Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Che Guevara


 Thema: COVID-19 Allgemeine Diskussion II ( Jetzt mit 20% weniger Rendertime )
« erste « vorherige 1 ... 747 748 749 750 [751] 752 753 754 755 ... 761 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[UFP]Sobrek

[UFP]Sobrek
Lese die Beiträge im news, und könnt mich schon wieder aufregen.
Kein hohes testaufkommen... Aber es gibt scheints auch kaum noch Kapazitäten.
Meine Mum hat ne Chance seit gestern endlich negativ zu sein, aber ist immer noch nur z.B. Vom Abendessen völlig k.o.
Es wurde auch ein Abstrich gemacht, der letzte war wohl Mittwoch.
Das zeug wird hier aus der Seenplatte 100km nach Schwerin gekarrt und nach 2-3 Tagen gibt's erst das scheiss Ergrbnis. Das kanns doch echt nicht sein.
Und jeder Tag Isolation bricht sie psychisch weiter.
23.05.2023 11:19:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phiasm

Gorge NaSe
Dann eventuell auf die Isolation scheißen wenn sie darunter leidet? Oder ist sie noch im Krankenhaus?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Phiasm am 23.05.2023 11:46]
23.05.2023 11:46:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[UFP]Sobrek

[UFP]Sobrek
Krankenhaus. Kamen noch weitere Baustellen dazu.
Kaum motzt man mal rum, gehts doch.
Isolation vorbei, ausgerechnet heute scheiss wetter, naja, wenigstsns was, und bissl was Physio kanns denn auch endlich mal geben.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [UFP]Sobrek am 23.05.2023 15:30]
23.05.2023 11:57:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
 
Zitat von Lunovis

Superboost


23.05.2023 20:42:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Neue STIKO-Empfehlung: Keine Corona-Impfung mehr für gesunde Kinder nötig | Tagesschau

 
Keine Corona-Impfungen mehr für gesunde Kinder, keine weiteren Booster mehr für Erwachsene ohne Risikofaktoren: Die Neuerungen zu Impfungen gegen Covid-19 sind in die allgemeinen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) aufgenommen worden. Nach dem vom Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlichten Beschluss wird für gesunde Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren keine Coronaimpfung mehr empfohlen. Die STIKO begründete dies bereits im April mit der Seltenheit schwerer Verläufe. Unter anderem Gesundheitsbehörden und Fachgesellschaften konnten seitdem zu der Empfehlung in den vergangenen Wochen Stellung nehmen.

Laut der nun veröffentlichten Empfehlung werden gesunden Erwachsenen bis 59 Jahre und Schwangeren in der Regel keine weiteren Auffrischimpfungen empfohlen. Sie sollten aber eine Basis-Immunität erreicht haben - durch zwei Coronaimpfungen plus einen weiteren Kontakt mit dem Erreger. Letzteres kann sowohl eine Auffrischimpfung sein als auch eine überstandene Infektion mit Covid-19.


Booster nur noch für bestimmte Gruppen empfohlen

Für bestimmte Bevölkerungsgruppen sieht die allgemeine STIKO-Impfempfehlung allerdings künftig weitere Corona-Auffrischungsimpfungen, und zwar in der Regel mit einem Mindestabstand von zwölf Monaten nach der jeweils letzten Impfung oder Infektion mit dem Coronavirus. Diese Empfehlung gilt für Menschen, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf oder ein erhöhtes Infektionsrisiko haben.

Das betrifft über 60-Jährige, Menschen im Alter ab sechs Monaten mit relevanten Grunderkrankungen, Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen sowie medizinisches und pflegerisches Personal.




https://twitter.com/leanhealth/status/1661753539490910209

 
Während das #CDC vor schweren Erkrankungen warnt und die Impfung in den Standard für Schwangere und Kinder aufnimmt unsere StIKo: "Gesunden Erwachsenen < 60 Jahre sowie SCHWANGEREN wird derzeit keine weitere Aufrischimpfung empfohlen."
Und weiter... während in Bayern sich die Zahl der Diabetes Fälle Typ 1 bei Kindern nach Covid nahezu verdoppelt... UND DAS SOGAR DIE @BILD ZEITUNG MERKT.... Schaffen wir die GRUNDIMMUNISIERUNG ab.

