Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite powered by supergeek.de Comics - T-Shirt Pew Pew Pew - T-Shirt School's out forever - T-Shirt
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Rufus, Sharku, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Vorstellungsgespräche EG 10 ( IGM Version )
« erste « vorherige 1 ... 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 ... 50 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Hana-Günther

Arctic
 
Zitat von pinnback

 
Zitat von Hana-Günther

Meine Freundin hat gerade Ihren Physik Master abgeschlossen bei dem sie viel mit Lasern und im Bereich Optik gearbeitet hat.
Jetzt hat sie das Problem dass quasi alle Stellen entweder einen Mathematikerersatz für Versicherungen, etc. Suchen oder einen Programmierer mit Physikkenntnissen.
Gibt es da einen Tip wo man sich da abseits von XING und LinkedIn mal umschauen kann?


Will die Frau denn in Laser/Optik (das ist schon mal ein verdammt weites Themengebiet) bleiben? Will sie in die Forschung oder in die Industrie?

Als Physikerin kann sie so ziemlich alles und nichts. Unfallgutachterin, Strahlenschutzbeauftragte, Bundeskanzlerin, KPMG&Co., Projektmanagement, R&D mit irgendeinem Nerd-Kram ...

Wichtiger ist doch, was sie überhaupt machen will.



Danke für die viele Antworten schonmal an alle.
Sie würde am liebsten weiter mit Lasern arbeiten, sie hat schon jetzt einige Jahre Erfahrung mit Klasse IV Lasern durch Arbeiten am Institut. Sie wäre aber auch nicht verschlossen andere Dinge zu machen Optik oder irgendwelches Halbleitergedöns mag sie auch. Sie möchte halt nicht an der Uni Promovieren und sie möchte keinen Consulting / Pseudomathematiker Zeug machen. Ihr Problem ist eher dass sie nicht weiß wonach und vor allem wo sie da gucken kann. Ich kann ihr da auch nicht viel helfen, da ich als Informatiker da nicht viel Ahnung habe.

@Mabuse: Osram ist tatsächlich schon eine Notlösung im Hinterkopf. Eigentlich haben die Stellen die sie sehr Interessieren, aber dafür müsste sie alleine dahin ziehen während ich zu Ende promoviere - und eigentlich heiraten wir nächstes Jahr. Breites Grinsen

@Berufsschule: Auch schon auf dem Schirm, aber auch eher eine Notlösung, da auf dauer nicht Glücklich.

Ich persönlich glaube sie wäre bei vielen der Sachen die Pinback aufzählt glücklich, ich geb das erstmal so weiter.

Danke nochmal und wenn jemandem noch was einfällt, dann gerne melden.
12.10.2017 21:45:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SwissBushIndian

AUP SwissBushIndian 07.11.2011
Für sowas würde eine Promotion aber echt nicht schaden.
12.10.2017 21:48:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hardCoreGEN

AUP hardCoreGEN 03.02.2016
 
Zitat von sAnDwuRm

 
Zitat von hardCoreGEN

 
Zitat von horscht(i)

 
Zitat von hardCoreGEN

Ich kenne Einkauf und Vertrieb nur aus Entwickler-Sicht und nur in meinem Konzern. Daher weiß ich nicht, ob es anderswo wirklich spannender ist.


Nun, Einkauf ist in der Tat häufig so aufgestellt, wie du es beschreibst. Kommt dann zum Zuge bzw. wird eingeschaltet, wenn eigentlich schon alles ausgehandelt ist. Problem dabei ist ebenso häufig, dass sich Fachabteilungen Spezifikationen ausdenken, die kein Lieferant vernünftig technisch herstellen bzw. nicht zu einem marktfähigen Preis herstellen kann.
Daher wird in einigen Branchen, insbesondere in den Zeiten von "Lean", darauf geachtet, auch den Einkauf frühzeitig mit zunehmen. Das wiederum führt dazu, dass man dort auch technische Experten sitzen haben muss, die man mit solchen Aufgaben betrauen kann.
Und das geht dann weit über reines Zettel abarbeiten hinaus.
In meiner letzten Stelle war mein Chef entsprechend der Entwicklungsleiter und ich offiziell Entwickler.
In manchen Branchen ist der Leidensdruck bzw. die Notwendigkeit höher als in anderen und entsprechend weiter sind solche Schnittstellenideen ausgebaut.


