Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Verkehrsteilnehmer sind Arschlöcher ( § 1 StVO nervt mich, wen noch? )
« erste « vorherige 1 ... 802 803 804 805 [806] 807 808 809 810 811 812 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von [oMD]psychodaddy

Die Versicherung ging pleite? Alle fahren Fahrrad? Ich weiß es nicht traurig


Deim Ernst? Breites Grinsen Streng dich an, so schwer ist das doch nicht.
10.09.2019 22:33:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Funfact: Die neue Mittelspannungsrichtlinie definiert Elektroautoladesäulen als Teilnehmer am Netz, die Verbrauch und Erzeugung genauso regeln können müssen, wie PV Wechselrichter oder Windkraftanlagen auch.
10.09.2019 22:45:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Skeletor]

AUP [Skeletor] 20.05.2016
Also gerade so QoL Features lassen sich doch sicher über den Betriebsrat durchsetzen. Ich verstehe tatsächlich nicht wieso man das über sich ergehen lässt als Arbeitnehmer.
Bei Oerlikon (DE) ging das damals sehr schnell mit Mitarbeiterduschen neben den Umkleiden - aber die hatten auch einen Parkplatz beim Bau eingeplant. mit den Augen rollend
11.09.2019 0:30:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Schm3rz

Die Mutter einer Freundin arbeitet in Düsseldorf, ihr AG ist eine große Versicherung mit einem schönen und hohen Bürogebäude. Natürlich gibt es MA Parkplätze in der Firmeneigenen Tiefgarage, doof ist nur das diese nicht gratis sind sondern monatlich gemietet werden müssen.
Was dann geschah konnte keiner ahnen verschmitzt lachen


Nichts? Das ist doch normal, wir müssen hier auch für die Parkplätze bezahlen (die Leute welche hingegen keinen Parkplatz beanspruchen bekommen die gleiche Summe als "Mobilitätsbonus" ausbezahlt).
Wobei das hier mit einem neu eingeführten Parkplatzkonzept zusammenhängt welches der Firma schlussendlich wohl von der lokalen Politik auferlegt wurde. Wenn du einen grossen AG mitten in der Stadt hast dann ist eben diese Stadt meistens darum bemüht dass möglichst wenig Leute mit dem Auto zur Arbeit gehen. Entsprechend gibt es Auflagen die genau dieses bewirken soll, bei uns war ist es so, dass wer in einem gewissen Bereich (Umkreis bzw. Dauer der Pendelzeit mit dem ÖV) liegt keinen Anspruch auf einen Parkplatz erhält, wer ausserhalb des Bereiches ist darf einen Parkplatz beanspruchen, muss für diesen aber bezahlen. Das Ziel dahinter ist klar, es sollen weniger Leute mit dem Auto zur Arbeit fahren.
Und nein, so gut wie niemand kommt trotzdem mit dem Auto und parkt irgendwo in der Stadt.
11.09.2019 9:15:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Lunovis

Die gescheiterte Verkehrspolitik der Vergangenheit als Massstab zu nehmen, ist halt nur bedingt ratsam. Und 150 bis 200¤ für nen p&r Stellplatz kann ich mir kaum vorstellen. In Zürich gibts sowas in 2 oder 3 Stationen abstand zum Zentrum für 100 Fr abwärts, also ca 90¤, Tiefgaragenplätze für ca das doppelte.
Dazu stellt sich mir die Frage, warum man täglich mit dem Auto in die Innenstadt pendeln muss, Da bieten sich je nachdem Roller oder Fahrrad an, wobei letzteres teilweise aufgrund fehlender Duschen oder Garderoben beim Arbeitgeber scheitern kann.
Es gibt gerade in der Agglo Zürich Feldversuche mit Ladestationen an Beleuchtungsmasten, da dieses Netz aufgrund umrüstung auf LED Strassenbeleuchtung einerseits kaum mehr ausgelastet wird und an allen Strassen verfügbar ist.





