Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Brexit ( Wird das UK die EU verlassen? )
« erste « vorherige 1 ... 291 292 293 294 [295] 296 297 298 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[gc]Fide|

Leet
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
Zitat von Irdorath

Ja, aber das wird auch passieren, wenn die 39 B gezahlt werden.



Ja, aber das wird auch passieren, wenn die 39 B nicht gezahlt werden.

Ich verstehe ehrlich gesagt diesen Fetisch mit den Extremausschlägen nicht. Die Summe ist ja nicht aus der Luft gegriffen, da stehen Ansprüche dahinter, vom Atomabkommen bis zum Rententopf für (ehemalige) EU-Mitarbeiter.
Das kann man auf einen Soundbite verkürzen, wenn man BoJo heißt oder anonyme Quelle ist, aber es bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass passieren wird, was der Anonymus gerne hätte. Oder dass UK gar nix zahlt. Was, wenn die für Atom überweisen, aber nicht für Rente? Ist das politisch clever?

Am Ende steht halt entweder der Einmarsch, um sich den Gegenwert militärisch zu sichern, oder ne Klage in Den Haag.



Auch wenn man kein rating fetischist sein mag, die Dinger haben ja einen Hintergrund. Nämlich ob ein Schuldner bezahlt oder nicht. Und ob ihr es nach Abzug der Pendlerpauschale glaubt oder nicht, wir haben hier Kapitalismus. Es wird also schwerer / teurer für das uk sich zu finanzieren. Und wenn man dann noch dem größten und nächsten Handelspartner nen Batzen Geld schuldet und dringend ein Handelsabkommen braucht, dann wird die ganze Geschichte langsam lächerlich.
Er wird bezahlen.
11.08.2019 9:44:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_Demon_Duck_of_Doom

the_demon_duck_of_doom
 
Zitat von The_gonzo

Gibt eh kaum noch Eiben im Commonwealth und andere Wehrtechnik ist finanziell nach dem Brexit wohl nicht mehr.
5¤ auf Frankreich.



Der erste Luftsoldat ist doch auch schon von F nach GB gekommen...
11.08.2019 11:20:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TylerDurdan

tf2_spy.png
Und bei den Briten sind je nach Einheit bis zu 40% zu wenig Soldaten da, von daher peinlich/erstaunt

https://www.theguardian.com/uk-news/2019/aug/09/uk-army-combat-units-40-below-strength-as-recruitment-plummets
11.08.2019 14:32:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
 
Zitat von TylerDurdan

Und bei den Briten sind je nach Einheit bis zu 40% zu wenig Soldaten da, von daher peinlich/erstaunt

https://www.theguardian.com/uk-news/2019/aug/09/uk-army-combat-units-40-below-strength-as-recruitment-plummets



Lieber 40% zu wenig Soldaten als 95% zu wenig Waffen. Augenzwinkern
11.08.2019 14:37:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Wie könnten wir noch deutlicher machen, dass wir auf alle Fälle einen No-Deal-Brexit zu Halloween wollen?

Oh ja, wir könnten schon mal ein paar Millionen Brexit-Gedenkmünzen prägen lassen.

Wenn die Remainer dann ankommen und die Chose verhindern wollen, werden wir sagen: "Sorry, zu spät, Münzen sind schon geprägt, das Datum für unseren Independence Day steht fest".
Wie am 29. März.




Brexit: Chancellor plans 50p coins to mark UK leaving EU
Sajid Javid's plan to flood tills with Brexit 50p coins
11.08.2019 15:35:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Badmintonspieler

Leet
Standpunkt der Ratingagenturen:
https://uk.reuters.com/article/us-britain-ratings-brexit/legal-hazards-but-no-default-seen-if-britain-doesnt-pay-brexit-bill-idUKKCN1TB1BI


Interessantes zu No-Deal für Juristen:
https://ukhumanrightsblog.com/2019/03/19/no-deal-brexit-may-be-unlawful-a-view-from-rose-slowe/
11.08.2019 22:29:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
Zwei Sätze und schon habe ich juristischer Laie ein Problem damit.

 
UK constitution

12.08.2019 6:58:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
https://en.wikipedia.org/wiki/Constitution_of_the_United_Kingdom
12.08.2019 9:10:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Zweites Referendum?

12.08.2019 9:11:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sabberlatz

AUP Sabberlatz 27.05.2008
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
Zitat von Jellybaby

/im Grunde ist das ja Frankreichs Drohung laut Artikel: Wenn sie nicht zahlen wird F das als Zahlungsunfähigkeit werten. Klar ist das erst mal nur ein Land, aber es nicht gerade Burundi was da droht. Sondern ein Staat mit viel Einfluss in der ganzen Welt, gelegen genau vor der Haustür.



wenn die sich zusammentun und alles daran setzen, das Ganze so schwer wie möglich zu machen, um Nachahmer abzuschrecken.