Für neue Bauteile suchen wir uns die potentiellen Lieferanten selber aus. peinlich/erstaunt
Bei Kennenlerngesprächen ist der Einkauf dabei, dann erst wieder wenn bestellt wird.


Und dann darf der von euch neu ausgesuchte Lieferant einfach liefern, nachdem ihr dem Einkauf gesagt habt dass das alles so okay ist was der Boy so macht?
Hate to break it, aber das wird nicht immer so romantisch sein, wie es dir deine drei Monate Berufserfahrung bisher suggerieren.


Ist es auch nicht, gibt oft Probleme. Aber da müssen auch wir hinterher rennen. Bei Bauabweichungen, Lieferengpässen, viele SCQM-Tätigkeiten etc. fallen auf uns. Keine Ahnung, was unsere Einkäufer machen. Breites Grinsen
In meinen 3 Monaten habe ich bisher keine gute Erfahrung mit Einkäufern gemacht. Wie gesagt, muss nicht überall so sein. Ich kenne nur diese eine Firma.
12.10.2017 21:49:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geimnismann

Phoenix
 
Zitat von Cthulhu

Vor kurzem eine neue Stelle angefangen und irgendwie fühle ich mich seit Anfang an nicht wohl... Das positive ist so ziemlich die Bezahlung und dann hört es schon auf. Die Kollegen sind alle in zig Themen eingebunden, sodass man eigentlich keine Möglichkeit hat was zu erfahren, zu lernen etc. und man selbst bekommt auch schon etliche Themen aufgehalst mit den Worte mach mal. Wenn man dann nach den Prozessen fragt wird nur mit dem Kopf geschüttelt oder kurz geschnauft und gesagt das läuft schon so halbwegs.
Seit Anfang an funktioniert mein Laptop nicht richtig, aber gefixt werden kann er auch nicht weil die Abteilung dafür genauso überlastet ist und jetzt wurde mir ein neuer Kollege ans Bein gebunden dem ich erklären soll wie alles läuft obwohl ich selbst noch keinen Schimmer habe.
Momentan habe ich den Gedanken zu meiner alten Firma zurück zu gehen soweit gesponnen, dass ich schon meinen alten Teamkoordinator angesprochen habe.
Für mich war eigentlich der Grundgedanke zu wechseln auch damit verbunden irgendwann in die Nähe meiner Freundin ziehen zu können aber wenn ich mir momentan anschaue wie es in der neuen Firma läuft graust es mir davor das länger als ein zwei Jahre zu machen.
Ist man grundsätzlich in der Position zu handeln wenn man in die alte Firma zurück geht oder eher ein komplettes No-Go?



Wie das aufgenommen wird kommt stark auf die vorherige Firma an. Bin auch wieder in die Firma zurückgekehrt in der ich gelernt hab, nachdem ich zwischenzeitlich jahrelang wo anders war.. keine Probleme aber vielleicht auch nicht so gut vergleichbar.
Allerdings werden die dir wohl nicht unbedingt mehr zahlen als vorher Augenzwinkern

Ich würde die Entscheidung von den Chancen, in der Gegend deiner Freundin etwas anderes zu finden, abhängig machen und wie wenig du es in der aktuellen Firma aushälst.
12.10.2017 21:50:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
...
 