Stellplatzpreise hier in Hamburg:
Hamburg-Harburg, 18min mit der S-Bahn vom Zentrum entfernt: 45-50¤ für nen offenen Stellplatz, ab ca. 70¤ für nen Platz in einer Mehrfach-Tiefgarage pro Monat. Ist dann aber alles nicht in S-Bahn-Nähe, also als Pendler: Hinfahren, Auto abstellen, nen km zur Bahn laufen, auf Bahn warten, nochmal 20min pendeln, dann von dort zur Arbeit laufen.

Hamburg-Hammerbrook: 90-100¤ für nen Außenstellplatz auf einem nicht-beschrankten, nicht-bewachten Gelände. Ab 120¤ für nen Garagenstellplatz pro Monat in einer Großgarage oder auf einem Parkdeck. Preise gehen bis fast 200¤ hierfür hoch, je nach Lage.

In anderen Stadtteilen zahlt man bis 400¤ für nen Tiefgaragenplatz. Selbst in Randlage kostet ein Stellplatz in einer Mehrfach-Tiefgarage zum Kauf zwischen 30.000 und 40.000¤, im Stadtgebiet entsprechend gern das Doppelte.

Bei den P&R-Parkplätzen in den Randzonen haben sie tatsächlich wie ich grad sehe die Monatskartenpreise gesenkt, jetzt aber mit der Auflage dass das Fahrzeug halt innerhalb von 24 Stunden da wegbewegt werden muss. Für Leute von außerhalb, die z.B. zu einem mehrtägigen Geschäftstermin fahren, ist damit ein Parken dort nicht mehr erlaubt.

Brauchst Du eine Karte für die Öffis für den Gesamtbereich Hamburg/Umland, dann bist Du ohne Subventionierung durch den Arbeitgeber mit 179¤ dabei. Je nachdem in welchem Rahmenvertrag Dein AG Dir ein Jobticket anbietet werden Dir dann noch zwischen 120¤ und 90¤ abgezogen - das ist dann schon fairer.
Bedeutet aber für Leute aus Stade z.b. 3 Stunden Fahrt täglich zur Arbeit hin und zurück und immer überfüllte Bahnen - wenn sie denn planmässig oder überhaupt fahren (im Sommer machen die gern mal 14 Tage Pause komplett auf der Strecke wegen Sanierungsarbeiten. Schön wenn dann auch die Straßen aufgerissen werden und die Ersatzbusse auch nicht durchkommen).

@Shooter: So eine Parkplatzregelung wär ja ok. Ich kenn das aber bisher hier nur nach dem Motto: Wer zuerst kommt ... - unabhängig von Entfernungsfaktoren oder anderem.

Aber ich zahl lieber den Aufpreis fürs Autofahren als regelmässig in diese Ekelbahnen einzusteigen. Bin seitdem auch wesentlich seltener krank - wohl auch, weil mir nicht ständig in die Fresse gehustet wird.
11.09.2019 10:12:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von [WHE]MadMax

@Shooter: So eine Parkplatzregelung wär ja ok. Ich kenn das aber bisher hier nur nach dem Motto: Wer zuerst kommt ... - unabhängig von Entfernungsfaktoren oder anderem.

Aber ich zahl lieber den Aufpreis fürs Autofahren als regelmässig in diese Ekelbahnen einzusteigen. Bin seitdem auch wesentlich seltener krank - wohl auch, weil mir nicht ständig in die Fresse gehustet wird.


Ich habe auch nie den ÖV genutzt, als ich noch zu nahe gewohnt habe hab ich den Bonus eingesackt und bin mit dem Roller zur Arbeit (Motorradparkplätze stehen allen frei zur Verfügung). Wie gesagt, ich gehe davon aus dass diese Regelung mit dem Autoverkehr tatsächlich einfach eine Auflage der Behörden waren als die Firma in der Stadt angefangen hat die Leute welche in verschiedene Büros über die Stadt verteilt waren an einem Platz zentralisiert hat (die Auflage kam dann im Rahmen der Baubewilligung für ein neues Bürogebaäude in welchem die Mitarbeiter dann eben zentralisiert wurden). Das hat dazu geführt dass halt mal rund 2000 Personen alle jeden Morgen zum selben Ort mussten, wodurch bei den Behörden die, zugegebenermassen plausible, Befürchtung entstand dass das zu nem Verkehrskollaps führen könnte in der Gegend wenn da plötzlich eine derartige Menge an Autos sich konzentrierten.

