Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Che Guevara


 Thema: COVID-19 Allgemeine Diskussion II ( Jetzt mit 20% weniger Rendertime )
« erste « vorherige 1 ... 719 720 721 722 [723] 724 725 726 727 ... 734 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[2XS]Nighthawk

AUP [2XS]Nighthawk 04.05.2015
verschmitzt lachen
 
Zitat von Lunovis

Affenpocken nach Betriebsfeier




Edeka, nicht Ergo.
21.06.2022 14:13:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phiasm

Gorge NaSe
"Das Drama, auf welches jetzt alle warten, wird ausbleiben", so Lauterbach

 
Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und NRW fordern die Bundesregierung auf, schon jetzt Maßnahmen für eine Corona-Welle im Herbst vorzubereiten. Nicht nötig, halten Kanzler und Gesundheitsminister dagegen.



Lauterbach mit Gewalt auf FDP-Linie gebracht oder was?
21.06.2022 20:42:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tobit

tobit
 
Zitat von [2XS]Nighthawk

Kek, 80% der Belegschaft von meinem Edeka ausgeknockt. Theken sind zu, Regale werden nur teilweise befüllt. Nur noch einer an der Kasse und einer der im Lager rumrennt.

'rona kanns nicht sein, ist ja vorbei. Muss ne Freiheitsgrippe sein



Bei uns haben inzwischen einige PCR-negative Bronchitis peinlich/erstaunt
21.06.2022 21:39:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phiasm

Gorge NaSe
Nochmal Lauterbach.

Karl Lauterbach will kostenlose Tests nur noch für bestimmte Gruppen

 
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will der Zugang zu kostenlosen Bürgertests einschränken. Künftig sollen diese nur noch Menschen aus ausgewählten Personengruppen erhalten. Dies geht aus der Corona-Herbststrategie des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt.



Was genau ist der Plan im Gesundheitsministerium?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Phiasm am 21.06.2022 23:57]
21.06.2022 23:51:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q241191

Marine NaSe II
 
Zitat von Herr der Lage

 
Mal eben so einen drei Milliarden Euro teuren Tankrabatt aus Steuergeld für Mineralölkonzerne und Besserverdiener durchgedrückt, von dem nahezu alle Experten abgeraten haben – aber bei nachweislich wirksamen Masken auf weitere Beweise und Gutachten beharren.Genau mein Humor.



Letztens wieder gelesen, dass die Effektivität von Masken ja nur unter Laborbedingungen getestet wurde und zwischen Labor und Realität dann doch ein gewaltiger Unterschied in der Schutzwirkung bestehen könne. verschmitzt lachen
22.06.2022 0:21:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Maestro

AUP Maestro 24.06.2020
Im Büro des Gesundheitsminister ist doch Schimmel unter der Tapete und Asbest in der Decke, das kann sich doch niemand mehr anders erklären.
22.06.2022 0:38:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[UFP]Sobrek

[UFP]Sobrek
 
Zitat von Q241191

 
Zitat von Herr der Lage

 
Mal eben so einen drei Milliarden Euro teuren Tankrabatt aus Steuergeld für Mineralölkonzerne und Besserverdiener durchgedrückt, von dem nahezu alle Experten abgeraten haben – aber bei nachweislich wirksamen Masken auf weitere Beweise und Gutachten beharren.Genau mein Humor.



Letztens wieder gelesen, dass die Effektivität von Masken ja nur unter Laborbedingungen getestet wurde und zwischen Labor und Realität dann doch ein gewaltiger Unterschied in der Schutzwirkung bestehen könne. verschmitzt lachen



Das ist nicht ganz ohne Argumente, z.B.:
Offensichtlich hat die über längere Zeit in Bayern im Gegensatz zu anderen Bundesländern geltende FFP-Pflicht nichts an im Vergleich zu diesen Ländern teils katastrophalen Infektionszahlen oder deren Verlauf geändert.

Und neue Gesetze zu machen ohne die Evaluation der alten abzuwarten, bzw. dafür künstlichen Zeitdruck zu schaffen, das hat nun mal was von windigem Autoverkäufer, auch das kann ich nachvollziehen.

