu ziehen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 09.11.2023 8:54]
09.11.2023 8:54:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von loliger_rofler

und man neben dem Anbieten tatsächlich nützlicher Alternativen auch mit (Einfahr)-Verboten arbeiten könnte


Ich würde sagen in der "Praxis" haben vor allem Großstädte bereits ein indirektes Einfahr"verbot" weil man je nach Arbeitsplatz/Ort ja gar nicht "in der Stadt" parken kann.

Alles was das machen würde wäre, dass die Leute bis zur ersten Station vor dem Einfahrverbot mit dem Auto fahren um ständig ausfallende und überfüllte Züge so lange wie möglich zu vermeiden.


Solange ÖPNV derart schlecht ist müsstest du komplette Fahrverbote anstreben um den Individualverkehr merklich zu reduzieren.
09.11.2023 9:22:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
Das wäre ja utopisch, dass man irgendwo das Auto nicht benutzen kann, weil es keinen Parkplatz am Arbeitsplatz gibt.
In welcher deutschen Stadt haben wir dieses Paradies?!
09.11.2023 9:34:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von Armag3ddon

Das wäre ja utopisch, dass man irgendwo das Auto nicht benutzen kann, weil es keinen Parkplatz am Arbeitsplatz gibt.
In welcher deutschen Stadt haben wir dieses Paradies?!


Also weder ich noch meine Frau hätten bei aktuellen bzw. alten Arbeitsplätzen Firmenparkplätze (oder zuverlässig freie "normale" Parkpklätze in Arbeitsnähe) zur Verfügung gehabt. Aber vielleicht überschätze ich wie üblich das ist deshalb und das ist meistens gar kein Problem
09.11.2023 9:40:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Klimakatastrophe ( Fridays for Future )
« erste « vorherige 1 ... 876 877 878 879 [880] 881 882 883 884 ... 939 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
25.11.2022 10:21:41 Irdorath hat diesen Thread repariert.
21.11.2022 13:40:48 Irdorath hat diesen Thread repariert.
15.12.2021 10:47:51 statixx hat diesen Thread repariert.
19.08.2021 11:20:39 Che Guevara hat diesen Thread repariert.
15.01.2020 08:18:28 statixx hat den Thread-Titel geändert (davor: "Klimawandel")

| tech | impressum