Ich meine, das ist halt eine Möglichkeit der Politik um Einfluss zu nehmen. Auflegen betreffend Parksituation für Neubauten. Hatten wir ja selbst bei unserem privaten Bauprojekt, da war eine Auflage der Gemeinde auch dass genügend Stellplätze für Autos gebaut werden, abhängig von der grösse des Hauses. Wenn ich mich richtig erinnere musste man bei uns pro 50m2 Wohnfläche einen Autoabstellplatz einplanen, ansonsten gab es keine Baubewilligung.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 11.09.2019 11:05]
11.09.2019 11:05:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
steben

Phoenix
 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von Lunovis

Die gescheiterte Verkehrspolitik der Vergangenheit als Massstab zu nehmen, ist halt nur bedingt ratsam. Und 150 bis 200¤ für nen p&r Stellplatz kann ich mir kaum vorstellen. In Zürich gibts sowas in 2 oder 3 Stationen abstand zum Zentrum für 100 Fr abwärts, also ca 90¤, Tiefgaragenplätze für ca das doppelte.
Dazu stellt sich mir die Frage, warum man täglich mit dem Auto in die Innenstadt pendeln muss, Da bieten sich je nachdem Roller oder Fahrrad an, wobei letzteres teilweise aufgrund fehlender Duschen oder Garderoben beim Arbeitgeber scheitern kann.
Es gibt gerade in der Agglo Zürich Feldversuche mit Ladestationen an Beleuchtungsmasten, da dieses Netz aufgrund umrüstung auf LED Strassenbeleuchtung einerseits kaum mehr ausgelastet wird und an allen Strassen verfügbar ist.





Stellplatzpreise hier in Hamburg:
Hamburg-Harburg, 18min mit der S-Bahn vom Zentrum entfernt: 45-50¤ für nen offenen Stellplatz, ab ca. 70¤ für nen Platz in einer Mehrfach-Tiefgarage pro Monat. Ist dann aber alles nicht in S-Bahn-Nähe, also als Pendler: Hinfahren, Auto abstellen, nen km zur Bahn laufen, auf Bahn warten, nochmal 20min pendeln, dann von dort zur Arbeit laufen.

Hamburg-Hammerbrook: 90-100¤ für nen Außenstellplatz auf einem nicht-beschrankten, nicht-bewachten Gelände. Ab 120¤ für nen Garagenstellplatz pro Monat in einer Großgarage oder auf einem Parkdeck. Preise gehen bis fast 200¤ hierfür hoch, je nach Lage.

In anderen Stadtteilen zahlt man bis 400¤ für nen Tiefgaragenplatz. Selbst in Randlage kostet ein Stellplatz in einer Mehrfach-Tiefgarage zum Kauf zwischen 30.000 und 40.000¤, im Stadtgebiet entsprechend gern das Doppelte.


Bei dir klingt Hamburg immer so, als wäre es im Grunde genommen gar nicht menschenmöglich hier irgendwie zu überleben. Ich kann echt keine der Zahlen bestätigen.
11.09.2019 11:59:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
natürlich isses das, die Gehälter sind ja entsprechend angepasst.
Klar ists in klein-Kleckersdorf billiger, dafür gibts da nur scheisse bezahlte Jobs, wenn überhaupt.

Das es immer Öko-Hipster gibt die in ner runtergeranzten WG leben und mit dem Klaperrad zur Arbeit rollen und dabei "so billig" in Hamburg leben können weiss ich - ist aber nicht mein Leben.

