Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Che Guevara


 Thema: COVID-19 Allgemeine Diskussion II ( Jetzt mit 20% weniger Rendertime )
« erste « vorherige 1 ... 756 757 758 759 [760] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
flowb

flowb
 
Zitat von Der_Held_vom_Erdbeerfeld

 
Zitat von flowb

Wenn man ein halbwegs sicheres Negativ Ergebnis erwartet, “freitesten” um eben guten Gewissen die Oma mit x Vorerkrankungen zu besuchen.
Oder halt durchatmen: nein, mein Kind hat kein covid.



Verrotzt einfach mal zu Hause chillen scheint auch im Jahr 2024 noch echt zu kompliziert zu sein.

Die Oma mit x Vorerkrankungen sollte man weder mit Covid, noch mit Grippe oder irgendwas anderem anstecken.


Das ist noch ne andere Nummer. Mir ging es jetzt um “ich/ mein Kind hatte nen risikokontakt, ich mache mal zur Sicherheit nen Schnelltest bevor ich zur Oma gehe”.
12.01.2024 13:31:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

derketzer
Dabei ist "Kinder krank in der KiTa abgeben" doch immer noch Volkssport in Deutschland. Man lernt einfach nicht.
12.01.2024 14:09:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Crosshead

AUP Crosshead 25.01.2016
 
Zitat von DerKetzer

Dabei ist "Kinder krank in der KiTa abgeben" doch immer noch Volkssport in Deutschland. Man lernt einfach nicht.



Meine Favoritin ist hier die Zwillingsmutti in der Kita bei uns.
"Ne, heute kommt nur Titus. Malte ist zuhause, der hat seit gestern Husten und fast 40° Fieber." Und 1-2 Tage später ist Malte dann auch krank zuhause und hat vorher noch schön in der Kita rumgerotzt.
12.01.2024 14:36:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sniedelfighter

AUP Sniedelfighter 28.07.2008
Jo, und mir gings auch nicht darum, ob die Kleine zur Uroma oder in die Kita darf (geht sie nämlich nicht, egal was sie hat), sondern ob wir uns sicherheitshalber alle ganz isolieren, und nicht nur das Kind.

Aber die Herren wissen natürlich besser, was ich wollte.
12.01.2024 15:16:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
Sehr ehrenhafte Einstellung, aber die Chance eine asymptomatische Infektion bei einem Kleinkind über nen Test festzustellen, halte ich für extrem klein. Die Tests haben ihre Limitationen und bei sanfter Durchführung steigen die drastisch an. Ein halbwegs sinnvoller Test tut weh, bei nem Kleinkind mit engeren Nasenlöchern nochmal mehr.
Geh bei Symptomen von covid aus und bei keinen Symptomen von vielleicht covid und ziehe deine entsprechenden Konsequenzen. Ist nicht befriedigend, aber der Hauptnutzen ist, dass sie bei Symptomen covid bestätigen können.
12.01.2024 15:28:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

derketzer
 
Zitat von Crosshead

 
Zitat von DerKetzer

Dabei ist "Kinder krank in der KiTa abgeben" doch immer noch Volkssport in Deutschland. Man lernt einfach nicht.



Meine Favoritin ist hier die Zwillingsmutti in der Kita bei uns.
"Ne, heute kommt nur Titus. Malte ist zuhause, der hat seit gestern Husten und fast 40° Fieber." Und 1-2 Tage später ist Malte dann auch krank zuhause und hat vorher noch schön in der Kita rumgerotzt.



Vor 10 Jahren hätte ich diese Blödheit noch halbwegs verstanden, aber seit Corona sollte man doch annehmen dürfen, dass selbst die Blödesten zumindest teilweise begriffen haben.
12.01.2024 15:43:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Sniedelfighter


Aber die Herren wissen natürlich besser, was ich wollte.



nee, was die dir vermitteln wollten war:

- ist der Test entgegen jeder Wahrscheinlichkeit positiv, dann weißt du: Kind hat Corona.
- ist der Test negativ, dann weißt du: Genau so viel als wenn du überhaupt nicht getestet hättest.