RKI(pdf):




CDC:




CDC:







https://twitter.com/luckytran/status/1657500045942353923

 
The CDC has finally published guidance for cleaning indoor air and is recommending wearing masks in schools.

Why wait until after the end of the public health emergency? The government always knew about the science needed to save lives. But they didn't want to pay for it.

 
For everyone asking "why now?"

Basically CDC couldn't "recommend" this during the emergency because then the government would be obligated to pay for part or all of it. Employers who failed to achieve this standard could also be held liable for workplace injury caused by covid.

As an employee you have the right to demand safe working conditions.

Employers better get on board with updating air quality & occupational safety standards bc they've just had the entire liability burden dumped on them by a gov't that cbf'd to spend a dime protecting civilians.




(Source)


(Source)

25.05.2023 21:00:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
https://twitter.com/RWittenbrink/status/1661835967148204042

 
BioNTech: An die derzeit vorherrschenden Virusvarianten angepasster Impfstoff bis Frühherbst

BioNTech erklärte, es sei auf dem besten Weg, bis zum Frühherbst in der nördlichen Hemisphäre eine #COVID19-Impfung einzuführen, die an die derzeit vorherrschenden Virusvarianten angepasst ist und den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation entspricht. BioNTech strebt eine behördliche Genehmigung bis zum Ende des Sommers an, damit eine saisonale Impfkampagne im Frühherbst beginnen kann, sagte CEO und Mitbegründer Ugur Sahin auf der Jahreshauptversammlung des Biotech-Unternehmens am Donnerstag. Eine beratende Gruppe der WHO hat letzte Woche empfohlen, die diesjährigen COVID-19-Auffrischungsimpfungen zu aktualisieren.

Die neue Formulierung von BioNTech/Pfizer würde darauf abzielen, eine Antikörperreaktion auf die Varianten XBB.1.5 oder XBB.1.16 hervorzurufen, sagte Sahin und fügte hinzu, dass die Partner eine gebrauchsfertige Einzeldosis einführen würden, was eine Abkehr von den während der Pandemie üblichen Mehrfachdosis-Fläschchen darstellt.

Moderna und Novavax haben ebenfalls an Versionen ihrer jeweiligen Impfstoffe gearbeitet, die auf XBB.1.5 und andere derzeit zirkulierende Stämme abzielen.

https://www.reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/biontech-is-proceeding-with-covid-shot-line-with-who-guidance-2023-05-25/




https://twitter.com/pelagicbird/status/1661758193582702594

 
Aufschlussreicher Übersichtsartikel im @ScienceMagazine zum geplanten Impfstoffupdate im Herbst.

COVID-19 vaccines may undergo major overhaul this fall

Wie der Artikel referiert wächst die Anzahl der Wissenschaftler, die sich für eine Entfernung des WT-Anteils einsetzen. Es wird des weiteren auf die gleichlautende Empfehlung der WHO-advisory group von letzter Woche verwiesen, den WT-Anteil zu entfernen und einen auf XBB basierenden monovalenten Omikron-Impfstoff zu produzieren.

WHO recommends new COVID shots should target only XBB variants

Fast interessanter ist was die Leiterin einer verschiedene bi- und monovalente #Moderna-Impfstoffe untersuchenden Phase 2-Studie in dem Artikel sagt.

...

Alle Zeichen, und so auch der aktuelle science-Artikel, deuten - auch wenn man zwischen den Zeilen liest - darauf hin, dass es Herbst/September (endlich) einen vernünftigen Omikron-Impfstoff, vermutlich auf XBB-Basis geben wird.

Die für die FDA nicht bindende aber höchstwahrscheinlich von ihr befolgte Empfehlung erfolgt nach der Sitzung des VRBPAC am 15.6.2023.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 26.05.2023 0:23]
26.05.2023 0:19:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atello

AUP Atello 12.11.2013
Also Stiko sagt: Impfung ist meist nicht erforderlich, wenn Immunisierung vorherrscht.
WHO & Forschung sagen: frischt im Herbst mal besser auf.