Ich will keinen Schimmel in der Bude, kein Gegröhle nachts auf der Straße, keinen Verkehrslärm, nen eigenen Garten in dem ich Badminton oder sowas spielen kann, grillen kann ohne Zeugs rumzuschleppen, Stellplätze für meine PKW und Platz für Hobbykrams und Werkzeug. In Hamburg selbst ist das unbezahlbar, entsprechende Häuser mit Grundstück haben selbst in den Randgebieten ne halbe Million hinter sich gelassen.
Und von da fährste mit den Öffis 50-70min zu meiner Arbeit. PKW durch die Stadt kannst vergessen.

Jetzt hab ich all meine Wünsche, wohn außerhalb und fahr mit dem Auto 35-40min Tür zu Tür dank Gleitzeit-Stauvermeidung. 3 Ampeln auf der Strecke, absoluter win.
Bessere Ärzteversorgung, qualitatuv (Frische) bessere Einkaufsmöglichkeiten und viel schnellere Behördengänge als Bonus.
Hört auf jeden Abend in der Kneipe zu saufen und zieht aufs Dorf, es lohnt sich!
11.09.2019 12:33:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
caschta

AUP caschta 16.06.2013
Ne man. Ist doch gut dass du dort deine ruhe hast. Innenstadt leben ist halt anders. Ist nicht dein Ding. OK. Aber es gibt kein gottgegebenes Recht auf dein Lebensstil, für wenig Geld in gefragten Vierteln in einer Metropole.
11.09.2019 13:40:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[A-51SS] fly

Leet
verschmitzt lachen
Eigenen Garten brauch man doch nur als Menschenhasser, deshalb fährst du ja auch Auto, schön in seinem kleinen abgetrennten Bereich rumlungern. GEH MAL VOR DIE TÜR JUNGE!
11.09.2019 13:42:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vincent

AUP Vincent 02.05.2015
über ne stunde pendeln am tag? nein danke.
11.09.2019 13:45:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von caschta

Ne man. Ist doch gut dass du dort deine ruhe hast. Innenstadt leben ist halt anders. Ist nicht dein Ding. OK. Aber es gibt kein gottgegebenes Recht auf dein Lebensstil, für wenig Geld in gefragten Vierteln in einer Metropole.



Das hab ich auch nie behauptet.
Aber ich finde es immer wieder witzig wie Leute gewisse Kosten die man simpel nachgucken kann einfach absprechen, oder behaupten die Parkplatzsituation wäre nicht so wie dargestellt.
Direkt neben unserer Firma wurde vor X Jahren ein privater (ranziger, schäbiger, aber vorhandener) Parkplatz für über 100 Fahrzeuge z.B. für eine Flüchtlingsunterkunft plattgemacht. Nicht jeder, der dort nicht mehr parken kann, konnte auf den ÖPNV umsteigen, das hat die Situation hier noch mehr verschärft. Und das treibt die Stellplatzpreise halt auch in die Höhe.

Ist halt nunmal so dass man in einer Stadt nicht ruhig und stressfrei und gleichzeitig mit nem Normalgehalt bezahlbar leben kann. Will ja keiner 24/7 mit noise-cancelling-Kopfhörern rumlaufen.
Und teilweise ist - je nach Familiensituation - auch ausreichender Platz einfach nicht bezahlbar.
Diese Leute müssen dann reinpendeln, jedoch ist die Pendler-Infrastruktur mit den Öffis halt beschissen (logisch, kannst ja auch nicht jedes Kuhkaff anbinden), und für den PKW-Verkehr gibt es keine passende Lösung (z.B. ne Autofreie Innenzone und entsprechende Parkräume am Rand derselben, so dass man von dort den Restweg mit SAUBEREN, GERÄUMIGEN und NICHT ÜBERFÜLLTEN Fahrzeugen zurücklegen kann).
Was hier vorhanden ist ist halbgare Scheisse, die von einigen als "gar nicht so schlimm" vergöttert wird. Das sind aber teilweise dann auch die Leute die sich nachm Kacken nicht die Hände waschen und meinen die paar Keime sind doch egal.
11.09.2019 13:48:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Joggl²