Da kann man es auch einfach lassen und einfach unterstellen Kind habe Corona.
12.01.2024 15:47:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sniedelfighter

AUP Sniedelfighter 28.07.2008
ach deswegen die spekulationen, wo ich sie hinschleppen möchte. mit den Augen rollend
12.01.2024 15:50:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
nee, das ist nur pot-typisches rumgeeier, weil keiner nachvollziehen kann, was an einem Test wichtig ist, der eh nicht funktioniert. Ist doch hier immer so.
12.01.2024 15:56:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von Sniedelfighter

ach deswegen die spekulationen, wo ich sie hinschleppen möchte. mit den Augen rollend


Ich habe dich gefragt, was du mit dem Rest erreichen willst und geschrieben, wieso eine sinnvolle Aussage ob dein Kind covid hat, mit schnell Tests nicht möglich ist.
12.01.2024 16:43:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
 
Zitat von Herr der Lage

Daniela Caviglia (55) berichtet auf Twitter über Long Covid / ME/CFS:

...

/e 7.8.23:



https://twitter.com/einfacheinemehr/status/1688622032282595336




Noch eine Sterbehilfe:

Lauren (28) mit ME/CFS seit 2019




https://twitter.com/dutchlauren/status/1750518745188176226
https://hersenmist.wordpress.com/2024/01/24/de-datum/
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 26.01.2024 0:44]
26.01.2024 0:38:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 07.09.2008
Das ist einfach so traurig. traurig
26.01.2024 6:22:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
So, genug auf dem Sofa gelegen, Corona ist vorbei. Ab jetzt wird wieder das Bruttosozialprodukt gesteigert!

Krankenstand in Deutschland: Ranklotzen, bitte! | SpOn >
Eine Kolumne von Ursula Weidenfeld

 
In der Pandemie sind Deutschlands Arbeitnehmer achtsam und empfindlich geworden. Jetzt ist die Zeit, sich vom Sofa zu erheben.

 
Sie pilgern nach Hamburg, um sich in Caspar David Friedrichs Landschaften zu verlieren. Sie weichen ihre Haferflocken abends ein, damit sie auf der Dienstreise am nächsten Tag Overnight Oats aus großen Vorratsgläsern löffeln können. Und wenn sie sich nicht gut fühlen, bleiben sie sicherheitshalber mal zu Hause. Deutschland ist ein Land der Vorsichtigen, Empfind- und Achtsamen geworden. Es wäre gut, wenn sich das bald ändert – und Disziplin einkehrt. Die Pandemie ist vorbei. ...

Um den Wohlstand zu sichern, genügend Geld für den Umbau der Wirtschaft (und der Arbeitsplätze) zu einer klimaneutralen Zeit zu erwirtschaften, müsste jetzt mehr, disziplinierter und besser gearbeitet werden – nicht weniger, achtsamer und langsamer.

Auf eine Wachstumseinbuße von 0,5 Prozent schätzen die forschenden Arzneimittelunternehmen allein den Effekt des überhohen Krankenstands des vergangenen Jahres. Das zweite Jahr in Folge waren die Beschäftigten sensationell oft krank. Fast zwanzig Tage blieben die Beschäftigten durchschnittlich zu Hause, das sind vier Wochen Bettlägrigkeit. Vor zehn Jahren fehlten Beschäftigten durchschnittlich fünf Arbeitstage weniger. ...

Zur Arbeit zu gehen, obwohl die Nase lief, war 2018 noch für jeden zweiten selbstverständlich. 2023 fällten zwei Drittel der Erkälteten morgens auf der Bettkante eine andere Entscheidung. Sie machten sich noch einmal lang und ruhten sich aus. Aus Achtsamkeit für sich selbst.

In der Coronazeit war das richtig und wichtig, um die Verbreitung des Virus zu bremsen und besonders gefährdete Personen zu schützen. Doch diese Gefahr ist vorbei. Jetzt ist es egoistisch, mit einem Schnupfen zu Hause zu bleiben oder wegen einer leichten Verstimmung zu fehlen. Kunden müssen warten, Telefonanrufe werden nicht beantwortet, die Kollegen müssen mehr arbeiten. Die Kehrseite der Selbstfürsorge ist Trittbrettfahrerei.




Aber manche scheinen irgendwie das Memo nicht bekommen zu haben...

https://twitter.com/LongCovidKiwi/status/1752511287383527792

 
I got sick in Jun 2022. In Nov 2022 I sold my home. In Apr 2023 I took “medical retirement” at the ripe old age of 43.
Today I sold my car. It’s amazing (and scary) how life can be interrupted so suddenly and permanently.
#LongCovid #pwLC #LCME



https://twitter.com/healingfromlc/status/1752732120181608576

 
I am so sick of asking doctors who know nothing about #LongCovid for medication prescriptions. It’s so unfair that there is absolutely no care for #LongCovid patients in The Netherlands and on top of that we are not even allowed to try to treat ourselves. What are we supposed to do then?

