Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Hausbauthread XIX ( Nobilia ist, glaube ich, so das absolute Minimum )
« erste « vorherige 1 ... 24 25 26 27 [28] 29 30 31 32 ... 43 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Rauhfaser feinste Körnung habe ich aber im UG, fällt mir gerade ein. Beim nächsten Anstrich ist es aber dann glatt.
10.10.2021 18:37:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
böse gucken
Es heißt Raufaser, das Zeug wurde nicht von unserem ex-Bundespräsidenten erfunden sondern hat eine „raue“ Oberfläche.
10.10.2021 18:38:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
Das ist richtig peinlich/erstaunt
10.10.2021 18:39:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
verschmitzt lachen
Hab beim Knoxville abgeguckt.
Egal, nimm Fliestapete.
10.10.2021 18:41:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
Da gehen die nächsten 10.000 Euro dahin.
10.10.2021 18:42:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
 
Zitat von Flashhead

Da gehen die nächsten 10.000 Euro dahin.



Innenputz in Qualität Q4 wäre günstiger? peinlich/erstaunt
10.10.2021 18:43:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
10k¤?
Wir hatten Raufaser ausgeschrieben und der wollte dann 2k Aufpreis haben für fast alles in Vlies.
10.10.2021 18:44:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Bin für Feinputz.
10.10.2021 18:52:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
 
Zitat von Real_Futti

10k¤?
Wir hatten Raufaser ausgeschrieben und der wollte dann 2k Aufpreis haben für fast alles in Vlies.



Uns wurden ca. 15 EUR/m2 Aufpreis angeboten. Leider hat mir ein befreundeter Architekt bestätigt, dass der Aufpreis im Rahmen sei.

Edit: @Aspe, ne, ist egal, gleicher Preis.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Flashhead am 10.10.2021 18:55]
10.10.2021 18:54:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
Dann würde ich nur feinputzen.
Kinderzimmer ggf mit raufaser
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Aspe am 10.10.2021 19:00]
10.10.2021 18:59:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von Real_Futti

10k¤?
Wir hatten Raufaser ausgeschrieben und der wollte dann 2k Aufpreis haben für fast alles in Vlies.



Uns wurden ca. 15 EUR/m2 Aufpreis angeboten. Leider hat mir ein befreundeter Architekt bestätigt, dass der Aufpreis im Rahmen sei.

Edit: @Aspe, ne, ist egal, gleicher Preis.


Das ist krass. Es kommt aber auf den Putz an. Bei uns war der Putz viel besser als ausgeschrieben und die Maler mussten da kaum nacharbeiten.
10.10.2021 19:09:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bazooker

Bazooker
Sag den Gipsern, dass sie ihren Job gescheit machen sollen.

Und dann natürlich nichts an die Wand kleben lassen und mit gesunder Farbe anstreichen (~³)~
10.10.2021 19:32:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Flashhead



Klase B ist 50-74 kWh/(m2*a), das Haus wird also zeitgemäß gedämmt sein. Da reicht eine träge FBH völlig aus, selbst bei extremen Temperaturstürzen.

@Futti: Wenn ich Zeit habe, suche ich dir mal ein Blog von so einem Typen, der das minutiös auswertet. Im Winter deckst du natürlich nur einen kleinen Anteil des Heizbedarfs, aber unterm Jahr kommst du eben bei ca. 20-40% raus, die du mit selbst produziertem Strom decken kannst.

Ansonsten lies mal das haustechnikdialog.de Forum, aber ich würde dir raten Alkohol zur Hand zu haben. Ich glaube, Foren von Häuslebauern spielen auf einem Niveau wie heise und mikrocontroller.



Das Haus ist n fast 20 Jahre altes, aber massiv gebautes Häusle. Frag mich nicht wie der mit der neuen Gastherme auf "B" gekommen ist, er isses aber, und ich beschwer mich nicht, die Verbrauchszahlen die wir bekommen haben sagten was von 90¤/Monat für Gas und Warmwassererzeugung. Bei 200m² Wohnfläche und 4 Bewohnern vorher absolut i.O.