AUP Joggl² 22.07.2016
FLÜCHTLINGE NEHMEN UNS NUN AUCH NOCH DIE PARKPLÄTZE WEG? ICH BIN SO WÜTEND
11.09.2019 13:52:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 03.12.2018
Den Trabant gibt es direkt nach Ankunft in Deutschland gratis, ohne Wartezeit!
11.09.2019 13:53:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[A-51SS] fly

Leet
verschmitzt lachen
Flüchtlinge kriegen auch schimmelfreie Häuser in der Stadt kostenfrei, mit großen Garten zum Badmintion spielen!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [A-51SS] fly am 11.09.2019 13:55]
11.09.2019 13:54:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von [A-51SS] fly

Eigenen Garten brauch man doch nur als Menschenhasser, deshalb fährst du ja auch Auto, schön in seinem kleinen abgetrennten Bereich rumlungern. GEH MAL VOR DIE TÜR JUNGE!



Tu ich, täglich. Quassel und lach mit meinen Nachbarn, chillen gemeinsam auf der Terrasse, treffe mich mit Freunden alle Nase lang auf n gemütliches Mompf - aber bin halt auch froh wenn ich heimkomme und ich Musik anmachen kann so laut ich will ohne wen zu nerven, oder einfach mal nach Waschmaschine bis nach Mitternach laufen lasse ohne dass Oma Else von unten drunter pissed is.
Oder mal fix was zusammenschweissen, Sachen lackieren, oder oder oder - halt alles in meiner Freizeit unter der Woche, und nicht nur am Wochenende (bzw. erst irgendwoanders hinfahren müssen, war ja alles in meiner Wohnung gar nicht möglich).

Gibt Arschlöcher die sich nen Fick um ihre Mitmenschen scheren, und alles Mögliche in ihrer Wohnung machen. Wegen solcher bin ich auch froh nicht mehr in einer Mietwohnung zu leben.
Nach 7 Jahren in dem Haus kannte ich zwei Parteien halbwegs gut, der Rest war anonym und wechselte teilweise jedes Jahr.
Jetzt war bei unserer neuen Bleibe grad Straßenfest, es waren so gut wie alle Anwohner da und welche von den Nachbarstraßen, es herrscht ein freundlicher Umgang, man nimmt füreinander Pakete an, hilft sich bei Gartensachen und und und...
Einfach nur so entspannt.

Ich bin alles Andere als ein Menschenhasser. Ich mag nur keine unhöflichen, besoffenen, aggresiven, kurz: asozialen Menschen. Bitte und Danke sagen, sich beim Husten die Hand vor die Fresse halten, mal auf den eigenen Körpergeruch achten, nicht seine dreckigen Arbeitsklamotten an andere Leute reiben, nicht beim Einsteigen in die S-Bahn das eigene Fahrrad voll an die Klamotten und Taschen anderer Leute rammen, das ist eigentlich alles etwas was jeder Mensch beherrschen sollte.

Ne. N Großteil der Bewohner dieser Stadt können das nicht.
Das ist der Hauptgrund, warum der ÖPNV für mich nur noch ein Notfallmedium ist.

(Fun Fact: In Oslo, immerhin auch über 900.000 Einwohner, klappt das hervorragend. In Dublin auch. Da hab ich keine Probleme gehabt mit den Öffis zu fahren, im Gegenteil)
11.09.2019 14:00:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Joggl²

FLÜCHTLINGE NEHMEN UNS NUN AUCH NOCH DIE PARKPLÄTZE WEG? ICH BIN SO WÜTEND



Sowas musste ja wieder kommen, oder? Ist nichtmal annähernd witzig, ich hab nur geschrieben warum die Parkplätze da verschwanden, aber irgendwer muss ja wieder aus seinem Loch kommen und so einen idiotischen Kommentar ablassen.
Genau auf solche Deppen wie Dich kann ich verzichten, danke.
Ich bin der letzte der gesagt hätte: "Da nicht hinbauen", ich wollte nur erklären wo die gestiegenen Mietpreise hier herkommen, bzw. wieso sich die Situation (lokal) so verschärft hat.