Als stiller Mitleser: genau das ist der Punkt welcher mich schaudern lässt. Ein Verein auf Lebzeiten, wehe man möchte da raus, dann wird man vorher gerupft, geteert und gefedert. Was bin ich froh, sind wir bis heute nicht beigetreten.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Sabberlatz am 12.08.2019 10:39]
12.08.2019 10:38:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Do'Urden

tf2_medic.png
Die EU ist doch etwas mehr als nur ein Verein, ebenso sind Lebzeiten vielleicht nicht ganz so klar definiert, wenn es um Staaten geht.
12.08.2019 10:39:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sabberlatz

AUP Sabberlatz 27.05.2008
 
Zitat von Do`Urden

Die EU ist doch etwas mehr als nur ein Verein, ebenso sind Lebzeiten vielleicht nicht ganz so klar definiert, wenn es um Staaten geht.



D'accord. Aber die hämische Haltung nach einem demokratischen Entscheid von Sekunde 1 an ist einfach.. weiss nicht, abartig? "HA, die wollen raus, lass uns gleich mal ein Exempel statuieren!" Und das nicht nur seitens Regierungen, auch in sämtlichen Foren/Medien war der Knüppel schnell zur Stelle. Statt mal sich selbst zu hinterfragen und strukturelle Defizite anzugehen.

Und disclaimer: das angestrebte cherrypicking seitens UK ist realitätsfern und von vorhinein eine behinderte Idee, aber ich finde beide Seiten einfach nur affig
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Sabberlatz am 12.08.2019 10:44]
12.08.2019 10:43:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Do'Urden

tf2_medic.png
Ich weiß nicht ob das viel mit Häme zu tun hat. Das ist doch nur logisch und reine Selbsterhaltung, den Prozess möglichst unangenehm zu gestalten. Wenn das zu einfach geht, dann läuft die EU Gefahr, dass jedesmal wenn ein Mitglied mal ein paar Jahre lang Populisten an der Spitze hat ein neues Austrittsgesuch an der Backe zu haben.

Das geht schlicht nicht, da viel auf Stabilität und Sicherheiten basiert. Wenn alle paar Jahre mal Länder ein und wieder austreten, dann kann man die EU direkt auflösen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Do'Urden am 12.08.2019 10:46]
12.08.2019 10:46:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_Demon_Duck_of_Doom

the_demon_duck_of_doom
Moment mal, "hämische Haltung"?

Die offizielle und allgemeine Haltung der EU war und ist immer noch "Wir würden euch lieber dabei behalten, akzeptieren aber eure Entscheidung" gefolgt von "Die Kernprinzipien der EU und des Handels bleiben sakrosankt, die bleibenden Mitglieder sind uns wichtiger als der Abgänger".
Das ist nicht hämisch, sondern klassische (Welt-)Politik.
12.08.2019 10:49:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
 
Zitat von Sabberlatz

 
Zitat von Do`Urden

Die EU ist doch etwas mehr als nur ein Verein, ebenso sind Lebzeiten vielleicht nicht ganz so klar definiert, wenn es um Staaten geht.



D'accord. Aber die hämische Haltung nach einem demokratischen Entscheid von Sekunde 1 an ist einfach.. weiss nicht, abartig? "HA, die wollen raus, lass uns gleich mal ein Exempel statuieren!" Und das nicht nur seitens Regierungen, auch in sämtlichen Foren/Medien war der Knüppel schnell zur Stelle. Statt mal sich selbst zu hinterfragen und strukturelle Defizite anzugehen.

Und disclaimer: das angestrebte cherrypicking seitens UK ist realitätsfern und von vorhinein eine behinderte Idee, aber ich finde beide Seiten einfach nur affig https://forum.mods.de/bb/img/icons/icon12.gif




Okay, bleiben wir mal bei deinem beispiel mit dem Verein, auch wenn ich es nicht treffend finde.
Da hat sich also jemand entschieden aus dem Verein auszutreten. Also keine Mitgliedsbeiträge mehr, keine Vereinstreffen, keine Vereinszeitung etc.

Jetzt will dieser jemand aber plötzlich doch noch ein paar der exklusiven Vereinsvorteile haben, die Mitgliedszeitung darf auch noch kommen, aber nur solange es passt, aber bitte keine Beiträge.
Und dann droht derjenige, die fest ausgemachten noch ausstehenden Vereinsbeiträge auch nicht zu bezahlen.
Das ganze natürlich gepaart mit vereinsschädigendem Verhalten wie lügen über den Verein seit Jahren.