Zitat von Cthulhu

Vor kurzem eine neue Stelle angefangen und irgendwie fühle ich mich seit Anfang an nicht wohl... Das positive ist so ziemlich die Bezahlung und dann hört es schon auf. Die Kollegen sind alle in zig Themen eingebunden, sodass man eigentlich keine Möglichkeit hat was zu erfahren, zu lernen etc. und man selbst bekommt auch schon etliche Themen aufgehalst mit den Worte mach mal. Wenn man dann nach den Prozessen fragt wird nur mit dem Kopf geschüttelt oder kurz geschnauft und gesagt das läuft schon so halbwegs.



klingt nach meiner einarbeitung. das lief bei mir genauso.
bin dann regelmäßig explodiert und habe lautstark einfordert, dass mir die scheiße gefälligst genau erklärt werden soll. am besten war der kollege, der immer behauptet hat, dass man mir dieses und jenes doch bereits erklärt hätte, obwohl dem definitiv nicht so war.
12.10.2017 22:08:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
horscht(i)

AUP horscht(i) 06.09.2009
 
Zitat von Hana-Günther

 
Zitat von pinnback

 
Zitat von Hana-Günther

Meine Freundin hat gerade Ihren Physik Master abgeschlossen bei dem sie viel mit Lasern und im Bereich Optik gearbeitet hat.
Jetzt hat sie das Problem dass quasi alle Stellen entweder einen Mathematikerersatz für Versicherungen, etc. Suchen oder einen Programmierer mit Physikkenntnissen.
Gibt es da einen Tip wo man sich da abseits von XING und LinkedIn mal umschauen kann?


Will die Frau denn in Laser/Optik (das ist schon mal ein verdammt weites Themengebiet) bleiben? Will sie in die Forschung oder in die Industrie?

Als Physikerin kann sie so ziemlich alles und nichts. Unfallgutachterin, Strahlenschutzbeauftragte, Bundeskanzlerin, KPMG&Co., Projektmanagement, R&D mit irgendeinem Nerd-Kram ...

Wichtiger ist doch, was sie überhaupt machen will.



Danke für die viele Antworten schonmal an alle.
Sie würde am liebsten weiter mit Lasern arbeiten, sie hat schon jetzt einige Jahre Erfahrung mit Klasse IV Lasern durch Arbeiten am Institut. Sie wäre aber auch nicht verschlossen andere Dinge zu machen Optik oder irgendwelches Halbleitergedöns mag sie auch. Sie möchte halt nicht an der Uni Promovieren und sie möchte keinen Consulting / Pseudomathematiker Zeug machen. Ihr Problem ist eher dass sie nicht weiß wonach und vor allem wo sie da gucken kann. Ich kann ihr da auch nicht viel helfen, da ich als Informatiker da nicht viel Ahnung habe.

@Mabuse: Osram ist tatsächlich schon eine Notlösung im Hinterkopf. Eigentlich haben die Stellen die sie sehr Interessieren, aber dafür müsste sie alleine dahin ziehen während ich zu Ende promoviere - und eigentlich heiraten wir nächstes Jahr. Breites Grinsen

@Berufsschule: Auch schon auf dem Schirm, aber auch eher eine Notlösung, da auf dauer nicht Glücklich.

Ich persönlich glaube sie wäre bei vielen der Sachen die Pinback aufzählt glücklich, ich geb das erstmal so weiter.

Danke nochmal und wenn jemandem noch was einfällt, dann gerne melden.


http://www.spectaris.de/photonik.html
http://www.epic-assoc.com/database/

Mal hier umschauen bezüglich Photonik Firmen, wenn sie sich mit sich selbst einig ist, dass die Branche in Frage kommt.
12.10.2017 22:11:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hana-Günther

Arctic
Sehr cool, danke!
13.10.2017 7:58:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
horscht(i)

AUP horscht(i) 06.09.2009
 
Zitat von hardCoreGEN

Ist es auch nicht, gibt oft Probleme. Aber da müssen auch wir hinterher rennen. Bei Bauabweichungen, Lieferengpässen, viele SCQM-Tätigkeiten etc. fallen auf uns. Keine Ahnung, was unsere Einkäufer machen. Breites Grinsen
In meinen 3 Monaten habe ich bisher keine gute Erfahrung mit Einkäufern gemacht. Wie gesagt, muss nicht überall so sein. Ich kenne nur diese eine Firma.