Ja was denn nu?
26.05.2023 8:17:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 29.10.2019
Betteln gehen beim Hausarzt
26.05.2023 9:23:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atello

AUP Atello 12.11.2013
Das trifft es sehr gut.
Kann man auf eine Impfung bestehen oder hat der Arzt das letzte Wort?
26.05.2023 10:38:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
Du möchtest einen Arzt dazu bewegen, gegen seinen Willen dich zu impfen? Wie das?
26.05.2023 14:23:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Pfeil
Gewalt.
26.05.2023 14:25:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
In dem Sinne kannst du auf einer Impfung bestehen, ja. Oder auf einer Auszahlung an der Tanke. Stimmt.
26.05.2023 14:37:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
Der Arzt würde bei solchen Fragen sicher schnell schalten und eine ordentliche Dosis Haloperidol i.m. verabreichen.
26.05.2023 14:39:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
Ich schlumpfe immer mitten ins Herz.
26.05.2023 14:45:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atello

AUP Atello 12.11.2013
 
Zitat von niffeldi

Du möchtest einen Arzt dazu bewegen, gegen seinen Willen dich zu impfen? Wie das?


Es war eine allgemeine Frage.
Es könnte ja sein, dass man ein Recht auf Impfung hat und der Arzt irgendeine Pflicht damit verletzen würde.
26.05.2023 16:05:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
unglaeubig gucken
ehm, also zum Glück darf man als Arzt noch selbst entscheiden, was man tut oder nicht tut.


Außer in Notsituationen natürlich.
26.05.2023 16:35:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Die Covid-Lage im Moment scheint sich übrigens weiter zu entspannen.

Die Abwasser-Infos vom Pandemieradar sehen gut aus:

0% der Standorte hatten eine steigende Viruslast im Abwasser,
21% hatten eine gleichbleibende Viruslast und
79% hatten eine fallende Viruslast.



die offizielle 7T-Inzidenz liegt aktuell bei "3", aber da ja kaum noch getestet wird, kann man den Wert ziemlich vergessen.


Bei Twitter-User Roland Jäger, der weiterhin versucht, die tatsächlichen Covidfallzahlen inklusive Dunkelziffer abzuschätzen, sieht es so aus, als würde die reale Covid-Inzidenz im Moment bei noch so ca. 350-400 liegen, Tendenz: sinkend.

https://twitter.com/RolandJger4/status/1667771144869498880

 
...

Die Analyse der Sequenzierung-Daten muss nochmals aussetzen um den Ausbau der Analyse der Abwassermonitoring Daten zu beschleunigen.
Wie angekündigt starten wir mit Bayern (Links zu den Rohdaten wurden schon früher hier geteilt).
Aus insgesamt 25 Klärwerken liegen Daten vor



Mit einem überarbeiteten Gewichtungsverfahren kann eine Dunkelziffer für Bayer berechnet werden und die dazu gehörige reale Inzidenz.
Der Dunkelziffer-Faktor liegt aktuell nahe 80.



Auch für Baden-Württemberg, allerdings nur drei Klärwerke ( Ulm veröffentlicht zur Zeit keine Daten) wurden die Daten entsprechend aktualisiert. ...
Anbei auch die entsprechende Aktualisierungen der Diagramme von Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt.
Nächste Woche folgt noch NRW und Berlin.
Dann soll ein bundesweite Inzidenz Messung auf den Daten von ca 70 Klärwerken basierend hier eingeführt werden.




--

"Covid is ja nun vorbei"-Lifehack Nr. 573:

Es gibt keine Übersterblichkeit, wenn man die pandemische Sterberate zur neuen Normalität erklärt.

https://twitter.com/RPLerias/status/1667512476001337347

 
Another COVID-19 alarm bell is being toned down, this time by the European Mortality Monitoring Project (EuroMOMO). Mortality data from Spring 2023 onwards has started being incorporated in the baseline used to calculate Excess Mortality, making the pandemic the new 'normal'.