I am in pain all day and can’t move and they just want me to see a psychiatrist. I can barely speak.

There are 0 #LongCovid clinics in The Netherlands and GPs and specialists know next to nothing about Long COVID.

Every time I ask for help I get gaslighted and traumatized some more.



https://twitter.com/sophsoph_psd/status/1745127619186528528

 
One year ago, I tested positive for Covid for the first time. I felt pretty damn sick, so I was a little worried but hoping & thinking I’d be ok within a few weeks. After all, my immune system didn’t seem too bad, and everyone kept telling me it wasn’t a big deal anymore.

Before I tested +, I was having a pretty active life. I had just started a new job, was freelancing on the side, regularly exercising & walking everywhere. Seeing friends, meeting new people, spending time with my husband. I thought 2023 was going to be my year! lol

I was actually somewhat careful compared to everyone around me, which is why I was one of the last people I know to get sick. I would mask indoors in most places but under a lot of pressure, assurances & not wanting to be a social outcast, I would sometimes eat inside. REGRET

...

Why the hell does a virus that can take you from healthy & active to totally bedridden (& many things inbetween) be called MILD?! Why is this not more widely spoken of, with urgency, with warning?!

Where are there no support systems? Why don’t we have any help navigating this? Why is there no intense search to find preventatives for Covid? How do people with Long Covid navigate a world that has decided that indefinite reinfection is fine??

Why is it okay for many millions of us to be treated like nothing but collateral damage? And gosh, why oh WHY was ME/CFS neglected for so damn long?! How the hell is medicine still so primitive in so many ways? wtf are with our priorities as a species?!

...

So many people who got better got knocked back to square 1 or worse with reinfection, and every time this bloody virus mutates, it seems to become even more contagious. It’s a depressing predicament, I really hate living like this.

But I guess I don’t really have a choice rn. I’m one of the unlucky people and the world has decided that we should be stuck in some indefinite permanent lockdown while they move on. I wish they knew this could happen to them or someone they love.

Nobody is invincible, especially when the virus mutates unmitigated in humans & animals. I wish others understood this & helped us solve this problem before it directly hits them too. Trust me, if you end up here, you’re going to wish you did something earlier too. Take care.



https://twitter.com/misshealing7/status/1735736483468939298

 
#LongCovid not only gave me POTS, MCAS and speech difficulty. It made me fall into a coma & now as a result my left arm is paralyzed, only feeling my pinky. I need more rehabilitation but unfortunately this is costly😥
If anyone could help out please do🙏🏻

I hate how hard it is to do anything with only right arm, dammit I thought #LongCovid couldn't get any worse... It most certainly can 😓💔

 
Family are back at it again… if I won’t be ‘healed’ and functioning by the summer they’ll cut themselves off and I’ll end up on the streets. Just what you wanna hear hours before your birthday… 💔😥



https://twitter.com/rainbowjanelane/status/1716946371935342887

 
i'm 30, living with #LongCovid since February 2021

I think I'm nearing my end. It's too much pain, too much hassle, too much fatigue in every cell of my body, too much struggle to do even the most basic things. And for what? I have no future. All I have is rotting away in my room, forever. #LongCovid #mecfs kills



https://twitter.com/alexandrite113/status/1752483405365715175

 
Every healthy person I know is forging ahead with their life, achieving their dreams, working toward their goals. But I can't do these things. I'm trapped in quicksand; I have no future. I feel like a ghost.



https://twitter.com/robinsoped101/status/1752494232298738079

 
I see this w/my kids who have ME. Their friends moving on. Former best friends: one's a dentist, the other finishing up vet school. Others have jobs in their chosen fields by now. It's painful to see this while my kids (23, 26) are struggling w/every day.



https://twitter.com/alexandrite113/status/1752726505170378971

 
OMG...Lauren is top story on Daily Mail...

No one pays attention until we are dead





https://twitter.com/sebdve23/status/1729228745335099634

 
We lost 2 beautiful people this month to #LongCovid

May they rest in peace.