Die armen Säcke leben da auch wie Arsch, hier ist abends nix, die Firmen machen alle dicht und das wars - null Leben rundherum, und dann eingepfercht zwischen Bürohäusern in Containern hocken.
11.09.2019 14:03:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
Vor langer Zeit hab ich regelmäßig n älteren Dude im Bus gesehen, der nach dem Einsteigen erstmal eine Folie ausgepackt und auf den Sitz und die Rückenlehne getan hat.


Wohnst du zufällig in Boberg?
11.09.2019 14:04:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
grufti

grufti
verschmitzt lachen
 
Zitat von DVS2XLC

 
Zitat von grufti

 
Zitat von DVS2XLC

der Terracan von Seat



Hört hört, ein Experte.



Fick dich. Terraco, autokorrektur halt...



Immer noch falsch.
11.09.2019 14:05:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von [Muh!]Shadow

Vor langer Zeit hab ich regelmäßig n älteren Dude im Bus gesehen, der nach dem Einsteigen erstmal eine Folie ausgepackt und auf den Sitz und die Rückenlehne getan hat.


Wohnst du zufällig in Boberg?



nope fröhlich
Und so alt bin ich nu auch noch nicht Augenzwinkern

Aber ganz ehrlich: Wie kann man es nicht eklig finden durch S-Bahnhöfe zu laufen wo Besuffskis an die Ecken pissen, auf den Bahnsteigen sonstwas rumgammelt, in Bahnen zu steigen wo Idioten regelmässig auf den Boden kotzen und dann mit denselben Schuhen daheim durch die Wohnung zu rennen, am Besten noch mit Teppichboden? Seh ich bei etlichen, dieses Ami-Verhalten - optimalerweise noch mit Schuhen auf der Couch. Sorry, das erzeugt bei mir schon Ekelgefühle.
Bin jetzt nicht der Typ der alle 5 Sekunden die Pfoten desinfiziert oder wie in "Besser gehts nicht" das eigene Besteck ins Restaurant mitbringt, aber gewisse Dinge sind einfach über meiner Toleranzgrenze.
11.09.2019 14:11:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
moha

AUP moha 21.12.2018
 
Zitat von Vincent

über ne stunde pendeln am tag? nein danke.



Ist in der Schweiz doch eh nicht möglich. verschmitzt lachen
11.09.2019 14:11:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AndRaw

AUP AndRaw 18.11.2014
Also in Poppenbüttel kostet ein überdachter, beleuchteter und bewachter P+R Platz direkt am Bahnhof 100 ¤. Im Jahr.
11.09.2019 14:14:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von [Muh!]Shadow

Vor langer Zeit hab ich regelmäßig n älteren Dude im Bus gesehen, der nach dem Einsteigen erstmal eine Folie ausgepackt und auf den Sitz und die Rückenlehne getan hat.


Wohnst du zufällig in Boberg?



nope fröhlich
Und so alt bin ich nu auch noch nicht Augenzwinkern

Aber ganz ehrlich: Wie kann man es nicht eklig finden durch S-Bahnhöfe zu laufen wo Besuffskis an die Ecken pissen, auf den Bahnsteigen sonstwas rumgammelt, in Bahnen zu steigen wo Idioten regelmässig auf den Boden kotzen und dann mit denselben Schuhen daheim durch die Wohnung zu rennen, am Besten noch mit Teppichboden? Seh ich bei etlichen, dieses Ami-Verhalten - optimalerweise noch mit Schuhen auf der Couch. Sorry, das erzeugt bei mir schon Ekelgefühle.
Bin jetzt nicht der Typ der alle 5 Sekunden die Pfoten desinfiziert oder wie in "Besser gehts nicht" das eigene Besteck ins Restaurant mitbringt, aber gewisse Dinge sind einfach über meiner Toleranzgrenze.