This time the approach is less radical than the UK Office of National Statistics one (see below): they are not including 2021 or 2022 or the winter of 2023. But the rational is the same: make the pandemic mortality the new 'normal'.
...

It is a reality that as the pandemic drags on, the use of the pre-pandemic 5 years of 2015-2019 for the mortality baseline brings with it increasing biases. But it is intellectually dishonest to claim that mortality is now back to baseline based on a single time period.

It sounds like they were just looking for the first excuse to 'move on' from the pandemic. They, nevertheless, are honest about the consequences: pre-pandemic years will be pushed out of the mortality baseline, contributing less than 50% by 2025 and being gone by 2028.

But lets look at the actual EuroMOMO mortality data for the last few years in Europe. Does the mortality for Winter of 2022/23 looks like your 'average' pre-pandemic year? I wouldn't say so.



So, I would say that the decision to include pandemic years in the mortality baseline is just a quick and useful fix to the inconvenience of continuous Excess Death during a pandemic that refuses to die out, despite goverments wishing it away by magic.

https://www.euromomo.eu/bulletins/2023-22




https://twitter.com/gereonas/status/1668630683366096896

 
Die #Corona-Zahlen ... was machen die eigentlich, wenn man nach ein paar Monaten mal wieder hinschaut? Freude. Denn sie bestätigen, das alltägliche Gefühl, dass man die Pandemie erstmal vergessen kann. Ein Thread

...

In all diesen Kurven ließen sich bis April 2023 insgesamt 9 Wellen erkennen. Die letzten vier von Herbst 22 bis zu diesem Frühjahr mit relativ ähnlichem Rhythmus. Aktuell aber ist nichts der gleichen in Sicht.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 13.06.2023 22:29]
11.06.2023 23:00:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eupesco

eupesco
 
Recherchen von ZEIT ONLINE zeigen erstmals für ganz Deutschland, wo besonders viele Menschen einen Impfschadensantrag stellen – und wie erfolglos sie dabei meist sind.



https://www.zeit.de/gesundheit/2023-06/impfschaeden-corona-herzmuskelentzuendung-antrag







 
Allerdings variiert die Anerkennungsquote zwischen den Bundesländern stark. Bayern etwa hat bislang zehn Prozent der Anträge bewilligt. "Das entspricht dem, was wir auch bei anderen Impfstoffen vor der Pandemie hatten", sagt Jurist Thomas Kerner. Mit 21 Prozent mehr als doppelt so hoch ist der Anteil anerkannter Anträge in Nordrhein-Westfalen. Auf Nachfrage schreibt das dortige Sozialministerium, grundsätzlich würden die Anträge in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Allerdings seien die Sachbearbeiter gehalten, "Fälle, bei denen eine schwere Gesundheitsstörung oder ein Todesfall eingetreten ist, die mit hoher Wahrscheinlichkeit Folge der Impfung sind, in der Bearbeitung vorzuziehen, damit die Betroffenen oder Angehörigen möglichst zeitnah Hilfen erhalten können". Diese Handhabung könne sich in der Quote der bewilligten Anträge widerspiegeln.

In Bayern gibt es eine solche bevorzugte Bearbeitung nicht. Daran zeigt sich eine Unschärfe der Daten: Die 16 Bundesländer dürften bei der Bearbeitung der Anträge nicht genau gleich verfahren. Das macht Vergleiche der Anerkennungsquoten nur bedingt belastbar.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von eupesco am 15.06.2023 12:15]
15.06.2023 12:15:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Wie erkennt man denn einen Impfschaden?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 15.06.2023 14:52]
15.06.2023 12:17:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atti Atterkopp

AttiKartoffelkopp
Hier gibt's vielleicht welche
15.06.2023 13:45:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 29.10.2019
E:
ja komm, muss nicht sein oder?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Peniskuh am 15.06.2023 14:46]
15.06.2023 13:49:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Corona is rum und nun wird aufgearbeitet.