Du weißt, was ein ordentlicher Verein mit solchen Menschen macht? Rausschmeißen, verklagen und lebenslang ächten.


Dein Beispiel ist lächerlich. Sorry. Und wer sich von Anfang an (allein die Entstehung des Referendums) so dumm, lächerlich und asozial anstellt, der hat mehr als nur Häme verdient.
12.08.2019 11:03:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sabberlatz

AUP Sabberlatz 27.05.2008
 
Zitat von The_Demon_Duck_of_Doom

Moment mal, "hämische Haltung"?

Die offizielle und allgemeine Haltung der EU war und ist immer noch "Wir würden euch lieber dabei behalten, akzeptieren aber eure Entscheidung" gefolgt von "Die Kernprinzipien der EU und des Handels bleiben sakrosankt, die bleibenden Mitglieder sind uns wichtiger als der Abgänger".
Das ist nicht hämisch, sondern klassische (Welt-)Politik.



 
Zitat von [eXz]CountZero

Die Affen sind eh im vorletzten Jahrhundert stehen geblieben, sollen ruhig austreten.



 
Zitat von TdF|Zwergenkiller

Ich hoffe die treten aus. Die Affen haben lauter Sonderrechte und cashen Kohle von uns ab. Deswegen befürchte ich auch, dass sie drin bleiben.



 
Zitat von Darkbear

Fick die Faggets. Wenn die weq sind werden in Frankfurt ezpz x neue Bänkerstellen frei.



Seite 1 dieses Thread, SPON las man dasselbe etc pp. Und das war noch bevor der ganze cherrypicking Ansatz der Briten vollumfänglich durch drang. Offizielle Seite mag sein was du beschreibst, aber auch dort habe ich im O-Ton eine beleidigte Leberwurst gespürt, statt eines konstruktiven Ansatzes / Ursachenforschung wieso nun ein solch wichtiges Mitglied raus will.

@Fidel: Genau die Art zu denken wie du sie hier zur Schau stellst meine ich, danke. Siehe mein Disclaimer, dachte das sollte reichen um einen gemitteten Ansatz zu veranschaulichen, aber den gibt es wohl hüben wie drüben nicht und da haben beide Seiten einen dicken blinden Fleck imo.

Anyway, weitermachen.
12.08.2019 11:14:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
 
Zitat von Sabberlatz

Seite 1 dieses Thread, SPON las man dasselbe etc pp. Und das war noch bevor der ganze cherrypicking Ansatz der Briten vollumfänglich durch drang.


Hast Du mitbekommen, was die Leaver den Briten während des Wahlkampfes versprochen haben? Da war eigentlich alles schon vorgezeichnet.
12.08.2019 11:18:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_Demon_Duck_of_Doom

the_demon_duck_of_doom
Ja nu, drei private Meinungen aus unserem Board ist jetzt natürlich die Begründung. Als Überhöhung okay, aber in echt?

Da hat sich leider das UK durchgängig nicht mit Ruhm, sondern Pimm's No. 1 bekleckert. Gerade die Presse-(!) wie auch die Politiklandschaft(!!!) sind da ungefähr hälftig deutlich schlimmer unterwegs, als deine drei Privatmeinungen.
12.08.2019 11:19:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sabberlatz

AUP Sabberlatz 27.05.2008
 
Zitat von Bombur

 
Zitat von Sabberlatz

Seite 1 dieses Thread, SPON las man dasselbe etc pp. Und das war noch bevor der ganze cherrypicking Ansatz der Briten vollumfänglich durch drang.


Hast Du mitbekommen, was die Leaver den Briten während des Wahlkampfes versprochen haben? Da war eigentlich alles schon vorgezeichnet.



Boris mag halt Busse Breites Grinsen

 
Zitat von The_Demon_Duck_of_Doom

Ja nu, drei private Meinungen aus unserem Board ist jetzt natürlich die Begründung. Als Überhöhung okay, aber in echt?

Da hat sich leider das UK durchgängig nicht mit Ruhm, sondern Pimm's No. 1 bekleckert. Gerade die Presse-(!) wie auch die Politiklandschaft(!!!) sind da ungefähr hälftig deutlich schlimmer unterwegs, als deine drei Privatmeinungen.