/e Was ich auch nicht ganz nachvollziehen kann, filtert da Google weil ich aus Deutschland aufrufe, und natürlich außer Englisch keine andere Sprache verwendet habe, aber das sind alles irgendwie Diskussionen die politisch nur noch in Deutschland geführt zu werden scheinen. Wenn das so wäre, warum ist das so?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [UFP]Sobrek am 22.06.2022 7:07]
22.06.2022 7:04:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
blue

Bluay
22.06.2022 8:16:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlixaBargeld

BlixaBargeld
Ich verstehe aktuell nicht was im Herbst passieren soll, bzw auf was wir warten. Hier liegt die Inzidenz gerade bei 800 und es interessiert anscheinend niemanden. Was soll dann im Herbst anders sein? Inzidenz von 10000 oder so?
22.06.2022 8:51:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von BlixaBargeld

Ich verstehe aktuell nicht was im Herbst passieren soll, bzw auf was wir warten. Hier liegt die Inzidenz gerade bei 800 und es interessiert anscheinend niemanden. Was soll dann im Herbst anders sein? Inzidenz von 10000 oder so?



Man macht September/Oktober Werbung für die Auffrischung, guckt dann ganz genau auf die Intensivstationen, pikachut im November ordentlich und muss dann Lockdown machen und die FDP macht die Handbremse weil Maske quasi Freiheitsfolter ist.
22.06.2022 9:12:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
Im Herbst ist wahrscheinlich die Situation auf den Intensivstationen auch Corona-unabhängig schon noch mehr am Limit und das, was man jetzt noch abfangen kann, würde da zu Problemen führen. Die Inzidenz schert wahrscheinlich auch dann niemanden mehr.
22.06.2022 10:18:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Phiasm

Was genau ist der Plan im Gesundheitsministerium?



steht doch da:

 
Eine gut erreichbare Testinfrastruktur, auch in Apotheken, solle jedoch erhalten bleiben.
...
"Die Gesamtkosten sollen um etwa die Hälfte reduziert werden", heißt es im Strategiepapier des Ministeriums.



weiter testen wo es nötig ist, aber alle anderen nicht. Solange ein positives Testergebnis keine echten Konsequenzen mehr hat sind die halt sinnlos.
22.06.2022 11:10:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

AUP indifferent 21.03.2021
 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von BlixaBargeld

Ich verstehe aktuell nicht was im Herbst passieren soll, bzw auf was wir warten. Hier liegt die Inzidenz gerade bei 800 und es interessiert anscheinend niemanden. Was soll dann im Herbst anders sein? Inzidenz von 10000 oder so?



Man macht September/Oktober Werbung für die Auffrischung, guckt dann ganz genau auf die Intensivstationen, pikachut im November ordentlich und muss dann Lockdown machen und die FDP macht die Handbremse weil Maske quasi Freiheitsfolter ist.



Dieses. Also jetzt bald wieder piekspieks (Mein Booster ist 7 Monate her, die Zeit fliegt einfach vorbei), Maske tragen wo fremde Menschen in Innenräumen sind und die Test-/Maskenvorräte nicht auf Null laufen lassen.

Wer Sorgen um Klopapier hat sollte sich außerdem vielleicht noch pro Person einen wiederverwendbaren Lappen ins Bad hängen. Chirurgenmaske funktioniert auch überraschend gut.

/Gah 2 Zwischenposter, ich sag doch die Zeit fliegt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von indifferent am 22.06.2022 11:22]
22.06.2022 11:21:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atello

AUP Atello 12.11.2013
 
Zitat von Tobit

 
Zitat von [2XS]Nighthawk

Kek, 80% der Belegschaft von meinem Edeka ausgeknockt. Theken sind zu, Regale werden nur teilweise befüllt. Nur noch einer an der Kasse und einer der im Lager rumrennt.