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/index.html

 

Erfurt | Weimar: Zeugin im Prozess gegen "Maskenrichter" gehört

Im Prozess gegen einen Weimarer Richter am Landgericht Erfurt hat die Mutter zweier Schulkinder ausgesagt. Dem 60 Jahre alten Angeklagten wird Rechtsbeugung in zwei Fällen vorgeworfen. Er hatte 2021 in der Corona-Pandemie entschieden, dass Schüler keine Masken tragen müssen. Der Beschluss war auf Antrag jener Frau ergangen, die nun aussagte. Die 44-Jährige beschrieb, wie traumatisiert ihre beiden Kinder wegen Masken und Testpflicht gewesen seien. Sie habe nach Mitteln und Wegen gesucht, das zu beenden. Die Frau bestätigte, dass sie dabei unterstützt wurde. Das Landgericht Erfurt zitierte aus E-Mails, in denen es hieß, man brauche ein Verfahren, "das beim richtigen Richter landet". Erst nachdem sie den Antrag gestellt hatte habe sie erfahren, dass Kinder mit bestimmten Anfangsbuchstaben gesucht wurden, so die Zeugin.

29.06.2023 18:58:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Bundesregierung gibt Corona-Protokolle nur geschwärzt heraus

 
Wie kam es zu welchen Entscheidungen in der Pandemie? Wie stark war der Einfluss welcher Experten auf die Politik? Auf welcher wissenschaftlichen Grundlage versuchte die Bundesregierung, Corona zu bekämpfen? Der Frankfurter Arzt Christian Haffner wollte es genau wissen und verlangte vor bald einem Jahr vom Bundeskanzleramt alle Protokolle des Corona-Expertenrats inklusive Notizen zu allen Absprachen. Er berief sich auf das Informationsfreiheitsgesetz, nach dem jeder grundsätzlich einen Anspruch auf „Zugang zu amtlichen Informationen“ hat.

...

Nachdem der Mediziner daraufhin Klage vor dem Verwaltungsgericht erhoben hatte, stellte die Bundesregierung die Protokolle zur Verfügung (es fehlen noch acht). Es handelt sich nicht um Wortlautprotokolle, sondern um Zusammenfassungen – allerdings mit Schwärzungen. ... Das Kanzleramt beruft sich konkret auf mögliche Angriffe aus der Querdenker- und Reichsbürger-Szene.

Ferner hat die Regierung auch Textpassagen geschwärzt, und zwar solche „mit Bezug zu weiterhin emotional aufgeladenen Themen oder betreffend die Diskussion zu besonders einschneidenden und damit polarisierenden Corona-Maßnahmen, wie z.B. im Zusammenhang mit Impfungen“.

Aus dem Inhalt der protokollierten Wortmeldungen selbst kann man unterschiedliche Schlüsse ziehen. Die Kritiker der Corona-Maßnahmen der Regierung, die beklagen, dass die Datenlage dünn war, es keine ausreichende „Evidenz“ gab und nicht ergebnisoffen diskutiert wurde, könnten sich bestätigt sehen. Andere, die den Kurs gerade angesichts der bekannten Datenlage für richtig halten, mögen sich ebenfalls bestätigt sehen.

Die Frage bleibt, ob die Bundesregierung tatsächlich in jeder Hinsicht für Transparenz sorgen muss. Der Frankfurter Arzt, der für seine Klage erfolgreich Geld einsammelt, dringt weiter auf die Veröffentlichung aller Protokolle ohne Schwärzungen – und will das gegebenenfalls gerichtlich durchsetzen.




Christian Haffner:
https://twitter.com/Aufdecker/status/1674101581153697825

 
Aus Transparenzgründen hier die Protokolle des Corona-Expertenrates und das Begleitschreiben des Bundeskanzleramtes zum Download für jeden zugänglich:

https://my.hidrive.com/lnk/UbST4YWv

https://my.hidrive.com/lnk/MmyT4vsv




https://det.social/@Robilad/110626504382675092

 
Lange Zeit taten wissenschaftlich angehauchte Fans von deutschen #Corona-Experten so, als sei die #Durchseuchung Deutschlands mit Omicron, und die Inkaufnahme der daraus resultierenden gesundheitlichen Schäden in der Bevölkerung keine vom deutschen Corona-Expertenrat und der Bundesregierung ausdrücklich gewollte Sache gewesen.

Die nun aufgetauchten Protokolle des Expertenrats zeigen das Gegenteil: das am 9.2.2022 ausgerufene „Ziel“ waren „mehrfache erworbene Infektionen“ der Bevölkerung.



30.06.2023 1:13:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
https://twitter.com/thephysicsgirl/status/1674956324520747008

 
A brief update from Dianna (posted by Kyle) #mecfs #LongCovid #mcas







01.07.2023 20:18:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 07.09.2008
missmutig gucken
Boah aller, was für ne Arschlochkrankheit.
01.07.2023 23:23:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Noch ein paar Stimmen von Long Covid / ME/CFS - Betroffenen:

https://twitter.com/guustweet/status/1677000668165308429

 
A trip to the hospital with (severe) #LongCovid

In this short video we tried to capture my visit to the hospital last Monday to hopefully show a bit more of what getting appropriate care can look like & to hopefully spread some awareness.
🧵👇🏻




This was my first time out of the house since December. I would definitely not go this length for any health issue or appointment. That might sounds strange, but at this level of illness, you simply just don’t have the bandwidth. This time I knew I was going to see a dr who actually knew about my disease and the symptoms I was going for, so I felt like it was worth the try.
...

I was 22 when I got #LongCovid and I am now 25. I don’t know what my future will look like. Please stay safe. Protect yourself and keep others safe. Our health is really not something we should gamble with.






https://twitter.com/PaulRKeeble/status/1677295234307293184
[UK | ME/CFS for 6 years and then Long Covid on top for 3 years]

 
You really wouldn't believe how hard it is to get someone to treat an infection! When you are bed or housebound you become too sick for healthcare and you slip through the giant chasm that exists between the GP [General Practitioner] and hospitalisation.

Given my GPs campaign of prejudiced hate and the lack of checks and balances I am finding even privately it's tricky to get this assessed and treated. So as I often say as an ME patient I am just not eligible for healthcare, there are zero provisions for us.
#mecfs

I am being eaten alive by amoebas which is treatable and the only response for anything is to put me on quarantine! It's insane this entire system is corrupt and ludicrously broken.




https://twitter.com/healingfromlc/status/1673056920326877184
[AI researcher | Data scientist | Dutch | COVID in December 2022 | Now almost completely bedridden with #LongCovid]

 
At this point I spend the largest part of the day in a dark room in severe pain, unable to tolerate light or sound, and feeling like I am suffocating. Wish I could at least get pain relief. But I get sent away from the ER. Be careful, you don’t want this. #LongCovid


 
I’ll be officially let go from my job as a data scientist. It was my first real job and I only got to work there for 3 months before I got #LongCovid. It was expected but still hitting me hard. I hope I will someday be able to work again. A 3 month career is pretty pathetic.




https://twitter.com/sarah_buckel/status/1677325109613264896
[Long Covid, ME/CFS seit Jan'22 nach dreimaliger Impfung und anschließendem milden Covid-Verlauf]

 
 
unglaubliche Arztaussagen bzgl ME/CFS: "Er soll sich ein paar mal einpinkeln, dann geht er schon von selbst auf die Toilette."


So war es leider im Krankenhaus und in der Psychiatrie. Ich wurde ungewickelt komplett ausgelaufen in die Psychiatrie gefahren und dort abgestellt. Ich hab nurnoch geweint, aus Scham, aus Verzweiflung,...
Ich wurde kein einziges Mal gewaschen oder gewickelt in ACHT Wochen.

 




https://twitter.com/einfach_machen3/status/1670536026425532418

 
Der Umgang mit #LongCovid und #MECFS weist erschreckend viele Parallelen zu historischen Abgründen der Medizin auf. Die Tragödien wiederholen sich.

Ausschnitt aus dem preisgekrönten Dokumentarfilm #unrest von Jennifer Brea:








 
UNREST, 2017

Unrest ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Jennifer Brea. Der Film erzählt die Geschichte von Jennifer Brea, die kurz vor ihrer Hochzeit am chronischen Erschöpfungssyndrom (ME/CFS) erkrankt. Anfangs wird ihre Erkrankung von den Ärzten nicht ernst genommen und als psychische Erkrankung abgetan. Erst viel später erfährt sie die eigentliche Diagnose. Über Internet lernt Brea Menschen aus aller Welt kennen, die ebenfalls an ME/CFS erkrankt sind. Auch deren Erfahrungen fließen in den Film mit ein.

Die Produktion von Unrest begann im Frühjahr 2012. Da Breas Erkrankung von Ärzten oft nicht ernst genommen wurde, griff sie zur Kamera, um ihre Symptome zu filmen.
Brea nutzte einen Skype-Teleprompter, um Interviews zu führen. Nach und nach baute sie ein globales Team auf. Über vier Jahre hinweg wurde der Film gedreht. Brea war während eines Großteils der Filmproduktion bettlägerig, führte Interviews über Skype und führte aus der Ferne Regie mit Produzenten und Crews auf der ganzen Welt. Der Film ist eine Kombination aus einem professionell gedrehtem Dokumentarfilm, selbst gedrehten iPhone-Videos und via Skype geführten Interviews.




Karl Lauterbach bricht sein 100-Millionen-Euro-Versprechen

 
Für unzählige Menschen ist Corona nicht vorbei. Mindestens eine Million Deutsche leiden laut einer aktuellen Studie an Long Covid. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hatte in einem Interview mit der Rheinischen Post Anfang des Jahres angekündigt: "Mein Haus will die sogenannte Versorgungsforschung künftig mit 100 Millionen Euro fördern".

Doch daraus wird nichts: Es wird keine 100 Millionen Euro zur Forschung über die Versorgung von Long-Covid-Patienten geben. Das bestätigte jetzt das Bundesgesundheitsministerium. ...

Nach Angaben des Ärzteblatts wird der Posten "Long-Covid-Beratung" im neuen Bundeshaushalt zwar erwähnt, aber nur mit 200.000 Euro. ...

 
Tatsächlich leiden einer aktuellen Studie zufolge rund 65 Millionen Menschen unter Corona-Spätfolgen, allein in Deutschland geht man von mindestens einer Million Betroffenen aus. Die Studie wurde Anfang 2023 in der Fachzeitschrift „Nature Reviews Microbiology“ veröffentlicht, auch die Tagesschau berichtete. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rechnet zudem mit 36 Millionen Menschen, die in Europa an Corona-Langzeitfolgen leiden. ...

Die Initiative "Nicht-Genesen" teilte in diesem Zusammenhang weiter mit: "Von der Bundesregierung sind dennoch kaum ernstgemeinte Anstrengungen erkennbar, an dieser Situation in naher Zukunft etwas ändern zu wollen." So stünden die Forschungsanstrengungen zu Pandemiefolgen durch die Bundesregierung "in keinem Verhältnis zu den Anstrengungen während der akuten Pandemiephase zur Bekämpfung von SARS-CoV-2".

Zudem sei der Corona-Kredit zur Bekämpfung der Pandemiefolgen in Höhe von 60 Milliarden Euro "für Wirtschaft und Klima zweckentfremdet, während für die Erforschung und Versorgung der Krankheitsbilder als direkte Pandemiefolgen kein Cent aus diesem geflossen ist". Somit würden an Long Covid erkrankte Menschen "weiter ohne ursächliche Behandlung sowie von der Politik größtenteils vergessen und ignoriert zurückgelassen, ebenso wie ihre pflegenden Angehörigen und Familien".

[Dieser Beitrag wurde 7 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 08.07.2023 4:17]
07.07.2023 21:43:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
The immunology of long COVID | Nature, 11.7.23

 
Therapeutics and outlook
...