Brandon Gilles Obituary

 
Brandon Gilles, the co-founder and CEO of Luxonis, a company that specializes in spatial AI and computer vision technology, passed away on August 3, 2023, at the age of 37. He had been suffering from Long-COVID, a condition that causes persistent symptoms after a COVID-19 infection, for more than three years. His wife, Briana Gilles, confirmed the news of his death on social media, saying that he had worked harder than anyone to try and save his own life. ...

According to his wife, Brandon Gilles contracted COVID-19 in March 2020 and developed Long-COVID symptoms such as brain fog, fatigue, muscle pain, and shortness of breath. He sought various treatments and therapies to improve his condition, including hyperbaric oxygen therapy, intravenous vitamin C, acupuncture, meditation, and diet changes. He also participated in a clinical trial for an experimental drug called Ampligen.

Despite his efforts, Gilles’ condition worsened over time and he suffered from multiple organ failures. He was admitted to the hospital on July 31, 2023, where he passed away peacefully on August 3, 2023.




--

Wales, UK:
https://twitter.com/leanhealth/status/1752708757652701678

 
Irrsinn
Am 28.01.24 waren 71%, in Worten einundsiebzig Prozent, der im Krankenhaus behandelten Covid Patienten dort angesteckt worden, dh nosokomial infiziert worden.

Das ist zutiefst unethisch, medizinisch erbärmlich und definitiv nicht wirtschaftlich






Study: People Likely to Conceal Contagious Sickness for Social Commitments

 
Summary: A significant number of people, including healthcare workers, conceal infectious illnesses to maintain their work and social commitments. The study, involving over 4,100 participants, found that 75% had hidden or might hide their illness in the future, often due to social plans or institutional pressures.

Despite the potential harm to others, actively sick individuals frequently reported concealing illnesses of varying severity and transmissibility. This research highlights a critical public health issue, underscoring the need for solutions beyond individual responsibility.
...

Across a series of studies involving healthy and sick adults, 75% of the 4,110 participants said they had either hidden an infectious illness from others at least once or might do so in the future. Many participants reported boarding planes, going on dates, and engaging in other social interactions while secretly sick. More than 61% of healthcare workers participating in the study also said they had concealed an infectious illness.

Interestingly, the researchers found a difference between how people believe they would act when ill and how they actually behave, said Wilson N. Merrell, a doctoral candidate and lead author on the study.

“Healthy people forecasted that they would be unlikely to hide harmful illnesses—those that spread easily and have severe symptoms—but actively sick people reported high levels of concealment regardless of how harmful their illness was to others,” Merrell said. ...
“This suggests that sick people and healthy people evaluate the consequences of concealment in different ways,” Merrell said, “with sick people being relatively insensitive to how spreadable and severe their illness may be for others.”

[Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 01.02.2024 3:23]
01.02.2024 2:06:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
jubei

Arctic
Hab da mal son Blitzgedanke wahrscheinlich mit den Augen rollend

Wenn man einen Corona Selbsttest macht, würde es nicht reichen, wenn man niest, und dann das zu Tageslicht Gebrachte in die Testflüssigkeit mixt? Das kommt ja von tief genug. Und wenn man einen Test macht, ist man ja auch gerne mal verrotzt und bringt da ne Menge hervor fröhlich Und so Niesrotze macht doch mehr her, als son Abstrich, bei dem man sich immer unschlüssig ist, ob jetzt genug am Stäbchen hängen blieb.
05.02.2024 2:08:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von jubei

Hab da mal son Blitzgedanke wahrscheinlich mit den Augen rollend

Wenn man einen Corona Selbsttest macht, würde es nicht reichen, wenn man niest, und dann das zu Tageslicht Gebrachte in die Testflüssigkeit mixt? Das kommt ja von tief genug. Und wenn man einen Test macht, ist man ja auch gerne mal verrotzt und bringt da ne Menge hervor fröhlich Und so Niesrotze macht doch mehr her, als son Abstrich, bei dem man sich immer unschlüssig ist, ob jetzt genug am Stäbchen hängen blieb.


Die eigentlichen Viren lösen den Test nicht gut aus. Was stark ist, sind virenteile aus Zellen, die infiziert sind, da kann das rumkratzen schon helfen, weil man die oberste zellschicht auch etwas kaputt macht.
05.02.2024 9:53:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-rantanplan-

-rantanplan-
Statistico!!