'rona kanns nicht sein, ist ja vorbei. Muss ne Freiheitsgrippe sein



Bei uns haben inzwischen einige PCR-negative Bronchitis peinlich/erstaunt


Ein paar Vertriebler haben dies aktuell auch. Die klangen alle am Telefon, als hätte die 3 Flaschen Whisky gesoffen.
22.06.2022 11:57:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q241191

Marine NaSe II
 
Zitat von [UFP]Sobrek

 
Zitat von Q241191

 
Zitat von Herr der Lage

 
Mal eben so einen drei Milliarden Euro teuren Tankrabatt aus Steuergeld für Mineralölkonzerne und Besserverdiener durchgedrückt, von dem nahezu alle Experten abgeraten haben – aber bei nachweislich wirksamen Masken auf weitere Beweise und Gutachten beharren.Genau mein Humor.



Letztens wieder gelesen, dass die Effektivität von Masken ja nur unter Laborbedingungen getestet wurde und zwischen Labor und Realität dann doch ein gewaltiger Unterschied in der Schutzwirkung bestehen könne. verschmitzt lachen



Das ist nicht ganz ohne Argumente, z.B.:
Offensichtlich hat die über längere Zeit in Bayern im Gegensatz zu anderen Bundesländern geltende FFP-Pflicht nichts an im Vergleich zu diesen Ländern teils katastrophalen Infektionszahlen oder deren Verlauf geändert.

Also hat der FDP-Buschmann doch einen legitimen Einwand, wenn er mehr Gutachten etc. fordert?
22.06.2022 12:27:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[UFP]Sobrek

[UFP]Sobrek
 
Zitat von Q241191

 
Zitat von [UFP]Sobrek

 
Zitat von Q241191

 
Zitat von Herr der Lage

 
Mal eben so einen drei Milliarden Euro teuren Tankrabatt aus Steuergeld für Mineralölkonzerne und Besserverdiener durchgedrückt, von dem nahezu alle Experten abgeraten haben – aber bei nachweislich wirksamen Masken auf weitere Beweise und Gutachten beharren.Genau mein Humor.



Letztens wieder gelesen, dass die Effektivität von Masken ja nur unter Laborbedingungen getestet wurde und zwischen Labor und Realität dann doch ein gewaltiger Unterschied in der Schutzwirkung bestehen könne. verschmitzt lachen



Das ist nicht ganz ohne Argumente, z.B.:
Offensichtlich hat die über längere Zeit in Bayern im Gegensatz zu anderen Bundesländern geltende FFP-Pflicht nichts an im Vergleich zu diesen Ländern teils katastrophalen Infektionszahlen oder deren Verlauf geändert.

Also hat der FDP-Buschmann doch einen legitimen Einwand, wenn er mehr Gutachten etc. fordert?



Ich hab den so verstanden, dass er fordert auf das Gutachten aus der gesetzlich geforderten Maßnahmenevaluation zu warten. Das in 8 Tagen kommen soll. Noch viel Zeit bis zum Herbst.
Und das finde ich richtig. Siehe windiger Autoverkäufer.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [UFP]Sobrek am 22.06.2022 16:02]
22.06.2022 16:02:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
 
Zitat von BlixaBargeld

Ich verstehe aktuell nicht was im Herbst passieren soll, bzw auf was wir warten. Hier liegt die Inzidenz gerade bei 800 und es interessiert anscheinend niemanden. Was soll dann im Herbst anders sein? Inzidenz von 10000 oder so?


200.000!
22.06.2022 16:52:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tobit

tobit
Corona-App zeigt dann nur noch Kontakt zu Nichtinfizierten?
22.06.2022 17:50:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
Nur noch Dreifachinfizierte.
22.06.2022 18:11:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Gestern kam übrigens ein neues Coronavirus-Update.

Das Skript der vorherigen Sendung ist nun auch verfügbar:

(114) Coronavirus-Update: Mit BA.4 und BA.5 in den Sommer

 
[Ciesek:]... Und ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass die Impfung nicht sicher vor einer Infektion mit BA.5 schützen kann.
Trotzdem geht man immer noch davon aus, und das ist, glaube ich, das Wichtige, dass die Impfung vor einem schweren Verlauf weiter zuverlässig schützt. Das haben wir ja auch hier im Podcast mehrmals besprochen, dass man das einfach trennen und unterscheiden muss. Und dass für einen Schutz vor schweren Verläufen vor allen Dingen die T-Zell-Antworten entscheidend sind, und die sich eben nicht so stark verändern bei den Varianten wie die Antikörperantworten.