The oncoming burden of long COVID faced by patients, health-care providers, governments and economies is so large as to be unfathomable, which is possibly why minimal high-level planning is currently allocated to it. If 10% of acute infections lead to persistent symptoms, it could be predicted that ~400 million individuals globally are in need of support for long COVID.
The biggest unknowns remain the joined-up scheme of its pathogenesis and thus the best candidate therapeutics to be trialled in randomized controlled trials, along with a better understanding of the kinetics of recovery and the factors influencing this.
Some countries have invested in first-round funding for the pilot investigations. From the above, far more will be needed.



https://twitter.com/brownecfm/status/1679073648479535104

 
'Far more will be needed' is an understatement.
With the rate of re-infection and the subsequent increased risks of other sequelae, humanity is barrelling towards a future that in which mass chronic illness will inevitably change the nature of our global society for the worse. As I've said before, never, ever think 'this won't affect me'. This is a systemic issue: it will affect everyone.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 12.07.2023 21:46]
12.07.2023 21:43:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Das Bundesgesundheitsministerium mag zwar nicht viel Geld für Long-Covid-Forschung ausgeben, aber sie haben heute eine neue Webseite vorgestellt:

 
> Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach hat am Mittwoch in Berlin die BMG-Initiative für bessere Versorgungsangebote und Informationen für Long COVID-Kranke vorgestellt.

Durch das umfassende Long COVID-Programm sollen diejenigen unterstützt werden, die besonders an den Langzeitfolgen einer Infektion mit dem Coronavirus leiden. Das BMG launcht dazu eine Website (www.bmg-longcovid.de) mit Hilfsangeboten, Informationen zum aktuellen Forschungsstand sowie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um Long COVID.




Der Bürger findet dort praktische Tipps, um sich vor SARS-CoV-2-Aerosolen und damit vor Long Covid zu schützen:

https://www.bmg-longcovid.de/infobox/wissenswertes-fuer-erkrankte-und-interessierte



Hässlon


--



aktueller Preprint:

https://twitter.com/ahandvanish/status/1679526155269881857

Determinants of the Onset and Prognosis of the Post-COVID-19 Condition: A 2-Year Prospective Cohort Study

 
At least 5-10% of subjects surviving COVID-19 develop the post-COVID-19 condition (PCC) or “Long COVID”. ...

Worryingly, recovery from the PCC was rare during the first two years, which poses a major challenge to European healthcare systems. ... Worryingly, we found that despite the large follow-up time of our study (median 23 months, the largest so far), recovery from PCC was exceptionally rare in our cohort: 8% overall ...

Unfortunately, the small chances of recovering from PCC during the first two years underscore that, as long as SARS-CoV-2 transmissions continue and few people are cured, subjects with PCC will continue to accumulate. European healthcare systems must be prepared to absorb and manage such demand.




So versagt Deutschland im Umgang mit Long Covid | Zeit

 
Millionen Betroffene, Milliardenschäden für die Volkswirtschaft: Die Pandemie mag vorbei sein, doch Long Covid bleibt. Und Deutschland? Geizt bei den Forschungsgeldern.

[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 15.07.2023 6:00]
13.07.2023 3:12:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlixaBargeld

BlixaBargeld
Hm. Meine Frau hat einen Knubbel am Schienbein, ein Mückenstich war die erste Vermutung. Jetzt war sie beim Arzt, es sind wohl geschwollene Lymphknoten, welche auf eine Autoimmunerkrankung hindeuten, vermutlich eine Folge ihrer Corona-Erkrankung. Sarkoidose steht als Diagnose im Raum, CT steht noch an, um Vernarbungen der Lunge zu überprüfen.

Echt kacke, im Gegensatz zu mir ist meine Frau eigentlich topfit.
13.07.2023 12:47:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Alles Gute für sie!
Ich drücke die Daumen, dass es sich als etwas herausstellt, dass keine große Sache ist.
13.07.2023 15:13:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: COVID-19 Allgemeine Diskussion II ( Jetzt mit 20% weniger Rendertime )
« erste « vorherige 1 ... 747 748 749 750 [751] 752 753 754 755 ... 761 nächste » letzte »

mods.de - Forum » COVID-19 Forum » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
08.10.2021 13:53:08 Maestro hat diesen Thread repariert.
08.09.2021 11:28:44 Che Guevara hat diesen Thread repariert.
08.09.2021 10:42:25 Maestro hat diesen Thread repariert.

| tech | impressum