Leichte Lektüre für Freitagnachmittag!
09.02.2024 13:38:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Kennt ihr noch die Luca App?

28.03.2024 20:18:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
Aus den nees
 
Zitat von [KdM]MrDeath

Gibt wohl mal wieder Neuigkeiten zu net nasalen impfe
 
hildabast@mastodon.online - Huge news that could put some intranasal Covid vaccines on the fast track! A global consortium is going to run human challenge trials.

News on this & much more, in my latest next generation Covid vax update (No. 15), now online @PLOS​

https://absolutelymaybe.plos.org/2024/03/29/a-huge-boost-for-mucosal-covid-vax-development-next-generation-update-15/





Ganz ehrlich, ich sehe da keine großen News.
Das Ergebnis der Phase 3 Studie ist eher so “bringt keinen Vorteil” und Phase 1 Studien sind halt Phase 1 Studien. 99% (oder so) führen letztendlich zu keinem zugelassenen Medikament.
19.04.2024 22:35:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atti Atterkopp

AttiKartoffelkopp
Prozess um Beleidigung von Drosten
 
Nach Drostens Anzeige beschlagnahmen die Ermittler die Handys von Maik S. und seiner Partnerin. Bei der Auswertung sehen sie, dass die Beschimpfungen nur der sichtbare Teil der Übergriffe auf den Virologen waren. Sie finden Nachrichten von S., die er in eine Telegram-Gruppe von Verschwörungstheoretikern verschickt hat, sie trägt den Namen "Autokorso Freie Geister 4Gs Chat". Noch bevor er Drosten anspricht, schreibt S.: "Ich sitze hier auf einem Zeltplatz und hier läuft scheinbar Drosten mit Familie rum." Später verschickt er Fotos von Drosten, als der mit seiner Familie auf einem Kinderspielplatz ist. Außerdem versucht er Mitstreiter zu mobilisieren. "Ob er morgen noch hier auf dem Zeltplatz ist, weiß ich nicht", schreibt S. "Ich schlage vor ihr kommt her." Es fehlte nicht viel, und Christian Drosten hätte bei dem Familienwochenende am See einem Telegram-Mob gegenübergestanden.
Auf einem Video, das die Angeklagten aufnahmen, sieht man Drosten, der sagt, er habe die Polizei gerufen. "Ah, die Constellis", antwortet Maik S. In der Reichsbürgerszene werden Polizisten als "Constellis" bezeichnet – nach einem US-Sicherheitsunternehmen. Dahinter steht die Vorstellung, staatliche Behörden seien privatisiert und die Beamten in Wahrheit Söldner. In einer Sprachnachricht bei Telegram erklärt Maik S. außerdem, Drosten habe sich ein Auge zugehalten, als er ihn ansprach. "Also Ein-Augen-Symbolik", sagt S. – als sei es das Normalste der Welt. In Verschwörungskreisen gilt ein einzelnes Auge als Symbol der Illuminaten.


archive
Zeit
26.04.2024 12:26:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Seppl

Seppl_Mett
Was für kaputte Gestalten es einfach gibt Breites Grinsen
26.04.2024 13:10:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Crosshead

AUP Crosshead 25.01.2016
Und eine noch kaputtere Justiz, alles aus dem gleichen Artikel.

 
Aber in der vergangenen Woche am Telefon wirkt er ungewohnt aufgebracht. "Ich werde das nicht wieder machen", sagt Drosten gleich zu Beginn des Gesprächs. "Ich werde nicht noch mal die Polizei holen, auch wenn meine Kinder bedroht werden. Weil das, was daraus resultiert, für mich nicht akzeptabel ist."



 
Das Ausmaß dessen, was er bei seiner Befragung erlebte, beschäftigt Drosten aber bis heute. Mehr als drei Stunden lang wurde Drosten von den Verteidigern befragt. Verschiedene Medien berichten damals, wie aus einer Befragung zu dem Vorfall auf dem Campingplatz eine Art Corona-Aufarbeitung wurde. Wie Drosten zu Impftoten befragt wurde, zur Suizidrate bei Kindern während der Pandemie, zu angeblichen Zahlungen der Gates-Stiftung an die Charité. Glauben Sie wirklich, fragte einer der Verteidiger, dass Sie keine Verantwortung für die Maßnahmen gehabt haben? "Ich habe mich gefühlt wie ein Angeklagter, nicht wie ein Zeuge", sagt Drosten.