Und ja, die beste Vorbereitung vor einer Infektion ist für mich deshalb, dass man sein Impfschema vervollständigt und sich immer wieder von Zeit zu Zeit informiert, ob eine Auffrischungsimpfung empfohlen wird, wenn man zu einer bestimmten Gruppe gehört.

 
Schulmann: Um noch mal bei der Auffrischungsimpfung zu bleiben. Seit einiger Zeit wird von den Impfstoffherstellern nun auch ein angepasster Impfstoff versprochen. Dazu liegen aber noch keine klinischen Daten vor. Dieser Impfstoff, der ist ja auch nur an BA.1 angepasst und nicht an BA.2, geschweige denn BA.4 und 5.
Jetzt stehen ja viele ältere Menschen und Menschen aus Risikogruppen vor der Entscheidung eine zweite Auffrischungsimpfung mit dem Impfstoff zu nehmen, der gerade da ist, angesichts der wieder steigenden Fallzahlen, oder auf den angepassten Impfstoff warten. Was raten Sie in so einem Fall?

Ciesek: Da hat die Stiko eigentlich ziemlich klare Empfehlungen ausgesprochen. Und vielleicht können wir die hier noch mal wiederholen. Die Stiko empfiehlt Erwachsenen und Kindern ab zwölf Jahren zwei Impfungen als Grundimmunisierung sowie eine Auffrischungsimpfung, also drei Impfungen. Bei den über 70-Jährigen werden insgesamt zwei Auffrischungsimpfungen empfohlen. Also in der Regel sind das dann vier Impfungen.
Und bei Personen, die irgendeine Art von Immunschwäche haben, weil sie zum Beispiel Medikament nehmen, weil sie eine Erkrankung haben, die das Immunsystem hemmt, da wird generell schon ab fünf Jahren zwei Auffrischungsimpfungen, also insgesamt vier Impfungen empfohlen. Bei medizinischem Personal mit hoher Exposition, das heißt, wenn jemand auf einer Covid-Station arbeitet oder aber, wenn er auf einer Station arbeitet, wo sehr geschwächte Patienten liegen, zum Beispiel auf einer Krebsstation, denen wird auch geraten, sich eine zweite Auffrischung geben zu lassen, also insgesamt vier Impfungen in der Regel.

Und ich denke, insbesondere die Älteren und die Gruppe der Immunsupprimierten, die sollten sich wirklich an diese Empfehlung halten oder diesen Empfehlungen folgen und nicht auf einen Impfstoff warten, wo nicht mal 100 Prozent klar ist, wann der kommt und was der dann auch kann.
Und alle anderen, also alle, die unter 70 sind, nicht im Krankenhaus arbeiten und gesund sind, die brauchen laut Stiko erst einmal nur eine Auffrischungsimpfung, also insgesamt drei Impfungen.

Für einen generellen zweiten Booster gibt es derzeit keine ausreichenden Daten.
Das heißt aber nicht, dass das für immer gilt. Das ist immer ein Missverständnis. Das heißt, jetzt im Sommer für den Sommerurlaub braucht sich ein gesunder 30-Jähriger meines Erachtens nicht eine vierte Impfung geben lassen.
Aber das kann sich natürlich im Herbst ändern, gerade wenn dann ein anderer Impfstoff kommt oder wenn die Zahlen wieder stark ansteigen und die Immunität weiter abgenommen hat. Und dann kann es sein, dass es wieder für alle Erwachsenen oder alle über zwölf Empfehlungen gibt. Was auch immer.