Ist euer Laden ISO9001 zertifiziert?
13.10.2017 8:04:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

olioli
Einige meiner Kollegen sind bei Osram gelandet. Die verdienen ordentlich.
13.10.2017 8:19:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Raster

AUP Raster 26.12.2008
Mal ne Frage an die Personaler hier.
Wie handhabt ihr Initiativbewerbungen? Wenn nach außen nichts gesucht wird direkt in die Ablage oder Rücksprache mit den Abteilungen?
13.10.2017 13:45:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zipper

zipper
Ich bin zwar kein Personaler, aber als Bewerber würde ich mir schon wünschen, dass da Rücksprache gehalten wird. Sonst machen ja Initiativbewerbungen nie Sinn, wenn die direkt "entsorgt" werden.
13.10.2017 14:18:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LeTschegg

AUP LeTschegg 15.02.2009
Rückmeldung wies bei mir mit Einstellungschancen ausschaut geb ich immer. Ob ichs irgendwohin weiterleite hängt vom Einzelfall ab
13.10.2017 14:49:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atello

AUP Atello 12.11.2013
Herr Atello, ihr Profil finden wir interessant. Haben sie in KW43 Zeit?
Nein, da bin ich in meinem 3wöchigen Jahresurlaub.
Oh, dann können wir sie nicht weiter berücksichtigen.
13.10.2017 15:28:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

statixx
OK.
13.10.2017 15:37:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
d.n.M. *TtC*

AUP d.n.M. *TtC* 10.12.2009
 
Zitat von Atello

Herr Atello, ihr Profil finden wir interessant. Haben sie in KW43 Zeit?
Nein, da bin ich in meinem 3wöchigen Jahresurlaub.
Oh, dann können wir sie nicht weiter berücksichtigen.



da passt der Reaction-Bender
13.10.2017 16:18:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hardCoreGEN

AUP hardCoreGEN 03.02.2016
 
Zitat von horscht(i)

 
Zitat von hardCoreGEN

Ist es auch nicht, gibt oft Probleme. Aber da müssen auch wir hinterher rennen. Bei Bauabweichungen, Lieferengpässen, viele SCQM-Tätigkeiten etc. fallen auf uns. Keine Ahnung, was unsere Einkäufer machen. Breites Grinsen
In meinen 3 Monaten habe ich bisher keine gute Erfahrung mit Einkäufern gemacht. Wie gesagt, muss nicht überall so sein. Ich kenne nur diese eine Firma.


Ist euer Laden ISO9001 zertifiziert?


Ja, ist auch ein ziemlich großer Laden.
13.10.2017 16:44:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
con_chulio

AUP con_chulio 03.01.2009
 
Zitat von M@buse

 
Zitat von Cthulhu

Vor kurzem eine neue Stelle angefangen und irgendwie fühle ich mich seit Anfang an nicht wohl... Das positive ist so ziemlich die Bezahlung und dann hört es schon auf. Die Kollegen sind alle in zig Themen eingebunden, sodass man eigentlich keine Möglichkeit hat was zu erfahren, zu lernen etc. und man selbst bekommt auch schon etliche Themen aufgehalst mit den Worte mach mal. Wenn man dann nach den Prozessen fragt wird nur mit dem Kopf geschüttelt oder kurz geschnauft und gesagt das läuft schon so halbwegs.



klingt nach meiner einarbeitung. das lief bei mir genauso.



same
Und jetzt bin ich seit 2.5 Jahren hier und frag mich immer noch ob ich nicht rechtzeitig die Bremse hätte ziehen sollen. So richtig glücklich bin ich irgendwie immer noch nicht aber man gewöhnt sich irgendwie an das übel. Und irgendwie tröstet dann doch die gute Bezahlung drüber weg.