 
Die beiden Angeklagten seien schuldig, lautet das Urteil des Richters. Sie hätten Drosten öffentlich beleidigt, Maik S. habe außerdem Fotos von Drosten ohne dessen Einverständnis veröffentlicht. "Das ist ein Unding", sagt Traeger. Beide Angeklagten werden von ihm aber nur verwarnt. Eine Geldstrafe setzt er zur Bewährung aus.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Crosshead am 26.04.2024 14:43]
26.04.2024 14:43:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atti Atterkopp

AttiKartoffelkopp
Fand ich auch stark:
 
Bei seiner Urteilsverkündung sagt Traeger danach, es gehe in diesem Verfahren nicht um die Coronapolitik. Nur um dann anzufügen, "irgendwer, ich glaube ein Ministerpräsident", habe mal gesagt, dass wir uns viel zu verzeihen hätten. "Dat mein ich auch", sagt Traeger. Schon zu Beginn des Prozesses hatte er mehrmals angedeutet, dass er sich vorstellen könnte, das Verfahren wegen Geringfügigkeit einzustellen. Nur brauchte er dafür die Zustimmung aller Beteiligten, und die bekam er weder von der Staatsanwaltschaft noch von den Angeklagten. Maik S. und Katrin W. wollten einen Freispruch. Ihr Ziel war offenbar eine Art Schauprozess, mit Drostens Vernehmung als Höhepunkt.

26.04.2024 14:53:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Deutscher Krankenstand verharrt auf sehr hohem Niveau (r/de)

 
Anfang des Jahres sorgte eine Berechnung des Ökonomen Claus Michelsen im Auftrag des Verbands forschender Pharmaunternehmen (vfa) für erhebliches Aufsehen: Wären die Deutschen nicht so häufig krank gewesen im Jahr 2023, wäre die deutsche Wirtschaft wohl relativ klar der Rezession entgangen – und sogar gewachsen (...).

Nun die schlechte Nachricht: Bei Deutschlands hohem Krankenstand zeichnet sich auch 2024 bislang offenbar kaum Entspannung ab. Die Krankheitsausfälle im Job sind nach einer Auswertung der Krankenkasse DAK-Gesundheit zu Jahresbeginn auf hohem Niveau verharrt.

Von Januar bis Ende März fehlten 38 Prozent der Beschäftigten bereits mindestens einmal mit einer Krankschreibung, wie die Kasse nach Auswertung eigener Versichertendaten am Montag mitteilte. Der Krankenstand lag mit 5,8 Prozent gerade einmal 0,1 Prozentpunkte unter dem Höchstwert des ersten Quartals 2023. An jedem Tag der ersten drei Monate 2024 waren also im Schnitt 58 von 1000 Beschäftigten krankgeschrieben, wie zuvor die Zeitungen, die zum »Redaktionsnetzwerk Deutschland« (RND) gehören, berichteten.

Kassenchef Andreas Storm sagte: »Beim Krankenstand in Deutschland ist keine Entwarnung in Sicht.« Nach Rekordwerten 2022 und 2023 hätten sich hohe Ausfallraten im ersten Quartal 2024 verfestigt.


Corona kann's nicht sein, das ist ja vorbei. 🤷‍♀️

Dennoch: Wie wäre es mit besseren Luftfiltern in Innenräumen? Für weiterhin existierende Krankheiten wie... Schnupfen, Grippe und so?
Und vielleicht bald für die Vogelgrippe?

Vogelgrippe-Nachweis in Milch alarmiert WHO

 
Die WHO hatte am Donnerstag bereits Alarm geschlagen wegen des Übergreifens des Vogelgrippe-Erregers H5N1 auf immer mehr Arten. Der aktuelle Vogelgrippe-Ausbruch hatte 2020 begonnen und führte bereits zum Tod von dutzenden Millionen Geflügel-Nutztieren. Das Virus befällt überdies Wildvögel und ist mittlerweile auch bei Säugetieren an Land und im Meer festgestellt worden. Im vergangenen Monat kamen zur Überraschung von Experten Kühe und Ziegen auf der Liste der befallenen Arten hinzu. Außer Ansteckungen von Vögeln auf Rinder und Rinder auf Vögel wurden auch Ansteckungen von Rind zu Rind festgestellt, hob Zhang nun hervor.