Aber nein, es hat eben KEINE FBH (nur in 2 Bädern), sondern nur normale, wandmontierte Heizkörper.

Und ne, mir gehts bei der Trägheit eher um so Kram wie FBH braucht nen Tag wenns kälter wird um sich anzupassen, oder FBH heizt den Tag über, wo die Sonne durch die Fenster brezelt, wie doof - aber man darf nicht runterregeln, denn bei 15°C weniger in der Nacht wirds sonst arg kühl.

Das ist der Zustand in der Mietbutze wo wir grad wohnen, das Haus ist ebenfalls massiv gebaut, und ca. 7 Jahre alt.

Da ist ne Luftumwälzgedöns-Heizung schon besser, die kann auch schneller reagieren.

Mal gucken was wir in der neuen Bude machen wenn da mal ne neue Heizung fällig wird. Solar ist ja schon da, vielleicht nen Speicher dazu und dann gib ihm. Da die Heizung dort auf dem Dachboden montiert ist kommt ein riesiger Pufferspeicher für Wamwasser jedenfalls nicht in Frage - das was da jetzt schon steht ist das Maximum, was traglastmässig zulässig ist.


Apropos Heizungserneuerung: Wenn man was neu macht, dann will man ja auch gleich ne Schnittstelle fürs Netzwerk haben, um das Ding möglichst umfassend auszulesen. Bei der Buderus hier gibts das, aber nur mit Fummelkram. Eine Generation später scheinbar als Modul für wenig Geld simpel nachsteckbar.
Gibts da ne Übersicht, welche Heizungen sowas ab Werk bieten, so dass man in seiner Heimzentrale nen schönen Graphen hat was wie wo genutzt wurde?
Wäre hier vor allem auch für den Ertrag der Solarthermie und um zu sehen was der Kamin bringt interessant gewesen.



Und noch was aus der Kategorie: Dinge, die ich gerne früher gewusst hätte:
Jetzt, wo der Auszug beschlossene Sache ist, erfahre ich nebenbei dass in der Garage nicht nur 16 Steckdosen und nen 360V-Anschlu sind, sondern zusätzlich hinter der Wand unter Dosen, die wie normale Blinddeckel aussahen, ein Druckluftschlauch verlegt ist. Und zwar bis in den Nebenschuppen, wo man dann den Kompressor "leise" unterbringen kann, damit einen das beim Arbeiten nicht so stört...
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [WHE]MadMax am 10.10.2021 20:01]
10.10.2021 19:54:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Calluna

AUP Calluna 07.11.2009
 
Zitat von Flashhead

Es heißt Raufaser, das Zeug wurde nicht von unserem ex-Bundespräsidenten erfunden sondern hat eine „raue“ Oberfläche.


Also heißt der Wandbelag nach der aktuell gültigen Rechtschreibung nun tatsächlich wie der ehemalige Bundespräsident und wurde trotzdem nicht von ihm erfunden.
10.10.2021 20:01:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
 
Zitat von [WHE]MadMax


Und ne, mir gehts bei der Trägheit eher um so Kram wie FBH braucht nen Tag wenns kälter wird um sich anzupassen, oder FBH heizt den Tag über, wo die Sonne durch die Fenster brezelt, wie doof - aber man darf nicht runterregeln, denn bei 15°C weniger in der Nacht wirds sonst arg kühl.




Ist das deine persönliche Erfahrung? Das klingt nach einem miserabel angestimmten System.

Ich wohne jetzt seit 6 Jahren in Wohnungen mit FBH und das, was du da beschreibst, ist noch nie aufgetreten. Selbst wenn es draußen sehr schnell sehr viel kälter wird, merkt man davon null. Mir ist doch egal, wie schnell die FBH reagiert, wichtig ist die Raumtemperatur und man regelt eine FBH doch nicht selbst, sondern das macht die Anlage selbst.