 
Zitat von M@buse

bin dann regelmäßig explodiert und habe lautstark einfordert, dass mir die scheiße gefälligst genau erklärt werden soll.



das hätte ich auch viel mehr einfordern sollen
13.10.2017 16:47:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
Ha, Einarbeitung. Ich habe im August bei einem Unternehmen angefangen, und mein Vorgänger hatte aber zu Ende März gekündigt. Großartig. Die einzige Einarbeitung ist ein eigentlich fachfremder Kollege, der zeitweise die Sachbearbeitung gemacht hat. In einem Anfall von ISO 9001 hat mein Vorgänger außerdem Dutzende Screenshots und Hunderte Ausdrucke hinterlassen - aber ohne Erklärung, welcher Vorgang da beschrieben wird, warum gewisse Dinge so gemacht werden und was für Vorgänge im Hintergrund (EDV, andere Abteilungen...) dabei laufen. Nicht einmal ein Inhaltsverzeichnis hat er angefertigt, im Sinne von "alles zum Thema X ist im Ordner Y abgeheftet".
13.10.2017 17:18:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
weil das bei mir so scheiße lief, gebe ich mir beim neuen kollegen größte mühe, dem das alles genauestens zu erklären. ich habe deswegen auch schon diskussionen mit chef gehabt, weil ich dafür andere arbeit liegen lassen musste. ich habe dann aber klar gemacht, dass ich so eine scheiße wie bei mir nicht mehr haben will und sich sorgfalt am anfang später drölffach auszahlt. hat er akzeptiert. mittlerweile kann mir der kollege auch schon gut arbeit abnehmen.

dass kollegen gehen und dann wirklich bis zum bitteren ende gewartet wird um jemanden einzustellen, statt die den nachfolger noch einarbeiten zu lassen, kann ich hier aber auch regelmäßig beobachten. macht super viel spaß.
13.10.2017 17:29:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kackinnetuba

Russe BF
 
Zitat von M@buse

weil das bei mir so scheiße lief, gebe ich mir beim neuen kollegen größte mühe, dem das alles genauestens zu erklären. ich habe deswegen auch schon diskussionen mit chef gehabt, weil ich dafür andere arbeit liegen lassen musste. ich habe dann aber klar gemacht, dass ich so eine scheiße wie bei mir nicht mehr haben will und sich sorgfalt am anfang später drölffach auszahlt. hat er akzeptiert. mittlerweile kann mir der kollege auch schon gut arbeit abnehmen.

dass kollegen gehen und dann wirklich bis zum bitteren ende gewartet wird um jemanden einzustellen, statt die den nachfolger noch einarbeiten zu lassen, kann ich hier aber auch regelmäßig beobachten. macht super viel spaß.


Ehrenmann. Wie oft habe ich diese ekelhafte Reflexhandlung erlebt, dass Kolleginnen (gefühlt mehr Frauen) gesagt haben: "ääääääh, Einarbeitung? Des hatt ich auch nisch, öööööhhh, ich hats auch schwer, üüüüüüüüüh mein Mund riecht nach Fisch. So schlecht schmeckt des doch gar net."

So oder so ähnlich.

Ich kann es wirklich nur mit einem absoluten Nullmitgefühl erklären, dass man wollte, dass andere Personen den gleichen Leidensweg gehen. Als ob dadurch eine Einarbeitung erfolgreicher oder nachhaltiger würde.
13.10.2017 18:04:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Switchie

switchie
verschmitzt lachen
Bist du Koch?
13.10.2017 18:05:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kackinnetuba

Russe BF
 
Zitat von Switchie

Bist du Koch?


Ja! Augenzwinkern
13.10.2017 18:07:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
horscht(i)

AUP horscht(i) 06.09.2009
 
Zitat von hardCoreGEN

 
Zitat von horscht(i)

 
Zitat von hardCoreGEN

Ist es auch nicht, gibt oft Probleme. Aber da müssen auch wir hinterher rennen. Bei Bauabweichungen, Lieferengpässen, viele SCQM-Tätigkeiten etc. fallen auf uns. Keine Ahnung, was unsere Einkäufer machen. Breites Grinsen
In meinen 3 Monaten habe ich bisher keine gute Erfahrung mit Einkäufern gemacht. Wie gesagt, muss nicht überall so sein. Ich kenne nur diese eine Firma.