Für Besorgnis sorgte in diesem Monat auch die Nachricht, dass sich ein Mensch im US-Bundesstaat Texas bei Milchvieh mit Vogelgrippe angesteckt habe. ... Derzeit gibt es keinen Nachweis, dass sich H5N1 unter Menschen ausbreitet. Es gab laut WHO aber zumindest mehrere hundert Fälle, in denen sich Menschen bei infizierten Tieren ansteckten. In diesen Fällen sei die Todesrate "außergewöhnlich hoch", hatte die WHO am Donnerstag gewarnt. Zhang sagte, dass eine Vielzahl von Rinderherden in US-Bundesstaaten infiziert worden seien, sei "ein weiterer Schritt des Überspringens des Virus auf Säugetiere". Derzeit gebe es aber keinen Hinweis, dass das Virus sich stärker an Säugetiere angepasst habe.

Außerdem seien bereits Impfstoffe gegen H5N1 in Vorbereitung.

Übertrug Hühnerkot im Futter die Vogelgrippe auf Kühe?

 
Nach wie vor rätseln Fachleute, wie sich so viele Milchkühe in den USA mit Vogelgrippe angesteckt haben. Sechs Bundesstaaten melden solche Infektionen mit dem Subtyp H5N1, und mindestens ein Mensch hat sich ebenfalls bei den Rindern infiziert. Die weite Verbreitung könnte bedeuten, dass das Virus direkt von Kuh zu Kuh übertragen wird. Solche Ansteckungen zwischen Säugetieren (insbesondere bei Nutztieren mit viel menschlichem Kontakt) würden auch die Gefahr erhöhen, dass sich das Virus an Menschen anpasst. Es gibt allerdings auch eine andere mögliche Erklärung: Abfälle aus der Geflügelzucht, die ins Futter der Rinder gemischt wurden, könnten das Virus übertragen haben.

Diesen Übertragungsweg diskutieren einige Fachleute laut einem Bericht der Zeitung »The Telegraph«, um zu erklären, weshalb das Virus binnen weniger Wochen in diversen Milchviehbetrieben auftauchte. Die Mischung aus Fäkalien, Federn, verschüttetem Futter und anderen Rückständen aus Geflügelställen kann als Viehfutter genutzt werden, weil Wiederkäuer wie Kühe dank ihrer besonderen Verdauung Stoffe verwerten können, die für andere Säugetiere nicht essbar sind. Die Abfälle enthalten mehr Kalorien und sind billiger als Soja oder Getreide. Allerdings können sie ebenfalls Krankheitserreger wie Salmonellen auf die Rinder übertragen. Das könnte, so die Vermutung, auch mit H5N1 geschehen sein.




https://twitter.com/luckytran/status/1748041025162035450

 
"We proof buildings for earthquakes that happen once every 50 or 100 years. We invest millions.

Why can't we do the same thing to make sure that our buildings are proofed against natural hazards like airborne pathogens?"

Ziyad Al-Aly, MD on the urgent need for clean air




https://twitter.com/_CatintheHat/status/1726252751343210800

 
Numerous studies have clearly shown the undeniable benefits of using air filters to prevent the spread of Covid.

For example, this study conducted on Covid wards at Addenbrooke’s hospital in Cambridge showed that air filters removed almost all traces of airborne Covid virus…
Here’s more details from that study on the Covid ward at Addenbrooke’s.
On days that the air filter was run continuously, researchers did not find ANY trace of SARS-CoV-2 RNA in the air on any of the testing days - see bar on the right of the chart

At the WHO Indoor Air Conference, @cathnoakes presented the findings of the CLASS-ACT study into the use of air filters in schools:
“Underlying illness absence in schools was reduced by >20% when air cleaners were used. They *do* make a difference.”
...

If you still need more evidence, here’s a link to a website which has collated 46 research studies from around the world which all demonstrate the effectiveness of air filters at removing Covid from the air in different settings: ...




https://twitter.com/leanhealth/status/1729207019364876674

 
30% Reduktion der Krankheitstage durch Luftfilter in Kindertagesstätten Studie in Helsinki -https://yle.fi/a/74-20052273






https://mas.to/@Lylamehta/109626471170083060

 
France is mandating clean air in the classrooms, requiring CO2 levels of 800 ppm. I hope this is rolled out in other countries. Apart from lowering #covid risks in the classroom, it will also address other respiratory issues. #CleanAir #COVID #SafeSchools

https://nousaerons.fr/regulations/nousaerons_french_regulations_co2_UK_v5.pdf

[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 30.04.2024 3:35]
30.04.2024 1:48:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
 
Zitat von Herr der Lage

 
30% Reduktion der Krankheitstage durch Luftfilter in Kindertagesstätten Studie in Helsinki -https://yle.fi/a/74-20052273



https://pbs.twimg.com/media/F_9gngxXIAAIkGn?format=jpg&name=small https://pbs.twimg.com/media/F_9gngzXsAA1ijB?format=jpg&name=small




Das könnte vielleicht auch helfen, dass sich die Knirpse nicht untereinander mit den übelsten Erregern anstecken, was ihren (schneller, lauter, krietschigere Stimmlage) Berufstätigen Eltern vielleicht mal entgegenkommt, wenn die nicht immer Biowaffenseuche abkriegen!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 30.04.2024 8:11]
30.04.2024 8:11:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

derketzer
Es ist doch alles wunderbar. Schweinegrippe und Rinderwahn weil man den Tieren ihre eigene Verwandtschaft zum Fressen gibt, jetzt Vogelgrippe bei Rindern, weil man die mit Vogelscheisse füttert.
Ich glaube wir haben es einfach verdient schnell auszusterben.
30.04.2024 10:55:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlixaBargeld

BlixaBargeld
 
Ich verpasse alles. Die ersten Mädchenbesuche für meinen 15-jährigen Sohn bei uns zu Hause. Die tollen Basketballspiele meiner mittleren Tochter. Die ersten beiden Schuljahre der Jüngsten. Meine Arbeit, die ich so gerne mache. Die Reisen mit der Familie, die Freunde, das Rennradfahren, Bücher, Musikhören. Ich verpasse alles. Ich werde immer unsichtbarer. Ich bin nur noch ein Gespenst, das lautlos weint.



https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/blickzumnachbarn/betroffener-von-long-covid-ich-bin-nur-noch-ein-gespenst-das-lautlos-weint_aid-112438277
12.05.2024 10:07:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
https://www.t-online.de/gesundheit/aktuelles/id_100411058/keuchhusten-faelle-in-deutschland-nehmen-zu-zahlen-und-gruende.html

Übernahme einer DPA Meldung, aber das hier ist doch wieder Schwurbel:
 
Schönfeld zufolge hängt der Anstieg auch mit sogenannten Nachholeffekten zusammen. Während der Corona-Pandemie hatten viele Menschen wegen der Infektionsschutzmaßnahmen keinen Kontakt mit dem Keuchhusten-Erreger, wie die Expertin erklärte. Die Immunität in der Bevölkerung sei deswegen niedriger, und der Erreger könne sich besser verbreiten. Auch bei anderen Infektionskrankheiten sei das zu beobachten.



Schönfeld ist Expertin beim RKI.
22.05.2024 9:21:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
So wie ich das verstehe, gibt es den Schwurbelbegriff Immunitätsschuld, womit gemeint ist, dass das Immunsystem insgesamt weniger leistungsfähig werde, wenn es nicht oder wenig beansprucht wird, wie eben zum Beispiel durch die Eindämmungsmaßnahmen der Pandemie.

Mit Nachholeffekt ist aber gemeint, dass durch die Eindämmungsmaßnahmen der Kontakt zu bestimmten Erregern in Teilen der Bevölkerung untypischerweise nicht stattgefunden hat, und deswegen keine Immunität aufgebaut wurde, was jetzt eben nachgeholt wird.
Diese "Expositionslücke" ist kein Schwurbel, siehe zB den Artikel hier, der ein bisschen Trennschaerfe zwischen den beiden Begriffen aufbaut:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/es-gibt-keine-immunitaetsschuld-137327
22.05.2024 9:54:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: COVID-19 Allgemeine Diskussion II ( Jetzt mit 20% weniger Rendertime )
« erste « vorherige 1 ... 756 757 758 759 [760] letzte »

mods.de - Forum » COVID-19 Forum » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
08.10.2021 13:53:08 Maestro hat diesen Thread repariert.
08.09.2021 11:28:44 Che Guevara hat diesen Thread repariert.
08.09.2021 10:42:25 Maestro hat diesen Thread repariert.

| tech | impressum