In München ist alles gut sauber.
11.09.2019 14:14:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Vincent

über ne stunde pendeln am tag? nein danke.



Fun Fact: von meiner alten Bude aus waren es mit den Öffis ca. 17 min bis zur Haltestation bei der Arbeit, inklusive Fußweg warste bei ca. 30min.
Also hin- und zurück auch ne Stunde.
Da die Bahn zur typischen Rückfahrzeit aber oft tierisch überladen war (keine Chance einzusteigen) musste man teilweise über ne halbe Stunde warten bis eine so frei war das man reinkam ohne sich reinzuquetschen.
Und selbst wenn alles planmäßig fuhr und frei war (also quasi nie) kamen ständig Sachen wie Weichenstörungen, Polizeieinsätze auf den Bahnhöfen oder "Menschen im Gleis" vor, weswegen die Heimfahrt wegen unplanmässiger Aufenthalte auf der Strecke auch gerne mal über ne Stunde dauerte.
Bei Schienenersatzverkehr mit Bussen wars dann endgültig kacke.

Über zwei Stunden pendeln rein innerhalb Hamburgs ist keine Seltenheit. Nicht jeder findet auf "seiner" Seite der Stadt den passenden Job. Privilegierte Busspuren kannst nicht bauen, da da nun einmal Häuser im Weg stehen - also stehen die im Stau wie jeder andere auch.

Man bräuchte n komplett neues Verkehrskonzept, alles komplett neu durchplanen und dann durchziehen. Aber das bekommste halt nie durchgedrückt, alleine schon deswegen weil Baufirmen in D ja niemals auch nur annähernd pünktlich irgendwelche Infrastrukturprojekte fertigstellen. Irgendwo an ner AB hab ich neulich noch n Schild gesehen dass die Bauarbeiten im November 2011 abgeschlossen werden - sie waren immernoch dabei fröhlich
11.09.2019 14:18:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Bregor

 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von [Muh!]Shadow

Vor langer Zeit hab ich regelmäßig n älteren Dude im Bus gesehen, der nach dem Einsteigen erstmal eine Folie ausgepackt und auf den Sitz und die Rückenlehne getan hat.


Wohnst du zufällig in Boberg?



nope fröhlich
Und so alt bin ich nu auch noch nicht Augenzwinkern

Aber ganz ehrlich: Wie kann man es nicht eklig finden durch S-Bahnhöfe zu laufen wo Besuffskis an die Ecken pissen, auf den Bahnsteigen sonstwas rumgammelt, in Bahnen zu steigen wo Idioten regelmässig auf den Boden kotzen und dann mit denselben Schuhen daheim durch die Wohnung zu rennen, am Besten noch mit Teppichboden? Seh ich bei etlichen, dieses Ami-Verhalten - optimalerweise noch mit Schuhen auf der Couch. Sorry, das erzeugt bei mir schon Ekelgefühle.
Bin jetzt nicht der Typ der alle 5 Sekunden die Pfoten desinfiziert oder wie in "Besser gehts nicht" das eigene Besteck ins Restaurant mitbringt, aber gewisse Dinge sind einfach über meiner Toleranzgrenze.



In München ist alles gut sauber.