Ist euer Laden ISO9001 zertifiziert?


Ja, ist auch ein ziemlich großer Laden.


Naja, dann ins QM Handbuch schauen und du solltest raus finden können, was der Einkauf macht machen sollte.
13.10.2017 18:52:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
R

Arctic
 
Zitat von Hana-Günther

Meine Freundin hat gerade Ihren Physik Master abgeschlossen bei dem sie viel mit Lasern und im Bereich Optik gearbeitet hat.
Jetzt hat sie das Problem dass quasi alle Stellen entweder einen Mathematikerersatz für Versicherungen, etc. Suchen oder einen Programmierer mit Physikkenntnissen.
Gibt es da einen Tip wo man sich da abseits von XING und LinkedIn mal umschauen kann?


Wenn sie in dem Fachbereich bleiben will, dann müsst ihr wohl nach BaWü ziehen. Da sitzen die ganzen Optik&Laser Firmen, viele Stellen, gut bezahlt, aber, naja, BaWü halt...
Ansonsten gibt es, lt. Aussage meines ehemaligen Physikprofessors, der in dem Bereich gearbeitet hat, deutschlandweit kaum Angebote, zumindest nicht, wenn man Karriere machen möchte...
13.10.2017 19:30:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hana-Günther

Arctic
 
Zitat von R

 
Zitat von Hana-Günther

Meine Freundin hat gerade Ihren Physik Master abgeschlossen bei dem sie viel mit Lasern und im Bereich Optik gearbeitet hat.
Jetzt hat sie das Problem dass quasi alle Stellen entweder einen Mathematikerersatz für Versicherungen, etc. Suchen oder einen Programmierer mit Physikkenntnissen.
Gibt es da einen Tip wo man sich da abseits von XING und LinkedIn mal umschauen kann?


Wenn sie in dem Fachbereich bleiben will, dann müsst ihr wohl nach BaWü ziehen. Da sitzen die ganzen Optik&Laser Firmen, viele Stellen, gut bezahlt, aber, naja, BaWü halt...
Ansonsten gibt es, lt. Aussage meines ehemaligen Physikprofessors, der in dem Bereich gearbeitet hat, deutschlandweit kaum Angebote, zumindest nicht, wenn man Karriere machen möchte...


Jo, danke ich geb das so weiter. BaWü ist leider nicht viel besser als Bayern aber mal gucken.
13.10.2017 22:31:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Critter

tf2_soldier.png
etwas für sehr schlecht befinden
Damit ich mir nochmal Schwaben antue muss schon ne Menge Geld fließen. Was für ein furchtbares Schicksal, wenn man beruflich dazu gezwungen ist.
14.10.2017 2:54:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[oMD]psychodaddy

X-Mas Arctic
Ich stelle gerade die Playlist für den gemütlichen Ausgang des Teamtags zusammen. Dabei setze ich mich mental mit meinen Mitarbeitern auseinander, mal wieder so was man privat über die Leute weiß.

Ich mag die circa 30 Personen wirklich, schönes arbeiten.
14.10.2017 3:02:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
 
Zitat von Critter

Damit ich mir nochmal Schwaben antue muss schon ne Menge Geld fließen. Was für ein furchtbares Schicksal, wenn man beruflich dazu gezwungen ist.


Kannst du das ausführen?
14.10.2017 8:42:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_spy.png
Ist bestimmt Berliner.
14.10.2017 8:43:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
Oder wohnt in einem der Duisburgs des Ruhrpotts.
14.10.2017 11:07:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Vorstellungsgespräche EG 10 ( IGM Version )
« erste « vorherige 1 ... 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 ... 50 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
14.11.2017 19:38:35 Sharku hat diesen Thread geschlossen.

mods.de | | tech | blog | T-Shirt Shop


powered by supergeek.de Comics - T-Shirt Pew Pew Pew - T-Shirt School's out forever - T-Shirt