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl deine Ängste seien leicht irrational, ich kann original nichts davon nachvollziehen.
10.10.2021 20:11:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Jo, das hört sich total wirr an.
10.10.2021 20:16:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Johnny Knoxville

Johnny Knoxville
 
Zitat von Flashhead

Es heißt Raufaser, das Zeug wurde nicht von unserem ex-Bundespräsidenten erfunden sondern hat eine „raue“ Oberfläche.




Gleich mal beim Hersteller anrufen.

https://www.erfurt.com/de/produkte/rauhfaser/
10.10.2021 20:41:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Ich kenne es auch als Rauhfaser. Eben nachgeguckt, neue Rechtschreibung ist Raufaser. Sorry, Flashhead.
10.10.2021 20:44:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
Crazy, in der Tat. Die Runde geht an euch.
10.10.2021 20:46:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Bitte beachten
Strafbender als Rauphasertabete, sofort!
10.10.2021 20:48:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von [WHE]MadMax


Und ne, mir gehts bei der Trägheit eher um so Kram wie FBH braucht nen Tag wenns kälter wird um sich anzupassen, oder FBH heizt den Tag über, wo die Sonne durch die Fenster brezelt, wie doof - aber man darf nicht runterregeln, denn bei 15°C weniger in der Nacht wirds sonst arg kühl.




Ist das deine persönliche Erfahrung? Das klingt nach einem miserabel angestimmten System.

Ich wohne jetzt seit 6 Jahren in Wohnungen mit FBH und das, was du da beschreibst, ist noch nie aufgetreten. Selbst wenn es draußen sehr schnell sehr viel kälter wird, merkt man davon null. Mir ist doch egal, wie schnell die FBH reagiert, wichtig ist die Raumtemperatur und man regelt eine FBH doch nicht selbst, sondern das macht die Anlage selbst.

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl deine Ängste seien leicht irrational, ich kann original nichts davon nachvollziehen.



Also das ist die persönliche Erfahrung jetzt aus der Bude wo ich gerade wohne. Wie gesagt, knapp 7 Jahre altes System und Haus. Aber die verbaute Qualität ist wohl nicht die Beste, und die Thermostate in den Räumen wurden teilweise kacke platziert - beispielsweise an Innenwänden, die dann neben Räumen liegen die eh häufig warm sind (Küche). Bei dem einen Raum führt das dazu, dass die Region, wo der Thermostat ist, auch am nähesten zum Verlauf der Heizung ist, da wirds zuerst warm, und dann schaltet der ab, wenn die hinteren Raumecken noch arschkalt sind.
Zudem die billigsten manuell einstellbaren Thermostate die es gibt, nichtmal die mit Display (müssten BUSCH-JAEGER 1794-914 sein). Die Verteiler auf den Stockweken hängen zudem ab und an, hab schon mehrfach die Kästen wo die drin stecken aufgemacht und gegengeklopft. An jedem ist so eine visuelle Kontrolle ob die auf oder zu sind, und die haken ab und an einfach und blockieren dann mal auf "vollstoff" oder "zu".

In der alten Mietwohnung in Hamburg hat die 80er-Jahre-Fußbodenheizung auch mal über 24 Stunden gebraucht um nachzuregeln. Das System war - trotz der kleinen Fläche - so träge, dass ich mich oft gefragt hab, ob die Rohre total zugesetzt waren. Wurde auch einmal am Verteiler undicht, und es lief prima rostige Suppe raus.

Kurzum: ich hab mit Fußbodenheizungen einfach bislang keine guten Erfahrungen gemacht. In Häusern mit klassischer Heizung hab ich mich einfach vom Wohnklima her wohler gefühlt, aber das ist ne persönliche Präferenz.