Da hab ich anderes gesehen. Gegend um den HBF und Hackerbrücke sah übel aus (Freund hatte nen Geschäftstermin da in der Ecke), das war nicht so berauschend.
In Hannover war ich erstaunt, da waren die Straßenbahnhaltestellen echt gut in Schuss als ich das letzte Mal da war.
Oslo ist für mich aber der Maßstab. Wenn eine einsame, weggeworfene Flasche auf dutzende Meter schon wie ein totaler Fremdkörper in der Umgebung wirkt, dann ist das für mich ne saubere Stadt. Hab da auch nie gesehen dass irgendwer seine Kippe einfach auf den Boden geworfen hat (auch so ein Unding, genau wie das überall auf den Gehsteig rotzen). Vielleicht gibts da auch entsprechende Randbezirke wo das so ist (bzw. bestimmt gibt es die), in etwas über einer Woche hab ich die aber nicht gesehen.
11.09.2019 14:27:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
wuSel

AUP wuSel 24.02.2008
 
Zitat von [WHE]MadMax

Hab da auch nie gesehen dass irgendwer seine Kippe einfach auf den Boden geworfen hat



Das gehört eigentlich in den Hassthread... wenn du die scheiße nicht in deiner Karre haben willst, will der Rest der Menschheit die auch nicht in der Natur. Also hört auf das Zeug rumzuwerfen, als wäre das völlig ok.

Da tilte ich regelmäßig aus hinterm Steuer, wenn ich das vor mir sehe. Wütend
11.09.2019 14:30:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Joggl²

AUP Joggl² 22.07.2016
verschmitzt lachen
 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von Joggl²

FLÜCHTLINGE NEHMEN UNS NUN AUCH NOCH DIE PARKPLÄTZE WEG? ICH BIN SO WÜTEND



Sowas musste ja wieder kommen, oder?



Ja chill, deine Posts klingen halt immer so, wie wenn Rufus über Frankfurt schreibt (no hate, tho).
Davon ab unterstelle ich dir offensichtlich gar nichts, finde es nur sehr unterhaltsam, dass du als jemand, der Haus, Garten, Auto und Stellplatz als überlebenswichtig hältst und dich über den Lärm in der Innenstadt aufregst, den Bau einer Unterkunft thematisierst. Das sind einfach alles Dinge, die sehr gut zusammenpassen. Daraus folgere ich aber - wie gesagt - gar nichts. Dachte, der Spruch wäre offensichtlich genug.
11.09.2019 14:56:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hessenpower

Hessenpower
 
Zitat von Joggl²

Davon ab unterstelle ich dir offensichtlich gar nichts, finde es nur sehr unterhaltsam, dass du als jemand, der Haus, Garten, Auto und Stellplatz als überlebenswichtig hältst und dich über den Lärm in der Innenstadt aufregst, den Bau einer Unterkunft thematisierst. Das sind einfach alles Dinge, die sehr gut zusammenpassen. Daraus folgere ich aber - wie gesagt - gar nichts. Dachte, der Spruch wäre offensichtlich genug.



Also ich habe den Spruch auch als Satire aufgefasst, liegt wohl eher an Max kurzer Zündschnur.

Bin ich eigentlich der einzige, der den klassischen Dreiklang aus eigenem Haus, Garten und Stellplatz in ner absolut ruhigen Siedlung als Musterbeispiel für Spießertum hält? Da hat sich zur Großeltern-Generation in der Mentalität auch 0,0 geändert.

Und ich bin mir bewusst, dass ich dafür jetzt zerlegt werde. verschmitzt lachen
11.09.2019 15:57:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phillinger

AUP Phillinger 11.02.2013
Jo, bin ich halt Spießer. So what. Breites Grinsen
11.09.2019 16:00:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Joggl²

AUP Joggl² 22.07.2016
 
Zitat von Hessenpower

Und ich bin mir bewusst, dass ich dafür jetzt zerlegt werde. verschmitzt lachen



Von mir jedenfalls nicht Breites Grinsen
Kann mir das wirklich (für mich) gar nicht vorstellen.
11.09.2019 16:06:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Verkehrsteilnehmer sind Arschlöcher ( § 1 StVO nervt mich, wen noch? )
« erste « vorherige 1 ... 802 803 804 805 [806] 807 808 809 810 811 812 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
14.07.2018 09:17:41 Sharku hat diesen Thread repariert.
14.07.2018 09:16:23 Sharku hat diesen Thread repariert.

| tech | impressum