Jou, kann ich nichts dagegenhalten und stimmt ja auch, aber genau diese Überhöhung hüben wie drüben. Ach egal, meine föderalistische Prägung findet das einfach nur beidseitig behindert. Die EU hätte ja in den engl. Printmedien einfach auch mal Platz für Gegendarstellungen kaufen können um seine Bürger auf der Insel miteinzubeziehen, aber kreative Ansätze sind anscheinend zu fern und vorgängig bezogene Positionen einfacher zu beziehen. Ich sehe einfach nicht, wie dieses Problemlösungsverhalten für die EU auf die Zeit heraus förderlich sein soll, aber kann mir ja auch wumpe sein
12.08.2019 11:29:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Sabberlatz

Die EU hätte ja in den engl. Printmedien einfach auch mal Platz für Gegendarstellungen kaufen können um seine Bürger auf der Insel miteinzubeziehen


Warum? Um des vergeblichen Versuchs willen, in einer emotionalisierten Lügendiskussion mit langweiligen Tatsachen zu bestehen? Oder um in gleicher Weise zu agieren? Die Fakten lagen von Anfang an nachvollziehbar auf dem Tisch, die Alten und Wütenden haben sich nie für Fakten interessiert, sondern immer nur für Gefühle.

 
Zitat von Sabberlatz

demokratischen Entscheid


1) Die EU hat nie versucht, das Austrittsgesuch nicht anzuerkennen.
2) Die Debatte war nie wahrheitsgetreu.
3) Die angebotenen Auswahlmöglichkeiten waren Moppelkotze.
4) Die Modalitäten ("einfache Mehrheit, völlig unabhängig von der Wahlbeteiligung in der Anzahl Wahlberechtigter") waren von Anfang nur zum Nutzen der Hard Brexiteers.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Absonoob am 12.08.2019 11:38]
12.08.2019 11:36:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von Sabberlatz
Die EU hätte ja in den engl. Printmedien einfach auch mal Platz für Gegendarstellungen kaufen können um seine Bürger auf der Insel miteinzubeziehen, aber kreative Ansätze sind anscheinend zu fern und vorgängig bezogene Positionen einfacher zu beziehen.



Klasse Idee, aber Adspace kaufen ist etwas komisch und haette gewirkt, als wuerde man versuchen das Referendum zu beeinflussen. Aber man koennte natuerlich eine Webseite erstellen, wie zum Beispiel
https://blogs.ec.europa.eu/ECintheUK/euromyths-a-z-index/
12.08.2019 11:40:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sabberlatz

AUP Sabberlatz 27.05.2008
 
Zitat von Absonoob

 
Zitat von Sabberlatz

Die EU hätte ja in den engl. Printmedien einfach auch mal Platz für Gegendarstellungen kaufen können um seine Bürger auf der Insel miteinzubeziehen


Warum? Um des vergeblichen Versuchs willen, in einer emotionalisierten Lügendiskussion mit langweiligen Tatsachen zu bestehen? Oder um in gleicher Weise zu agieren? Die Fakten lagen von Anfang an nachvollziehbar auf dem Tisch, die Alten und Wütenden haben sich nie für Fakten interessiert, sondern immer nur für Gefühle.



Ersteres. Und ob etwas vergeblich ist, weiss man erst wenn man es versucht, nech?
Gibt/gäbe ja noch genügend andere Wähler welche zu mobiliseren gewesen wären. Anyway, ich stell mir eine erfolgreiche EU als Bundestaat vor, nicht als Staatenbund. Vielleicht habe ich da einfach eine utopische/verkehrte Vorstellung von einer langfristig erfolgreichen EU und dem Umgang untereinander um dorthin zu gelangen.
12.08.2019 11:43:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Frage
Moment, nur zu Klarheit: Du magst das Konzept einer ewigen Zwangsmitgleidschaft nicht - willst die EU aber dennoch lieber als Bundesstaat denn als Staatenbund?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [Amateur]Cain am 12.08.2019 11:46]
12.08.2019 11:46:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
"Ich bin froh, dass wir nicht in der EU sind, aber sie sollte eine foederale Republik sein." Ok.

Ich stimme dir zu, dass hier im Thread und auch im oeffentlichen Diskurs durchaus Haeme und komische Sensations- bis Rachegelueste formuliert werden. Das Verhalten der (Institution) EU hingegen empfinde ich als sehr koherent und "professionell."
12.08.2019 11:51:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Sabberlatz

Die EU hätte ja in den engl. Printmedien einfach auch mal Platz für Gegendarstellungen kaufen können um seine Bürger auf der Insel miteinzubeziehen,



nein, hätte sie nicht. Es ist eine rein innenpolitische Entscheidung er jeweiligen Länder ob sie dabei sein wollen oder nicht. Dass mussten die Engländer schon mit ihrer Regierung selbst ausmachen.
12.08.2019 11:53:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von Irdorath

Das Verhalten der (Institution) EU hingegen empfinde ich als sehr koherent und "professionell."