Liegt vermutlich auch daran, dass ne gute FBH halt kostet, aber ich würde das Geld für eine Nachrüstung in einer Bestandsimmobilie selber NIE in die Hand nehmen. Holt man sein Leben lang nicht wieder rein, und wenn man nicht unbedingt Klumpfüße durch zuviel Wärme von unten fürs persönliche Wohlempfinden braucht, dann kann man das auch sein lassen.
10.10.2021 20:51:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Futti, deine CO2-Berechnung ist zwar schon 2 Seiten her, aber bei Fußbodenheizung und Dämmung kann man bei einer modernen Luftwärmepumpe mit einer Arbeitszahl von 4 rechnen. Beim aktuellen Strommix also 50% weniger CO2 als Gas. Mit jedem Stück Energiewende wird es besser. Mit großer PV bekommt man auch eine passable Deckung hin. Nächsten Winter hab ich praktische Werte.


Niedrigtemperatur-Heizungen machen auch kein Problem mit der Trägheit. Bei so einem Altsystem wo einem die Füße schwitzen mag das anders aussehen.

e/ Tatsächlich Mettmax hat bisher nur furchtbare Systeme erlebt. Wenn die vernünftig ausgelegt ist, nimmst du fast nie eine warme Oberfläche wahr. Eigentlich soll man gar nicht dran rumdrehen, einmal eingestellt funktioniert das. Oder stellst du die Climatronic auf 30 grad wenn es kalt ist?


https://www.mair-heiztechnik.de/know-how/selbstregeleffekt.html
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Admiral Bohm am 10.10.2021 20:59]
10.10.2021 20:52:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
 
Zitat von [WHE]MadMax

.. und wenn man nicht unbedingt Klumpfüße durch zuviel Wärme von unten fürs persönliche Wohlempfinden braucht, dann kann man das auch sein lassen.



Stop, es wird wirklich immer schlimmer. Das ist als würdest du jemandem von einem Neufahrzeug mit Automatik abraten, weil du schlechte Erfahrungen mit einem 1988 Opel Senator mit 4-Gang-Automatim gemacht hast.
10.10.2021 20:59:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
y`Ausn

AUP y`Ausn 23.12.2007
Raufaser vs. Malervlies ist ein sehr emotionales Thema. Augenzwinkern
Ich kann mich in den letzten 10 Jahren an keinen Neubau mit Raufaser erinnern. Malervlies gefällt mir auch besser, die Flächen sind aber unglaublich anfällig, dass habt ihr schon ganz richtig beschrieben. Q3 unbedingt vom Maler herstellen lassen, dass gibt sonst nur Hauen und Stechen zwischen Putzer und Maler. Meistens zersägen die letzten Gewerke die schönen Flächen schon vor Einzug. Breites Grinsen

Wir haben vor etwa 4 Wochen unseren Büroneubau bezogen. Klar Q3 und überall Malervlies in mattem Weiß gestrichen.. sieht wirklich toll aus, ich finde aber bereits unzählige Macken und verschmutzte Stellen.

Mich hat die Raufaser bei meinen Eltern eigentlich nie gestört. Wir sind zu dritt durchs Haus gewirbelt.. ich will nicht wissen wie die Flächen ohne Raufaser ausgesehen hätten. Ich bin auch noch wirklich hin und her gerissen wie wir es bei unserem Eigenheim lösen wollen. Letztlich muss es funktionieren. Die Tapete kaschiert natürlich auch viele Unzulänglichkeiten in der Ausführung. Ich sehe einfach zu viel und das macht mich fertig. Breites Grinsen
10.10.2021 21:04:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Malervlies habe ich heute hier zum ersten Mal von gehört. Breites Grinsen

Noch viel lernen du musst, junger Bauherr.
10.10.2021 21:18:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Admiral Bohm

Futti, deine CO2-Berechnung ist zwar schon 2 Seiten her, aber bei Fußbodenheizung und Dämmung kann man bei einer modernen Luftwärmepumpe mit einer Arbeitszahl von 4 rechnen. Beim aktuellen Strommix also 50% weniger CO2 als Gas. Mit jedem Stück Energiewende wird es besser. Mit großer PV bekommt man auch eine passable Deckung hin. Nächsten Winter hab ich praktische Werte.