Ich selbst empfehle das eigentlich genauso, wie die Stiko es vorgibt.
Das Einzige, wo ich manchmal überlege, ist, wenn jetzt jemand über 50 oder über 60 ist und eine schwere Grunderkrankung hat, also wirklich eine schwere COPD, also eine Lungenerkrankung, chronische Bronchitis oder eine schwere kardiale Erkrankung. Dann kann man als Einzelfallentscheidung natürlich auch diskutieren, dass da eine zweite Auffrischung sinnvoll ist, weil man einfach erwartet, dass der Verlauf dann doch nicht angenehm oder sogar sehr schwer wäre.
Aber im Grunde genommen, wie gesagt, das sind die Stiko-Empfehlungen. Die sind vernünftig und man sollte sich daran halten.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 22.06.2022 18:31]
22.06.2022 18:29:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
Ciesek kann sich freuen: Moderna hat gerade heute gute Neutralisierungswirkung auch gegen Subtypen BA.4 und BA.5 berichtet. Nicht ganz so geil wie gegen den originalen Omicronstamm, aber gut genug:

 
In today's data, mRNA-1273.214 boosted neutralizing titers against BA.4/BA.5 by 5.4-fold (95% CI: 5.0, 5.9) above baseline in all participants regardless of prior infection, and by 6.3-fold (95% CI: 5.7, 6.9) in the subset of seronegative participants. Neutralizing titers against BA.4/BA.5 were approximately 3-fold lower than previously reported neutralizing titers against BA.1. One month after an mRNA-1273.214 booster, neutralizing geometric mean titers (GMT) against BA.4/BA.5 were 941 (95% CI: 826, 1071) in all participants, and 727 (95% CI: 633, 836) in seronegative participants. For context, prior studies of a third dose of the prototype booster induced neutralizing GMT against BA.1 of 629 (95% CI: 526, 751) and against Delta of 828 (95% CI: 738, 928)[1]. A third dose of the prototype booster was shown to be effective against Delta and BA.1 infection and hospitalization in observational studies [2],[3].

"In the face of SARS-CoV-2's continued evolution, we are very encouraged that mRNA-1273.214, our lead booster candidate for the fall, has shown high neutralizing titers against the BA.4 and BA.5 subvariants, which represent an emergent threat to global public health," said Stéphane Bancel, Chief Executive Officer of Moderna. "We will submit these data to regulators urgently and are preparing to supply our next generation bivalent booster starting in August, ahead of a potential rise in SARS-CoV-2 infections due to Omicron subvariants in the early fall."

Today's data add to results shared earlier this month from the Company's ongoing Phase 2/3 study in approximately 800 participants. Previous results showed a 50 µg booster dose of mRNA-1273.214 met all pre-specified primary endpoints, including superiority in neutralizing antibody GMT against Omicron (BA.1) when compared to a 50 µg booster dose of the prototype booster (mRNA-1273). The bivalent booster was generally well tolerated, with a reactogenicity and safety profile that was consistent with the prototype booster. Moderna believes these data collectively support updating the composition of the Company's booster to bivalent (Omicron) mRNA-1273.214 for the fall.

The Company has already shared these data with regulators and is submitting a manuscript for peer reviewed publication.



https://investors.modernatx.com/news/news-details/2022/Moderna-Announces-Bivalent-Booster-mRNA-1273.214-Demonstrates-Potent-Neutralizing-Antibody-Response-Against-Omicron-Subvariants-BA.4-And-BA.5/default.aspx
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 22.06.2022 19:08]
22.06.2022 19:07:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von Jellybaby

 
Zitat von Phiasm

Was genau ist der Plan im Gesundheitsministerium?



steht doch da:

 
Eine gut erreichbare Testinfrastruktur, auch in Apotheken, solle jedoch erhalten bleiben.
...
"Die Gesamtkosten sollen um etwa die Hälfte reduziert werden", heißt es im Strategiepapier des Ministeriums.



weiter testen wo es nötig ist, aber alle anderen nicht. Solange ein positives Testergebnis keine echten Konsequenzen mehr hat sind die halt sinnlos.


Das mit nötig ist immer so eine Sache. Der Test wird wohl einfach zusätzlich zu den ünrigen Sachen im Blutbild kommen... also HIV, Hep A/C, Sars Cov.....
23.06.2022 6:15:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
 
Zitat von loliger_rofler

Ciesek kann sich freuen: Moderna hat gerade heute gute Neutralisierungswirkung auch gegen Subtypen BA.4 und BA.5 berichtet. Nicht ganz so geil wie gegen den originalen Omicronstamm, aber gut genug



Wäre es empfehlenswert sich den zweiten Booster dann von Moderna zu holen wenn Impfung 1 bis 3 von Biontech waren?

Mein Laienverständnis war, dass die bisherigen Impfstoffe der beiden fast identisch sind und deswegen gut gemischt werden konnte.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Aspe am 23.06.2022 9:07]
23.06.2022 9:05:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Mit dem "Basismodell", oder einem angepassten Impfstoff, @ LoRo?
23.06.2022 9:07:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Drexl0r

Deutscher BF
MRNA 1273.214 dürfte der angepasste Impfstoff sein wenn ich das richtig verstehe.
https://www.mdr.de/wissen/corona-ema-omikron-booster-zulassung-bis-herbst-102.html
23.06.2022 9:12:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Crosshead

AUP Crosshead 25.01.2016
 
Zitat von Aspe

Wäre es empfehlenswert sich den zweiten Booster dann von Moderna zu holen wenn Impfung 1 bis 3 von Biontech waren?

Mein Laienverständnis war, dass die bisherigen Impfstoffe der beiden fast identisch sind und deswegen gut gemischt werden konnte.



Stand da nicht auch mal zur Diskussion, dass man vielleicht ne ganz neue Impfserie braucht, also zumindest mehr als einen Omikronsaft? Oder galt das mehr im internationalen Kontext, wo ja auch 2 Impfungen in vielen Ländern als vollständig geimpft gilt?

So sieht es zumindest bei Biontech aus: klick

 
Erste Kohorte (n=615): Probanden, die innerhalb von 90 bis 180 Tagen vor Beginn der Patientenrekrutierung zwei Impfdosen erhalten haben, werden im Rahmen der Studie eine oder zwei Dosen des Omikron-basierten Impfstoffs erhalten

Zweite Kohorte (n=600): Probanden, die innerhalb von 90 bis 180 Tagen vor Beginn der Patientenrekrutierung drei Impfdosen erhalten haben, werden im Rahmen der Studie eine Dosis des derzeitigen Pfizer-BioNTech COVID-19 Impfstoffs oder des Omikron-basierten Impfstoffs erhalten

Dritte Kohorte (n=205): Probanden, die bislang keine COVID-19-Impfung erhalten haben und nicht zuvor an COVID-19 erkrankt sind, werden drei Dosen des Omikron-basierten Impfstoffs erhalten

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Crosshead am 23.06.2022 9:42]
23.06.2022 9:41:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
Wenn neue Antikörper gebildet werden müssen, braucht es vermutlich zwei impfdosen, wenn man eine längere immunität haben will.
23.06.2022 10:35:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Abso

Mit dem "Basismodell", oder einem angepassten Impfstoff, @ LoRo?



Das war zum angepassten Impfstoff der auf der initial aufgetretenen Omincronvariante basiert.

Doppelte Impfung wird auch getestet, ich warte mal auf den Abschlussbericht der Studie, was jetzt wirklich besser funktioniert, aber Flowb hat natürlich recht dass man mit mehr präsentierten Spikes (gesetzt den Fall dass kaum oder keine Antikörper mehr vorlägen) die Neubildung besser provozieren kann als mit einer Dosis.
23.06.2022 10:56:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Almi

[BC]Alm
...
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.06.22.22276746v1.full.pdf

Hmja, ich will das (vor angepassten/intranasalen Impfstoffen) nicht haben.
23.06.2022 17:53:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
Das die Studie komplett auf ungeimpften basiert ist dir bewusst?
23.06.2022 19:09:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: COVID-19 Allgemeine Diskussion II ( Jetzt mit 20% weniger Rendertime )
« erste « vorherige 1 ... 719 720 721 722 [723] 724 725 726 727 ... 734 nächste » letzte »

mods.de - Forum » COVID-19 Forum » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
08.10.2021 13:53:08 Maestro hat diesen Thread repariert.
08.09.2021 11:28:44 Che Guevara hat diesen Thread repariert.
08.09.2021 10:42:25 Maestro hat diesen Thread repariert.

| tech | impressum