This.

Luxemburgs Premier hats so kurz wie passend gesagt: „Brexit is your choice, not mine.“
12.08.2019 11:56:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sabberlatz

AUP Sabberlatz 27.05.2008
 
Zitat von [Amateur]Cain

Moment, nur zu Klarheit: Du magst das Konzept einer ewigen Zwangsmitgleidschaft nicht - willst die EU aber dennoch lieber als Bundesstaat denn als Staatenbund?



In einem Staatenbund mag ich keine Zwangsmitgliedschaft, korrekt.
Trotzdem sollte der Bund doch so führbar sein, dass Konsens an oberster Stelle / als wichtigster Wert steht und eine Transformation zu einem Bundesstaat oder einer föderalen Republik statt finden kann, was zweifelsohne schwierig ist bei dem Flickenteppich von Staaten. Aber ich erkenne da, exemplarisch am Brexit, auch keinen politischen Willen dazu. Passend:

 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
Zitat von Irdorath

Das Verhalten der (Institution) EU hingegen empfinde ich als sehr koherent und "professionell."



This.

Luxemburgs Premier hats so kurz wie passend gesagt: „Brexit is your choice, not mine.“



-------------------------------

 
willst die EU aber dennoch lieber als Bundesstaat denn als Staatenbund?



Ich will gar nichts, glaube aber, dass das Gebilde EU nur überlebensfähig ist, wenn sich die Völker wirklich gleichwertig vertreten und gehört / politisch respektiert fühlen und anschl. den nächsten gemeinsamen Schritt gehen können. Zeithorizont: Unsere Enkelkinder.

e:/ Aber ich halt mich jetzt echt wieder raus, ist ja nicht meine EU und ihr müsst das besser wissen, wohin ihr mit eurem "Verein" wollt. Vielleicht war meine Aussensicht ja mal ne nette Abwechslung oder einfach nur strunzdämlich Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Sabberlatz am 12.08.2019 12:03]
12.08.2019 11:59:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Sabberlatz

In einem Staatenbund mag ich keine Zwangsmitgliedschaft, korrekt.


Es gibt keine Zwangsmitgliedschaft. Das UK hätte ez-pz austreten können. Sofort, ohne Deal. Sie hätten auch zwei Jahre nach dem Austrittsgesuch austreten können, mit oder ohne Deal. Die EU zwingt sie zu gar nichts, außer dazu, elementare Aspekte des Austritts organisatorisch zu regeln.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Absonoob am 12.08.2019 12:03]
12.08.2019 12:02:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von Sabberlatz

Ich will gar nichts, glaube aber, dass das Gebilde EU nur überlebensfähig ist, wenn sich die Völker wirklich gleichwertig vertreten und gehört / politisch respektiert fühlen und anschl. den nächsten gemeinsamen Schritt gehen können.



Das glaube ich auch, aber wieso sollte das in einem Bundesstaat besser sein? Tatsaechlich hoere ich vor allem die Kritik, dass dann die bevoelkerungsreichen Laender (insbesondere Deutschland) noch mehr (naemlich auch Innenpolitik) bestimmen wuerden.
12.08.2019 12:05:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Badmintonspieler

Leet
 
Zitat von Sabberlatz

 
Zitat von Absonoob

 
Zitat von Sabberlatz

Die EU hätte ja in den engl. Printmedien einfach auch mal Platz für Gegendarstellungen kaufen können um seine Bürger auf der Insel miteinzubeziehen


Warum? Um des vergeblichen Versuchs willen, in einer emotionalisierten Lügendiskussion mit langweiligen Tatsachen zu bestehen? Oder um in gleicher Weise zu agieren? Die Fakten lagen von Anfang an nachvollziehbar auf dem Tisch, die Alten und Wütenden haben sich nie für Fakten interessiert, sondern immer nur für Gefühle.



Ersteres. Und ob etwas vergeblich ist, weiss man erst wenn man es versucht, nech?



Die Regierung des VK hat Leaflets drucken und diese im ganzen Land verteilen lassen (https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/517014/EU_referendum_leaflet_large_print.pdf). Gebracht hat es wenig. Ein Grund dafür dürfte sein, dass die jahrelange Anti-Eu-Propaganda sich nicht durch einen kurzfristigen Werbeaufwand ausgleichen lässt.
12.08.2019 12:09:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Brexit ( Wird das UK die EU verlassen? )
« erste « vorherige 1 ... 291 292 293 294 [295] 296 297 298 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
brexit  uk 
| tech | impressum