Niedrigtemperatur-Heizungen machen auch kein Problem mit der Trägheit. Bei so einem Altsystem wo einem die Füße schwitzen mag das anders aussehen.

e/ Tatsächlich Mettmax hat bisher nur furchtbare Systeme erlebt. Wenn die vernünftig ausgelegt ist, nimmst du fast nie eine warme Oberfläche wahr. Eigentlich soll man gar nicht dran rumdrehen, einmal eingestellt funktioniert das. Oder stellst du die Climatronic auf 30 grad wenn es kalt ist?


https://www.mair-heiztechnik.de/know-how/selbstregeleffekt.html


Das wäre ja gut. Ist eh gerade nicht akut, die ist erst 5 Jahre alt.
Aber ich weiß halt nicht, ob man dann mit der avisierten Strommenge hinkommt. Das wären dann 4215kWh. Und immer noch weit weg von 50% CO2 Ersparnis. Dem stehen 9000kWh Gas gegenüber. Vielleicht habe ich einen Denkfehler, aber finde es gerade nicht peinlich/erstaunt
Wie gesagt, KfW 70 aus 2016. 219qm fbh
10.10.2021 21:21:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Oli

Malervlies habe ich heute hier zum ersten Mal von gehört. Breites Grinsen

Noch viel lernen du musst, junger Bauherr.


Aber bitte nicht das Abdeckmalervlies an die Wand kleben.
10.10.2021 21:22:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
...
Nein, 9000 kWh Gas entsprechen bei AZ 4 2250 kWh Strom. Also bei 100% Wirkungsgrad. In der Praxis ist der aufs Jahr gerechnet oft unter 90%.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Admiral Bohm am 10.10.2021 21:28]
10.10.2021 21:27:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
jo, dann hab ich wohl bisher immer ins Klo gegriffen mit den erlebten Fußbodenheizungen fröhlich

Gibts eigentlich von den aktuellen System, die derzeit verbaut werden, Langzeiterfahrungswerte? In den 80ern konnten ab und an ja noch Lecks in der Fläche vorkommen, aber spätestens seit den 90ern hab ich davon eigentlich nix mehr gehört, bessere Verbindertechnik?


@Admiral Bohm: Arbeitszahl von 4 hab ich auch öfter schon gelesen. Ist das eigentlich der best-case oder ein Durchschnittswert übers ganze Jahr? Hab öfter jetzt gelesen dass die Dinger für Minusgrad nen zusätzlichen integrierten Heizstab haben.
Und: In den USA gibts ja LWP, die im Sommer quasi "umgedreht" laufen können, und so das Gebäude als Klima kühlen können - bekommt man sowas hier auch? Das wäre WIRKLICH nice.


Edit: Lol, in dem einen Artikel zu den LWP steht als letzter Absatz: "Die bei Minusgraden auftretenden Spitzenlasten lassen sich alternativ mit einem holzbefeuerten Kaminofen im Wohnzimmer abdecken. Dieser eignet sich zudem für das Heizen in den Übergangszeiten im Frühling und Herbst."
Ja nu, ich dachte da wollten wir grad von weg, weil so umweltkacke und so?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [WHE]MadMax am 10.10.2021 21:29]
10.10.2021 21:28:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Admiral Bohm

Nein, 9000 kWh Gas entsprechen bei AZ 4 2250 kWh Strom. Also bei 100% Wirkungsgrad. In der Praxis ist der aufs Jahr gerechnet oft unter 90%.


Well, das hört sich wirklich wenig an. Bauchgefühl sacht, das haut nie hin. Ist mit Warmwasser?
10.10.2021 21:31:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Hausbauthread XIX ( Nobilia ist, glaube ich, so das absolute Minimum )
« erste « vorherige 1 ... 24 25 26 27 [28] 29 30 31 32 ... 43 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum